Trion Worlds: Publisher entwickelt End of Nations intern fertig
End of Nations (Bild: Trion Worlds)

Trion Worlds Publisher entwickelt End of Nations intern fertig

Das aus zahlreichen ehemaligen Entwicklern von Command & Conquer bestehende US-Entwicklerstudio Petroglyph steckt in Schwierigkeiten und entlässt rund 30 Mitarbeiter. Die Fertigstellung des Echtzeit-Strategie-MMOGs End of Nations übernimmt nun der Publisher.

Anzeige

Mit dem ursprünglichen Command & Conquer hat das Echtzeit-Strategiespiel End of Nations zum einen viele Entwickler, zum anderen aber auch den Entwicklungsstandort Las Vegas gemein. Jetzt steckt das Studio Petroglyph offenbar in Schwierigkeiten: Rund 30 der Mitarbeiter haben ihren Job verloren. Das berichtet Eurogamer.net, das darauf durch die Twitter-Nachricht von einem der Designer aufmerksam geworden sind.

Zwar gab es kürzlich - insbesondere nach der Verschiebung der offenen Betaphase - auch Zweifel in der Spielefachpresse, dass End of Nations überhaupt fertig wird. Dazu hat sich aber der Publisher Trion Worlds jetzt per Facebook zu Wort gemeldet: Man habe die restlichen Arbeiten selbst übernommen und an das hauseigene Studio in San Diego vergeben. Dabei soll es wohl auch einige Änderungen gegenüber der bisher nur im geschlossenen Betatest verfügbaren Version geben: Der Einstieg für neue Spieler soll einfacher werden, die Benutzerführung wird überarbeitet, und überhaupt soll das Programm insgesamt einen viel besser polierten Eindruck machen. Neue Termine nennt Trion Worlds nicht.

End of Nations soll klassische Echtzeitstrategie mit Schlachten bieten, in denen teils bis zu 56 Spieler mit- und gegeneinander antreten. Das Ganze spielt in der nahen Zukunft. Spieler können wahlweise mit der eher guten und freiheitsliebenden Liberation Front oder mit der machtbesessenen und hochgerüsteten Shadow Revolution antreten. Die Erde ist in mehr oder weniger große Zonen unterteilt, in denen die Kämpfe um die Macht ausgetragen werden. Die Basisinhalte sollen Free-to-Play sein, auch Einheiten und alle Karten sollen kein Geld kosten. Euros werden für Extras wie individuelle Logos und Fahnen fällig sowie für den beschleunigten Aufbau von Erfahrungspunkten.


Cyrion 06. Dez 2012

Habe ich mir bereits zu Gemüte gezogen :) Jedoch bei einem Freund, da ich selbst keinen...

ra-hoch3 06. Dez 2012

Planetside 2 = MMOFPS End of Nations = MMORTS Beides also völlig unterschiedliche Spiele...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatikerin / Informatiker
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  2. SAP Project Manager und Senior Berater / Consultant SAP Business Intelligence BI (m/w)
    cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, München
  3. Datenbank-Entwickler MS SQL Server / Oracle (m/w) Automatisierungssysteme für die Automobilentwicklung
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim (bei München)
  4. Product Manager Mobile Apps (m/w)
    Affinitas GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

  2. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  3. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  4. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  5. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  6. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  7. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  8. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  9. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  10. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Das Phänomen Anonymous: Niemals sein, immer nur werden
Das Phänomen Anonymous
Niemals sein, immer nur werden
  1. Lulzsec Sabu half bei Cyberangriffen in der Türkei

Radikalisierung im Internet: Wie Extremisten das Netz nutzen
Radikalisierung im Internet
Wie Extremisten das Netz nutzen
  1. Pornhub Pornoplattform kündigt Musiklabel Pornhub Records an
  2. Payment Blocking Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
  3. Eutelsat HbbTV v2.0 bringt Video-on-Demand für langsames Internet

    •  / 
    Zum Artikel