Abo
  • Services:
Anzeige
Techniker bei Unitymedia
Techniker bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

TV-Kabelnetz: Ausfall für 30.000 Haushalte bei Unitymedia

Techniker bei Unitymedia
Techniker bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Bei Unitymedia hat eine Großstörung gestern und heute stundenlang Internet, Fernsehen und Telefon in 30.000 Haushalten lahmgelegt. Ursache der Unterbrechung waren Arbeiten an der Glasfaserstrecke.

Im östlichen Ruhrgebiet ist am 11. und 12. Februar 2016 das Netz von Unitymedia unterbrochen gewesen. Laut einem Bericht des Westdeutschen Rundfunks (WDR) waren 30.000 Haushalte betroffen. Unitymedia-Sprecher Olaf Winter hat Golem.de den Bericht auf Anfrage bestätigt. Gestört waren Internet, Telefonie und Kabelfernsehen.

Anzeige

Winter sagte Golem.de: "Die Unterbrechung unserer Dienste im Raum Hamm, in Bergkamen, Bönen, Holzwicked, Kamen, Selm, Unna und Werne in der vergangenen Nacht dauerte von 22 Uhr bis 2:30 Uhr heute früh. Seit 2:30 Uhr sind unsere Dienste in der Region wieder normal verfügbar. Ursache der Unterbrechung waren Arbeiten an der Glasfaserstrecke, über die Unitymedia vorab nicht informiert wurde." Betreiber der von Unitymedia angemieteten Glasfaserstrecke sei ein regionaler Carrier mit Sitz in Dortmund.

Der TV-Kabelnetzbetreiber ist in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg tätig.

Preiserhöhung im Januar

Bereits im Januar 2016 gab es im Netz von Unitymedia in Nordrhein-Westfalen eine Störung, wie verschiedene Nutzer auf der Plattform allestörungen.de berichteten. Nach Angaben von allestörungen.de lagen in der Nacht bis zu 217 Störungen im Netz von Unitymedia vor.

Nach Darstellung des Unternehmens hatte es sich um eine kleinere Störung gehandelt. "Wir haben in Aachen keine größere Störung und auch nicht in großen Teilen von Nordrhein-Westfalen", sagte Winter Golem.de.

Unitymedia hatte im Januar die Preise für den reinen Kabelanschluss erhöht. Der Preis wird von 18,90 Euro auf 20,99 Euro gesetzt. Eine Preiserhöhung um 2,09 Euro bedeutet eine Anhebung von über 11 Prozent.


eye home zur Startseite
PeterDettmer 25. Apr 2016

Seit fünf Tagen wieder einmal Totalausfall in Essen-Borbeck. Vom ersten Tag an bei...

Eheran 15. Feb 2016

Da die Ping über 5 hops keine Probleme macht: Ausgeschlossen. Der Router macht selbst...

tingelchen 15. Feb 2016

Richtig. In der AGB steht wie hoch die Verfügbarkeit ist. Wenn der Fehler nicht innerhalb...

tingelchen 15. Feb 2016

Die Wahrscheinlichkeit das gleich viele oder mehr anrufen ist geringer. Denn es soll auch...

haary 14. Feb 2016

Unser Business-Anschluss (Office Internet 200) ist seit Mitte Dezember 2015 gestört, es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom Technik GmbH, Bonn
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Nittenau Raum Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€
  3. 79,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Mich würde mal Wundern, wann sie Kaffee als...

    it-boy | 12:28

  2. Re: Wäre cool...

    wiesi200 | 12:25

  3. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    Akhelos | 12:24

  4. Strix Takt und Effizienz

    TodesBrote | 12:24

  5. Re: Posteo.de vs. Mailbox.org

    RipClaw | 12:22


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel