Abo
  • Services:
Anzeige
Undatierte Aufnahme des NSA-Hauptsitzes in Fort Meade, Maryland
Undatierte Aufnahme des NSA-Hauptsitzes in Fort Meade, Maryland (Bild: NSA)

Tundra Freeze: NSA sammelt täglich Millionen Bilder für Gesichtserkennung

Laut dem Snowden-Archiv sammelt die NSA Millionen Bilder im Internet, um weltweit Menschen zu identifizieren. Dabei kämen auch Spionagesatelliten zum Einsatz und Ausweisdatenbanken im Ausland würden angezapft. Ob soziale Netzwerke ausgewertet werden, wollte die NSA nicht sagen.

Anzeige

Die NSA hole sich täglich Millionen Bilder aus dem Internet, um mit Gesichtserkennungssoftware Menschen zu identifizieren. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf Unterlagen aus dem Archiv von Edward Snowden. Nach den Dateien aus dem Jahr 2011 hätten 55.000 Bilder täglich eine ausreichende Qualität für die Gesichtserkennung.

Die wichtigste Gesichtserkennungssoftware der NSA heiße Tundra Freeze und könne nach den Angaben der NSA Personen auch identifizieren, wenn sie sich die Kopfbehaarung abrasierten. Bärte könnten dagegen zu falschen Ergebnissen führen.

NSA-Sprecherin Vanee M. Vines wollte sich auf Anfrage der New York Times nicht dazu äußern, ob der Geheimdienst Zugang zur Datenbank des US-Außenministeriums habe, in der Bilder zu Visa-Anträgen liegen, und ob Fotos aus sozialen Netzwerken gesammelt würden. Die US-Führerscheindatenbank werde nicht angetastet, versicherte Vines.

Dabei sollen auch Aufnahmen von Spionagesatelliten zur Ortbestimmung eingesetzt werden. Laut den Unterlagen würden auch Daten aus Videokonferenzen, Fluggastdatenbanken und Aufnahmen aus Ausweisdatenbanken ausländischer Staaten genutzt. Als Beispiele für solche Staaten wurden Pakistan, Saudi-Arabien und Iran genannt. Ein Programm, bei dem Passbilder aus E-Mails abgefangen würden, trage den Titel Wellspring. Dabei sei für die NSA Technologie von externen Unternehmen wichtig, darunter PittPatt, das zum Google-Konzern gehören soll.

"Die Regierung und die Wirtschaft investieren Milliarden Dollar in die Gesichtserkennung" und die Forschung und Entwicklung, sagte Jennifer Lynch, Rechtsanwältin und Expertin für Gesichtserkennung der Electronic Frontier Foundation in San Francisco der New York Times.


eye home zur Startseite
cableape 02. Jun 2014

Was sagt die GEZ dazu wenn jeder der den Amerikanischen Satelliten steuert jetzt auch...

KTVStudio 02. Jun 2014

Hat dir ein 100-Jähriger Dschungelpriester dir die Augen geöffnet?

Acid 303 02. Jun 2014

+ 1

Dani S. 02. Jun 2014

Demokratie ist, wenn eine relativ kleine Mehrheit eine relativ grosse Minderheit bestimmt.

9life-Moderator 02. Jun 2014

http://lh6.ggpht.com/__HSEFNRYq50/TLeyFMMG0pI/AAAAAAAAAek/KDpcPHIanTs/Der%20Arsch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEGIAL AG, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Einsatzorte
  3. über JobLeads GmbH, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Wer sich dafür interessiert...

    EQuatschBob | 21:09

  2. Re: Gaebe es eigentlich ein legales Mittel?

    Sharra | 21:08

  3. Auch Profanity soll bald OMEMO unterstützen

    EQuatschBob | 21:06

  4. Re: Begnadigung, bei positiver Wertung vieler...

    Sharra | 21:03

  5. Re: Ein Film im Half-Life Universum?

    SelfEsteem | 20:59


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel