Anzeige
Trendnet-Kamera
Trendnet-Kamera (Bild: Trendnet)

Trendnet: Bilder aus privaten Überwachungskameras offen im Internet

Trendnet-Kamera
Trendnet-Kamera (Bild: Trendnet)

Trendnet hat eine schwere Sicherheitslücke in seinen privaten IP-Überwachungskameras öffentlich eingeräumt. Rund 50.000 Kameras, die vor allem im privaten Bereich eingesetzt würden, seien weltweit betroffen. Neue Firmware für alle betroffenen Modelle ist in Vorbereitung.

Tausende Aufnahmen von privaten Überwachungskameras sind im Internet offen verfügbar. Das berichtet die BBC unter Berufung auf Angaben des Herstellers Trendnet. Die Aufnahmen, die oft schlafende Kinder oder Eingangstüren von Firmen zeigen, können ohne Passworteingabe von jedem geöffnet werden. Das Unternehmen habe das Problem am 12. Januar 2012 erstmals entdeckt, erklärte Zak Wood, Trendnet Director für Global Marketing.

Anzeige

Trendnet sei dabei, Firmwareupdates herauszubringen, die den Programmierfehler vom April 2010 berichtigen.

Das Unternehmen habe sich per E-Mail an die Nutzer der Kameras gewandt, um sie auf das Problem aufmerksam zu machen. Doch nur etwa 5 Prozent der Käufer hätten sich beim Hersteller registriert.

"Bis zu dieser Woche haben wir 26 Modelle gefunden, die für das Problem anfällig sind. Für sieben der Modelle haben wir die neue Firmware getestet und herausgegeben. Wir gehen davon aus, dass wir im Laufe dieser Woche die neue Firmware für alle Modelle fertiggestellt haben", erklärte ein Sprecher zu BBC. Weiter soll herausgefunden werden, wie sich der fehlerhafte Code verbreiten konnte. Sehr wahrscheinlich seien "weltweit unter 50.000 Kameras betroffen."

Bereits am 10. Januar 2012 hatte der Blogger Someluser bei Consolecowboys detailliert beschrieben, wie die Sicherheitslücke ausgenutzt werden kann. Lange Listen von ungeschützten IP-Kameras von Trendnet sind bereits im Internet verfügbar. Einige davon zeigen mit Google Maps, wo sich die Kameras befinden.

Eine öffentliche Warnung hat die Firma erst am 6. Februar 2012 veröffentlicht. Betroffen sind demnach die 22 Modelle TV-IP110 (Version A1.0R), TV-IP312W (Version A1.0R), TV-IP110W (Version A1.0R), TV-IP312WN (Version v1.0R), TV-IP110WN (Version V2.0R), TV-IP322P (Version v1.0R), TV-IP110WN (Version V1.0R), TV-IP410 (Version A1.0R), TV-IP121W (Version A1.0R), TV-IP410W (Version A1.0R), TV-IP121WN (Version v2.0R), TV-IP410WN (Version v1.0R), TV-IP121WN (Version v1.0R), TV-IP422 (Version A1.0R), TV-IP212 (Version A1.0R), TV-IP422W (Version A1.0R), TV-IP212W (Version A1.0R), TV-IP422WN (Version V1.0R), TV-IP252P (Version B1.xR), TV-VS1 (Version v1.0R), TV-IP312 (Version A1.0R) und TV-VS1P (Version v1.0R). "Trendnet entschuldigt sich in aller Form bei den Betroffenen", hieß es weiter.


eye home zur Startseite
chorn 17. Feb 2012

Oder wir kriminalisieren alle Hacker, die sich unberechtigt an die Kamera ranmachen...

stefanbeckmann524 07. Feb 2012

Das ist gemein... Ich hatte schon vorgestern auf meinem Blog über so ne...

Xstream 07. Feb 2012

der unterschied ist dass es hier nicht um ungeschützte webcams geht sondern man durch ein...

malmot 07. Feb 2012

bei 4chan und co. ist eine Liste mit betroffenen cams schon seit Monaten im Umlauf. ^^

Kommentieren



Anzeige

  1. PHP-Entwickler (m/w)
    Lufthansa Global Tele Sales GmbH, Berlin
  2. Senior Designer (m/w)
    Klickrent GmbH, Berlin
  3. Mitarbeiter (m/w) 1st Level Support
    Kplus Gruppe GmbH, Solingen
  4. Webentwickler PHP (m/w)
    Designarena GmbH & Co. KG, Paderborn

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)
  2. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  3. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Codename U.N.C.L.E 8,94€, Chappie 9,97€, San Andreas 9,99€, Skyfall 6,19€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Beta von iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6 veröffentlicht

  2. Regulierbare Farbtemperatur

    Philips Hue White Ambiance jetzt im Handel

  3. Spotify Family

    Musikstreamingdienst wird günstiger

  4. RLV-TD

    Indien testet wiederverwendbare Raumfähre

  5. Hewlett Packard Enterprise

    "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"

  6. Revive

    Update hebelt Oculus VRs Kopierschutz aus

  7. PGP-Unterstützung

    Neuer Roundcube-Webmailer veröffentlicht

  8. Google

    Safe-Browsing-API soll schneller und mobiler werden

  9. Hack von Rüstungskonzern

    Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen

  10. Mehr Breitband für mich

    Telekom-FTTH-für-Selbstbauer doch für Firmen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Doom im Technik-Test: Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
Doom im Technik-Test
Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Oxford Nanopore: Das Internet der lebenden Dinge
Oxford Nanopore
Das Internet der lebenden Dinge
  1. Wie Glas Forscher machen Holz transparent
  2. Smartwatch Skintrack macht den Arm zum Touchpad
  3. Niederschläge Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen einen Berg

  1. Re: sowas kommt von sowas

    zork0815 | 07:39

  2. Re: Grausam

    somedudeatwork | 07:37

  3. Re: 30 Minuten? Ich fang an zu sabbern!

    Kleine Schildkröte | 07:37

  4. Re: Warum eigentlich erst jetzt?

    Kleine Schildkröte | 07:30

  5. Re: schönes Gerät, aber der GPD Win kommt auch...

    MatroxVS3dfx | 07:28


  1. 07:51

  2. 07:39

  3. 07:20

  4. 19:04

  5. 19:00

  6. 18:59

  7. 18:09

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel