Abo
  • Services:
Anzeige
Ende 2017 soll der erste Solaris Trollino 18 mit Brennstoffzelle ausgeliefert werden.
Ende 2017 soll der erste Solaris Trollino 18 mit Brennstoffzelle ausgeliefert werden. (Bild: Solaris)

Trollino Hydrogen: Solaris liefert Oberleitungsbusse mit Brennstoffzelle

Lettlands Hauptstadt Riga bekommt besondere elektrische Oberleitungsbusse: Ein Dieselmotor fehlt den Fahrzeugen, stattdessen arbeiten die Busse mit einem Range Extender auf Basis einer Brennstoffzelle und einem Akku. Die Reichweite liegt zwischen einer Diesel-APU und einer Akkulösung.

Das Oberleitungsbusnetz in Riga bekommt neue Fahrzeuge mit Brennstoffzellen. Solaris wird in den kommenden Jahren neue Busse an Rigas Satiksme vom Typ Trollino 18 (18,75 Meter, Urbino 3. Generation) mit Sonderausstattung ausliefern. Geplant sind zehn Niederflurbusse, die Ende 2017 und hauptsächlich 2018 zum Einsatz kommen. Laut Solaris werden es die ersten Busse Europas sein, die auf das neue Konzept setzen.

Anzeige

Das Range-Extender-Set arbeitet nicht nur mit Strom aus der Oberleitung. Eigentlich könnte der Akku über die Oberleitung aufgeladen und für Fahrten unabhängig vom Stromnetz genutzt werden. Solaris verbaut aber zusätzlich eine Brennstoffzelle im Bus, die das Fahrzeug mit elektrischer Energie versorgt, die dann entweder vom Akku oder vom Elektromotor genutzt wird. Die Reichweite des Range Extenders samt Akku soll 100 km betragen.

Solaris sammelte Erfahrung in Hamburg

Ein ähnlicher Bustyp mit Brennstoffzelle wird von der Hamburger Hochbahn auf der Linie 109 eingesetzt. Der Urbino 18.75 ist dort laut Solaris bereits seit zwei Jahren unterwegs, allerdings ohne Oberleitung.

Oberleitungsbussysteme, auch Trolley-Busse genannt, sind mittlerweile selten geworden. Sie liegen kostentechnisch zwischen der Straßenbahn und dem meist dieselbetriebenen Bus und vereinen Vor- und Nachteile der beiden Systeme. Zum Vergleich: In Eberswalde in Brandenburg wird ein anderes Konzept verwendet. Ein Großtell der O-Bus-Flotte dort hat einen Dieselmotor samt Generator (APU, Auxiliary Power Unit), der die stromunabhängige Reichweite auf 200 km erhöht. Es gibt allerdings auch einen Bus, der als APU nur auf einen Akku setzt, der bei Fahrten unter dem Fahrdraht aufgeladen wird. Die Reichweite beträgt bei diesem Typ jedoch nur 15 km.

Weitere Informationen zur Elektromobilität im ÖPNV inklusive O-Bus-Systemen finden sich in unserem Hintergrundartikel Effiziente Induktion, Wasserstoff für Akkus und Schwungräder sowie in dem Artikel Eine E-Busfahrt, die ist lustig, der Bombardiers Primove-System in Berlin näher betrachtet.


eye home zur Startseite
thomas65 09. Nov 2016

In den Artikel hätte mal noch eine Herstellerangabe gehört. So suggeriert dieser Artikel...

as (Golem.de) 09. Nov 2016

Hallo, Winter ist der klassische Feind des ÖPNV, allerdings erst seit wenigen...

dumdideidum 08. Nov 2016

...das man sich wieder auf die elektrischen betriebenen Verkehrsmittel konzentriert. Nach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  2. Daimler AG, Kirchheim
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Hildesheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 89,00€ (Vergleichspreis 154€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  2. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  3. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  4. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  5. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  6. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"

  7. BMW

    Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen

  8. Blackberry DTEK60 im (Sicherheits-)Test

    Sicher, weil isso!

  9. Nissan Leaf

    Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen

  10. Sunfleet

    Volvo plant globales Carsharing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Blizzard muss nicht ...

    Muhaha | 11:57

  2. Blutregen

    FattyPatty | 11:57

  3. Re: Seit 6 Monaten

    nille02 | 11:56

  4. Re: Win7 wird mein letztes gewesen sein

    hum4n0id3 | 11:55

  5. Re: WoW 2 wäre mal ganz cool

    LH | 11:53


  1. 12:01

  2. 11:58

  3. 11:48

  4. 11:47

  5. 11:18

  6. 11:09

  7. 09:20

  8. 09:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel