Troll Touch: Touchscreen für neue iMacs von Apple
iMac mit Touchscreen (Bild: Troll Touch)

Troll Touch Touchscreen für neue iMacs von Apple

Troll Touch hat zwei Nachrüstsätze für die neuen, flachen iMacs von Apple vorgestellt, mit denen die Bildschirme berührungsempfindlich gemacht werden.

Anzeige

Die Touchscreen-Erweiterungen von Troll Touch sind für die beiden neuen iMac-Modelle mit den 21,5 und 27 Zoll großen Bildschirmen gedacht. Sie beinhalten einen internen, resistiven Touchscreen, der über USB mit dem Rechner verbunden wird. Resistive Touchscreens reagieren anders als kapazitative Modelle auf Druck, der zwei elektrisch leitfähige Schichten stellenweise verbindet. Eine Multitouchfunktion ist damit nicht realisierbar. Dafür können die Geräte auch mit Handschuhen und Stiften bedient werden.

Die Touchscreens werden von Troll Touch vorinstalliert zusammen mit neuen iMacs verkauft. Der preiswertere iMac mit 21,5 Zoll großem Display soll rund 1.000 US-Dollar kosten, während das 27 Zoll große Modell rund 1.400 US-Dollar kosten soll.

Das Unternehmen bot für ältere iMacs auch Nachrüstsätze für versierte Anwender an. Mit dem sogenannten Slipcover-Modul konnte die Umrüstung selbst vorgenommen werden. Für die neuen iMacs bietet der Hersteller diese Option jedoch nicht an. Auch Umrüsten nach Einschicken der Geräte bietet Troll Touch für die neuen iMacs nicht mehr an. Bei den alten iMacs der Baujahre 2009 bis 2011 kostet die Nachrüstung 900 US-Dollar für das 21,5 Zoll große Modell und rund 1.500 US-Dollar für das 27-Zoll-Gerät.


swissmess 18. Apr 2013

Dann würd ich vielleicht mal 2 Bilder weiter runterscrollen, da wird es gezeigt mit...

Himmerlarschund... 16. Apr 2013

Wie gesagt, selbst Handschuhe sind bei einigen Modellen kein Problem mehr.

Himmerlarschund... 16. Apr 2013

Es heißt Windows. Informiere dich bitte!

Kommentieren



Anzeige

  1. Support-Spezialist / Technologieberater (m/w) Virtualisation
    Microsoft Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Application Engineer Test Systems (m/w)
    MAHLE Powertrain GmbH, Stuttgart
  3. Software-System-Architekt & -Entwickler (m/w) für komplexe Server-Lösungen
    CeTEC GmbH & Co KG, Oberhaching (München-Süd) oder Rosenheim (Oberbayern)
  4. Software Lead Architekt (m/w) - Group Electronics & Motors -
    WILO SE, Dortmund

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel