Abo
  • Services:
Anzeige
3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone
3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Trotz Einbruch beim PC-Markt: Intel macht mehr Gewinn

3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone
3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Intel macht in schwierigen Zeiten mit 2 Milliarden US-Dollar 3 Prozent mehr Gewinn. Doch die Umsatzprognose ist zuvor um fast eine Milliarde US-Dollar gesenkt worden.

Anzeige

Intel hat in seinem ersten Quartal 2015 den Gewinn um 3 Prozent von 1,9 Milliarden US-Dollar auf 2 Milliarden US-Dollar gesteigert. Das hat der weltgrößte Hersteller für PC-Prozessoren am 14. April 2015 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekanntgegeben. Der Umsatz stagnierte bei 12,8 Milliarden US-Dollar.

Ein zweistelliges Umsatzwachstum habe es in den Sparten Datacenter, IoT und Memory gegeben, was den Rückgang beim PC-Markt ausgeglichen habe, sagte Konzernchef Brian Krzanich. Intel müsse weiter verstärkt daran arbeiten, seine Wachstumsstrategie umzusetzen.

In der Client Computing fiel der Umsatz laut Bericht um 8 Prozent auf 7,4 Milliarden US-Dollar. Bei der Data Center Group wuchs der Umsatz um 19 Prozent, der Bereich erwirtschaftete 3,7 Milliarden US-Dollar. Bei der Sparte Internet of Things Group gab es einen Umsatzanstieg um 11 Prozent auf 533 Millionen US-Dollar. Software and Services verloren 3 Prozent bei einem Umsatz von 534 Millionen US-Dollar.

Für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres hatte der Konzern zuvor die Umsatzprognose deutlich um fast eine Milliarde US-Dollar senken müssen. Die Nachfrage auf dem PC-Markt war erneut eingebrochen. Die beiden IT-Marktforscher Gartner und International Data Corp. hatten ebenfalls einen Rückgang beim PC-Absatz festgestellt und erwarten eine weitere Schwächung.

Intel erklärte bei der Prognose, dass viele kleine und mittelständische Unternehmen länger als erwartet ihre alten Rechner weiterbetrieben und keine neuen Rechner kauften.

Der Konzern hatte zuvor angekündigt, die für Smartphones, Tablets und Modems verantwortliche Sparte mit dem Notebook- und Consumer-Prozessor-Bereich zusammenzulegen. Die Mobile and Communications Group hatte im vergangenen Jahr kaum Umsatz, dafür aber über 4 Milliarden US-Dollar Verlust gemacht.

Intel hatte laut unbestätigten Berichten eine Übernahme des Konkurrenten Altera verhandelt. Die Verhandlungen seien aber gescheitert, weil die Manager sich nach monatelangen Verhandlungen nicht auf einen Preis hätten einigen können. Der Kauf hätte ein Volumen von über 10 Milliarden US-Dollar gehabt. Es wäre der größte Zukauf in der Konzerngeschichte Intels gewesen.


eye home zur Startseite
JouMxyzptlk 15. Apr 2015

Wer mindestens FullHD Videos encodet um sie bei da Tube hochzuschuppern braucht mehr...

plutoniumsulfat 15. Apr 2015

Wäre allerdings trotzdem ein Problem, wenn der Betrieb stillsteht, weils Internet gerade...

david_rieger 15. Apr 2015

Geht das wieder los. Jetzt ist die ganze PC-Plattform schlecht, weil ein paar Anwender...

bla 14. Apr 2015

Bei den unterschiedlichen Produkttypen würde ich Altera aber nicht als Konkurrenten von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  2. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  3. über Hays AG, Karlsfeld
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 379,90€
  2. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: geHyptes Produkt - 99% der Leute können das...

    ArcherV | 20:21

  2. Seit heute geht bei mir nichts mehr... Hilfe!

    RainerWahnsinn | 20:21

  3. Re: Hoch lebe Fritz...

    magic23 | 20:20

  4. Re: Das Gerichtswesen gehört renoviert

    lear | 20:16

  5. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine...

    Jesper | 20:14


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel