Surftab Ventos 9.7
Surftab Ventos 9.7 (Bild: Trekstor)

Trekstor Surftab Ventos 9.7 Leichtes Android-4-Tablet mit 9,7-Zoll-Touchscreen

Neben einem 7- und 8-Zoll-Tablet bringt Trekstor auch ein 9,7-Zoll-Tablet auf den Markt. Für 250 Euro gibt es das Tablet mit 16-GByte-Speicher, 1,6-GHz-Dual-Core-Prozessor und Speicherkartensteckplatz.

Anzeige

Das Surftab Ventos 9.7 wird über einen IPS-Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 9,7 Zoll gesteuert. Die Auflösung beträgt 1.024 x 768 Pixel, was einer Pixeldichte von 133 dpi entspricht. Für Foto- und Videoaufnahmen hat das Tablet auf der Gehäuserückseite eine 2-Megapixel-Kamera, während sich auf der Gehäusevorderseite eine 0,3-Megapixel-Kamera befindet, um darüber Videotelefonate machen zu können.

  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)

Im Surftab Ventos 9.7 wird ein Dual-Core-Prozessor verwendet, der mit einer Taktrate von 1,6 GHz arbeitet. Im Tablet stecken 1 GByte RAM und 16 GByte Flash-Speicher. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Karte ablegen, die maximal 32 GByte groß sein darf - ein passender Steckplatz ist vorhanden.

Für die Internetnutzung unterstützt das Tablet Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n und bietet als weitere Drahtlostechnik Bluetooth 4.0. Ein Mobilfunkmodem ist nicht vorhanden. Darüber hinaus gibt es eine HDMI-Buchse, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und eine Micro-USB-Buchse mit USB-Host-Funktion.

Trekstor liefert das Surftab Ventos mit Android 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich aus und gibt an, dass das Tablet aktualisiert werden kann. Noch gibt es keine Informationen dazu, ob das Tablet später einmal ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean erhalten wird.

Trekstor-Tablet leichter als das iPad 3

Das Aluminium-Kunststoff-Gehäuse des Tablets misst 243 x 190 x 11,5 mm und ist mit einem Gewicht von 620 Gramm vergleichsweise leicht. Apples iPad 3 wiegt in der Nur-WLAN-Ausführung 652 Gramm. Wie bei Tablets üblich ist der Akku im Surftab Ventos 9.7 fest eingebaut, kann also vom Gerätebesitzer nicht ohne weiteres gewechselt werden. Mit aktiviertem WLAN wird eine Akkulaufzeit von maximal 10 Stunden angegeben. Dieser Wert erhöht sich auf 12 Stunden, wenn auf WLAN verzichtet wird. Wie hell das Display dabei eingestellt ist, ist nicht bekannt.

Für 250 Euro will Trekstor das Surftab Ventos 9.7 Anfang Oktober 2012 in die Regale bringen. Den Einstieg in den Tabletmarkt macht Trekstor mit dem Surftab Breeze 7, einem leichten 7-Zoll-Tablet, das im September 2012 erscheinen soll. Im Oktober 2012 folgt dann noch das 8-Zoll-Tablet Surftab Ventos 8, das es wahlweise mit 8 GByte und 16 GByte für 200 Euro respektive 220 Euro gibt.


ZeroSama 21. Sep 2012

Jep, müsste wohl ppi sein. dpi bezieht sich ja auf den Druck.. @Onnlein: Das stimmt...

war10ck 20. Sep 2012

Archos 101 G9 Turbo: 10,1 Zoll, Dual Core mit 1,5 GHz, 1280 x 800px Display, HDMI...

LuckyTab 19. Sep 2012

Ich habe auf der IFA das ventos ausprobiert und war positiv überrascht, für den Preis...

ichbinhierzumfl... 19. Sep 2012

darüber will ich unbedingt bescheid wissen, wann kommen endlich die artikel über die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn
  2. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  3. Softwareentwickler für mobile und Web-Applikationen (m/w)
    g/d/p Marktanalysen GmbH, Hamburg
  4. Senior Business Analyst - Simulation & Systems Engineering, IT Services (m/w)
    Bombardier Transportation, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    •  / 
    Zum Artikel