Abo
  • Services:
Anzeige
Erreichbar während der Feiertage
Erreichbar während der Feiertage (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Trotz Urlaub: Beschäftigte beantworten E-Mails auch über die Feiertage

Erreichbar während der Feiertage
Erreichbar während der Feiertage (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Weil die Vorgesetzten es erwarten, sind viele Berufstätige selbst im Urlaub während der kommenden Feiertage erreichbar. Sie gehen ans Telefon und beantworten E-Mails von der Firma.

Rund drei Viertel (73 Prozent) der Berufstätigen in Deutschland, die über die Weihnachtsfeiertage und Neujahr Urlaub haben, sind dennoch für die Firma erreichbar. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Bitkom Research, die nach den Angaben repräsentativ ist. Am häufigsten werden Anrufe beantwortet: Sechs von zehn Befragten (60 Prozent) geben an, während der Feiertage trotz Urlaubs dienstliche Telefonate mit Kollegen, Kunden oder Vorgesetzten zu führen.

Anzeige

55 Prozent beantworten berufliche E-Mails oder Kurznachrichten wie SMS, ebenfalls mehr als jeder Zweite reagiert auf Whatsapp oder iMessage (53 Prozent).

"Die Erreichbarkeit trotz Urlaub bleibt auch in diesem Jahr auf dem hohen Niveau der Vorjahre", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

42 Prozent der unter 30-Jährigen geben an, nicht auf berufliche Anrufe oder Nachrichten zu reagieren, bei den 50- bis 64-Jährigen sind es 30 Prozent. Von den 30- bis 49-Jährigen gaben nur 20 Prozent an, nicht erreichbar zu sein. Zwischen den Geschlechtern gab es bei den Ergebnissen der Befragung keinen nennenswerten Unterschied.

Gründe sind Druck vom Vorgesetzten

Befragt nach den Gründen sagten 48 Prozent, dass die Vorgesetzten diese Bereitschaft erwarten würden. Knapp jeder Dritte (32 Prozent) erfüllt die Erwartungen der Kollegen, jeder Vierte (25 Prozent) die seiner Kunden. Lediglich jeder Fünfte (20 Prozent) gab an, auch im Urlaub auf Anrufe oder Nachrichten zu reagieren, weil er selbst einfach gerne erreichbar sein möchte.

Der IT-Branchenverband Bitkom empfiehlt, im Urlaub nach Möglichkeit abzuschalten und auszuspannen. Für den Notfall sollte ein spezieller Kommunikationsweg, etwa per SMS, vereinbart werden, so dass Beschäftigte nicht ständig alle Kommunikationskanäle beobachten, nur um im Fall der Fälle reagieren zu können.


eye home zur Startseite
elgooG 16. Dez 2015

Uff, ist ja Wahnsinn was sich manche Unternehmen da für Frechheiten leisten. :( Zumindest...

Kleba 15. Dez 2015

Ich handhabe das bei mir ganz ähnlich. Ich hab einen sehr verlässlichen Kollegen, der...

Golressy 15. Dez 2015

Für Notfälle noch akzeptabel. Aber 73% scheinen mir mehr als ein Notfall zu sein.

Käx 14. Dez 2015

...allerdings ist das in meiner Branche üblich -sofern es sich um außerordentliche...

Peter Brülls 14. Dez 2015

Und ist auch vor allem unvermeidlich. Bestimmte Dinge müssen halt sofort gemacht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad
  2. Dynamic Engineering GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Robert Half Technology, Raum Mosbach


Anzeige
Spiele-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: "Macht fast alles anders"

    rasenpfleger | 02:53

  2. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    Moe479 | 02:45

  3. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    Moe479 | 02:42

  4. Re: rote / blaue pille / pua

    pk_erchner | 02:39

  5. Re: Schickt diesen Irren endlich in Rente!

    Moe479 | 02:37


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel