Tunneled Direct Link Setup: TDLS optimiert Datenübertragung im WLAN automatisch
TDLS stellt direkte Verbindungen im WLAN her. (Bild: Wi-Fi Alliance)

Tunneled Direct Link Setup TDLS optimiert Datenübertragung im WLAN automatisch

Die Wi-Fi Alliance startet mit der Zertifizierung von TDLS (Tunneled Direct Link Setup). Entsprechende Geräte in einem WLAN können eine direkt verschlüsselte Verbindung aufbauen, ohne dass die Daten über den Access Point laufen müssen.

Anzeige

TDLS soll die Datenübertragung im WLAN effizienter machen, indem Daten direkt zwischen den einzelnen Geräten ausgetauscht werden. Das soll das Netz entlasten, weil die Daten nicht von einem Gerät zum WLAN-Access-Point und von diesem an das andere Gerät übertragen werden müssen. Das geht schneller und reduziert Latenzzeiten sowie Störungen.

TDLS sorgt dafür, dass solche direkten Verbindungen zwischen Geräten im gleichen Netz ohne Zutun des Nutzers aufgebaut werden. Zudem können die Geräte dabei die von beiden unterstützte Maximalgeschwindigkeit verwenden, auch dann, wenn der Access-Point diese gar nicht abdeckt. Gleiches gilt für die Verschlüsselung: Es wird der höchste Sicherheitsgrad der beiden genutzten Geräte verwendet, unabhängig davon, ob der Access-Point das Verfahren kennt. Zudem können Geräte bei einer TDLS-Verbindung zusätzliche Stromsparmechanismen verwenden.

Gedacht ist TDLS vor allem für Media-Streaming. Die Zertifizierung durch die Wi-Fi Alliance soll dabei sicherstellen, dass die Geräte unterschiedlicher Hersteller kompatibel sind. Zertifiziert werden dabei nur Clients, beispielsweise Tablets, Smartphones, Notebooks und Unterhaltungselektronik.

TDLS ergänzt Wi-Fi Direct. Während TDLS die Datenübertragung im WLAN optimiert, soll Wi-Fi Direct die einfache Verbindung zweier Geräte ermöglichen, wenn keine Netzinfrastruktur zur Verfügung steht. Die Wi-Fi Alliance geht aber davon aus, dass die meisten Geräte beide Techniken unterstützen werden.

Erste für TDLS zertifizierte Produkte werden von Broadcom, Marvell, Ralink und Realtek kommen.


Slark 28. Aug 2012

Mesh?

Slark 28. Aug 2012

Thema verfehlt? Dein Notebook wuerde dann einfach eine neue Zelle im selben Kanal...

wire-less 28. Aug 2012

Kabel sind diese Dinger die sich beim Übereinanderlegen verheddern, nie da sind wo man...

cc68 28. Aug 2012

Ohne Smartphones würde sich WLAN wohl nicht so schnell weiterentwickeln. Aber so, zum...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Netzwerkadministrator (m/w)
    Imtech Deutschland GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Leiter IT-Management (m/w)
    DEW21, Dortmund
  3. Leiter Systemsteuerung (m/w)
    Sparkasse Herford, Herford
  4. Business Intelligence Expert (m/w) (BI-Management & -Reporting)
    DÖHLERGRUPPE, Darmstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  2. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  3. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  4. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  5. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  6. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  7. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  8. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  9. Formel E

    Motorsport zum Zuhören

  10. Streaming

    Maxdome-App für Xbox One ist verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Xbox One Diablo 3 läuft mit 1080p - aber nicht konstant mit 60 fps
  2. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  3. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle

    •  / 
    Zum Artikel