Abo
  • Services:
Anzeige
Trinity Portable Wind Turbine Power Station
Trinity Portable Wind Turbine Power Station (Bild: Kickstarter)

Trinity: Smartphones mit Windenergie laden

Ein US-Startup entwickelt mit der Trinity ein faltbares Windrad mit Stromgenerator, der genügend Energie liefern soll, um ein Smartphone aufzuladen. Zusammengeklappt passt das Gerät in eine 30 cm lange Röhre.

Anzeige

Die Trinity Portable Wind Turbine Power Station ist ein Windrad mit einem großen Akku, die auch in entfernten Regionen der Erde elektrische Energie liefern soll. Über USB können kleine Geräte wieder aufgeladen werden. Ihre Entwicklung wird über Kickstarter finanziert.

  • Trinity Portable Wind Turbine Power Station (Bild: Kickstarter)
  • Trinity Portable Wind Turbine Power Station (Bild: Kickstarter)
  • Trinity Portable Wind Turbine Power Station (Bild: Kickstarter)
  • Trinity Portable Wind Turbine Power Station (Bild: Kickstarter)
  • Trinity Portable Wind Turbine Power Station (Bild: Kickstarter)
Trinity Portable Wind Turbine Power Station (Bild: Kickstarter)

Das Gerät des US-Startups Skajaquoda ist faltbar und steht wie ein Stativ auf drei Beinen. Anstelle des üblichen Rotors mit horizontaler Rotationsachse bewegen sich die Blätter hier in einer vertikalen Rotationsachse.

Der Vertikalrotor spart viel Platz und verringert die Verletzungsgefahr für die Umstehenden. Zudem hat die Konstruktion den Vorteil, dass ihr Rotor nicht zur Windrichtung nachgeführt werden muss. Die Leistungsfähigkeit der Trinity gibt der Hersteller allerdings nicht an. Bei vergleichbaren Konstruktionen gilt sie als recht gering.

Zusammengeklappt ist die Windkraftanlage zylinderförmig und etwa 30 Zentimeter hoch. In ihrem Inneren steckt ein 15-Watt-Generator, der einen Lithium-Polymer-Akku mit 15.000 mAh aufladen soll. Dazu kommt ein USB-Anschluss für ein Smartphone oder Tablet. Wer will, kann den Akku zu Hause auch über das Stromnetz laden.

Die Trinity wiegt rund 1,9 kg und dürfte damit im Expeditionsgepäck durchaus Platz finden. Das Gerät ist wasserdicht, so dass die Aufstellung auch im Regen möglich ist. Ihr großer Vorteil gegenüber Solarpaneelen ist ihr Einsatzspektrum unabhängig von Wetter und Uhrzeit.

Skajaquoda versucht, über Kickstarter Geld für die Entwicklung und Produktion der Trinity zu bekommen. Ein Stück soll rund 280 US-Dollar kosten. Das Ziel, über Kickstarter 50.000 US-Dollar zu erwirtschaften, hat das Unternehmen fast erreicht, obwohl die Kampagne noch fast vier Wochen bis zum 1. Juni 2014 läuft.


eye home zur Startseite
Kasabian 05. Mai 2014

dann suchste dir eben einen Wasserhahn. Immerhin ist das Teil ja auch wasserfest ;)

EQuatschBob 05. Mai 2014

Hm, von Windenergie haben die offenbar keine Ahnung. Sonst wüßten sie, daß man in dieser...

Replay 05. Mai 2014

Das ist blöd, die Scheiße kann man in Biogasanlagen zu Strom machen xD

markus.badberg 05. Mai 2014

Der Generator lädt nur den eigenen internen 15000mAh Akku!!!! Das ist eigentlich nur ein...

Replay 05. Mai 2014

Solche Generatoren gibt es auch für Wohnmobile und Boote. Und setzen sich nicht durch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. über Jobware Personalberatung, Home Office und München
  4. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...

Folgen Sie uns
       


  1. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  2. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  3. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  4. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  5. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  6. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  7. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  8. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  9. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  10. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    demon driver | 11:12

  2. Re: Manipulative Bildauswahl

    8Bit4ever | 11:10

  3. Re: und nun?

    demon driver | 11:00

  4. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    narfomat | 10:57

  5. Re: RK3288 boards:neuer video decodierer ffplay...

    nille02 | 10:55


  1. 10:37

  2. 10:04

  3. 16:49

  4. 14:09

  5. 12:44

  6. 11:21

  7. 09:02

  8. 19:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel