Anzeige
Wie vertrauenswürdig ist Truecrypt?
Wie vertrauenswürdig ist Truecrypt? (Bild: Screenshot Hanno Böck)

Truecrypt: Ein Sicherheitscheck für das Verschlüsselungstool

Sicherheitsforscher wollen Truecrypt einer gründlichen Sicherheitsprüfung unterziehen und es auf mögliche Hintertüren überprüfen. Dafür wurden innerhalb weniger Tage 36.000 Dollar an Spenden gesammelt.

Anzeige

Truecrypt gilt als eines der beliebtesten Programme zur Verschlüsselung von Daten. Das Tool ist für Windows, Linux und Mac OS X erhältlich und auch der Quellcode ist öffentlich verfügbar. Als besonderes Feature bietet Truecrypt sogenannte plausible Deniability. In einem Truecrypt-Container können versteckte Daten abgelegt werden. Ohne das zugehörige Passwort ist es nicht möglich, überhaupt nachzuweisen, dass die Daten vorhanden sind.

Die Sicherheitsforscher Kenn White und Matthew Green sorgen sich darum, wie vertraulich Truecrypt ist. Sie sammeln zurzeit Spenden und wollen das Programm einer ausführlichen Sicherheitsprüfung unterziehen und weitere Maßnahmen ergreifen, um die Vertraulichkeit in Truecrypt zu verbessern. Innerhalb weniger Tage haben sie bereits 36.000 Dollar hierfür erhalten.

Truecrypt-Entwickler sind anonym

Truecrypt wurde überwiegend von anonymen Personen entwickelt. Anonymität an sich sei kein Verbrechen, schreibt Matthew Green in seinem Blog, aber er würde sich besser fühlen, wenn er wüsste, wer Truecrypt erstellt hat.

Durch den öffentlich verfügbaren Quellcode ist es zwar jedem möglich, Truecrypt auf mögliche Hintertüren zu prüfen, allerdings ist nicht mit Sicherheit zu gewährleisten, dass die von Truecrypt bereitgestellten Binärversionen auch tatsächlich aus dem originalen Quellcode erstellt wurden. Das Tor-Projekt stand ebenfalls vor diesem Problem und hat inzwischen einen vollständig nachvollziehbaren Build-Vorgang entwickelt. Somit kann von unabhängiger Seite überprüft werden, dass die veröffentlichten Versionen tatsächlich mit dem Quellcode übereinstimmen. Dasselbe Verfahren soll nun auch für Truecrypt ermöglicht werden.

Zunächst wollen die Initiatoren des Audit-Projekts Drittentwicklern sogenannte Bug-Bounties zahlen, wenn sie Sicherheitslücken im Quellcode von Truecrypt finden. Falls genug Geld zusammenkommt, soll der gesamte Quellcode einer professionellen Überprüfung unterzogen werden.

Lizenzbedingungen sollen überprüft werden

Neben einem ausführlichen Audit des Quellcodes planen Green und White auch eine juristische Prüfung der Lizenz von Truecrypt. Zwar ist das Programm im Quellcode verfügbar und die Lizenz erlaubt auch Veränderungen, es handelt sich jedoch nicht um eine gängige freie Softwarelizenz wie die GPL oder die BSD-Lizenz. Es ist strittig, ob es sich bei der Truecrypt-Lizenz um eine Lizenz nach den Definitionen für freie Software oder Open-Source-Software handelt. Viele Linux-Distributionen haben deshalb Truecrypt bisher nicht in ihre Paketquellen aufgenommen.

Die Truecrypt-Entwickler selbst haben sich bisher nicht zu den Audit-Plänen geäußert. Matthew Green betont aber, dass es ihm nicht darum gehe, die Vertrauenswürdigkeit der Entwickler in Zweifel zu ziehen. "Unser Ziel ist es nicht, eine mystische Hintertür in Truecrypt zu finden, sondern Zweifel auszuräumen, die an der Sicherheit dieses Tools bestehen."


eye home zur Startseite
DrWatson 28. Jan 2014

Danke, Kommentare dieser Qualität ließt man hier leider selten.

Dystopia 11. Dez 2013

Auch in so einem Fall kann dir eine Software tatsächlich helfen: Hidden Volume

SilentBob 16. Nov 2013

zum Nachlesen: https://madiba.encs.concordia.ca/~x_decarn/truecrypt-binaries-analysis/

DjNorad 23. Okt 2013

Gehts auch auf deutsch? An der TS gibts ED und SD genauso wie ZR. <-- Verstanden...

SJ 21. Okt 2013

Na ja, wenn TC unter GPL gestellt würde, könnten Distros das selbst kompilieren und die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter (m/w) Produktmanagement Traffic Software
    PTV GROUP, Karlsruhe
  2. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Kundenberater (m/w) Apotheken-IT
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
  4. Softwareentwickler (m/w) Java/C#
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  2. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    27,99€
  3. NUR BIS SONNTAG: 10 Blu-rays für 50 EUR
    (u. a. Indiana Jones, Lucy, Jack Reacher, Cooties, Airport, Big Jake)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro

  2. Nach Kritik

    Pornhub überarbeitet sein Bounty-Programm

  3. Forschung

    Forcephone macht jedes Smartphone Force-Touch-tauglich

  4. Unity

    Jobplattform für Entwickler und neues Preismodell

  5. Internetzugang

    Deutsche Telekom entschuldigt sich vergeblich bei Bushido

  6. Basistunnel

    Bestens vernetzt durch den Gotthard

  7. Kniterate

    Der Maker lässt stricken

  8. Maker Faire Hannover 2016

    Denkt denn keiner an die Kinder? Doch, alle!

  9. Sampling

    Hip-Hop bleibt erlaubt

  10. Tubeninja

    Youtube fordert Streamripper zur Schließung auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Xeon E3-1500 v5 Intel bringt schnellere Skylakes mit On-Package-Speicher
  2. Tri-Radio-Plattform Qualcomm bringt das Dreifach-WLAN
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

  1. Re: Back to the 80s?

    AIM-9 Sidewinder | 16:10

  2. Re: Kundendienst der Telekom ist trotzdem...

    Jonsch | 16:08

  3. Re: Ich bin froh über jeden Blitzer

    Berner Rösti | 16:08

  4. Re: youtube-dl: Lokale Alternative

    Vendaar | 16:08

  5. Re: Ein unmöglicher Mensch!

    Mithrandir | 16:08


  1. 15:40

  2. 14:13

  3. 13:50

  4. 13:10

  5. 12:29

  6. 12:04

  7. 11:49

  8. 11:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel