Surftab Ventos 8
Surftab Ventos 8 (Bild: Trekstor)

Trekstor Surftab Ventos 8 Android-4-Tablet mit 8-Zoll-Display für 200 Euro

Trekstor nimmt ein Android-4-Tablet mit 8-Zoll-Touchscreen ins Sortiment. Das Tablet hat einen Dual-Core-Prozessor mit 1,6 GHz und ist wahlweise mit 8-GByte- oder 16-GByte-Flash-Speicher zu haben.

Anzeige

Tablets im 8-Zoll-Format sind eher die Ausnahme und Trekstor will demnächst in diesem Segment ein Gerät anbieten. Der IPS-Touchscreen im Surftab Ventos 8 hat eine Bilddiagonale von 8 Zoll und liefert eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln, was eine Pixeldichte von 161 dpi ergibt. Auf der Gehäuserückseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen. Auf der Displayseite gibt es eine 0,3-Megapixel-Kamera für Videokonferenzen.

  • Surftab Ventos 8 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 8 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 8 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 8 (Quelle: Trekstor)
Surftab Ventos 8 (Quelle: Trekstor)

Der Dual-Core-Prozessor im Tablet arbeitet mit einer Taktrate von 1,6 GHz und der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß. Das Surftab Ventos gibt es wahlweise mit 8-GByte- oder 16-GByte-Flash-Speicher. Beide Ausführungen haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 32 GByte groß sein dürfen.

Mit HDMI-Anschluss und USB-Host-Funktion

Als Drahtlostechniken sind Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0 vorhanden. Ein Mobilfunkmodem ist nicht eingebaut. Zu der weiteren Ausstattung gehören eine HDMI-Buchse, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und eine Micro-USB-Buchse mit USB-Host-Funktion.

Mit Android 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich läuft das Surftab Ventos 8 und Trekstor gibt an, dass das Tablet aktualisiert werden kann. Es gibt aber keine Angaben dazu, ob es später einmal ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean geben wird.

Das Tablet steckt in einem Aluminium-Kunststoff-Gehäuse, das 206 x 156 x 11,2 mm misst und 438 Gramm wiegt. Der fest eingebaute Akku liefert bei eingeschaltetem WLAN eine Laufzeit von bis zu 5 Stunden. Bis zu 9 Stunden Akkulaufzeit werden versprochen, wenn WLAN deaktiviert ist. Welche Helligkeit das Display dabei hat, ist nicht bekannt.

16-GByte-Version kostet 220 Euro

Das Surftab Ventos 8 soll im Oktober 2012 auf den Markt kommen. Mit 8-GByte-Flash-Speicher kostet es 200 Euro und mit 16 GByte steigt der Preis auf 220 Euro. Bereits im September 2012 bringt Trekstor mit dem Surftab Breeze 7 ein leichtes 7-Zoll-Tablet auf den Markt.

Nachtrag vom 19. September 2012, 15:06 Uhr

Anfang Oktober 2012 will Trekstor als weiteres Android-Tablet das Surftab Ventos 9.7 auf den Markt bringen. Für 250 Euro gibt es ein leichtes Android-4-Tablet mit 16 GByte und 9,7-Zoll-IPS-Touchscreen.


White Rabbit 19. Sep 2012

Und wie beim Nexus wieder kein UMTS, schade.

Anonymer Nutzer 19. Sep 2012

Kannst du arbeiten konkretisieren? Tablets sind im allgemeinen eher dazu geeignet...

Der Spatz 19. Sep 2012

Ich nutz meines als Terminkalender, Bilder-Rumzeiger zum Sudoku "spielen" und t auch als...

Himmerlarschund... 19. Sep 2012

Wir kennen leider deine kleine Schwester nicht. Wenn deine kleine Schwester 5 ist und...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w) User-Support
    genua mbh, Kirchheim bei München
  2. (Lead) Analytics Engineer (m/w)
    Deutsche Bank | Eschborn, Eschborn
  3. Projektmanager/in für Individualsoftware Automotive
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Quality Assurance & Security Manager (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit

Detailsuche


Top-Angebote
  1. DEAL DER WOCHE: ANNO 2070 - Bonus Edition [PC Download]
    6,36€
  2. NUR BIS DIENSTAG: Fire HD 7 Tablet 40 EUR günstiger
    79,00€ statt 119,00€
  3. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smart-TV-Betriebssysteme im Test

    Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt

  2. Gear S2

    Samsung stellt runde Smartwatches vor

  3. The Swarm

    Brite hebt mit Multicopter ab

  4. Elite Bundle

    Xbox One startet ein bisschen schneller

  5. Spionage

    49 neue Module für die Schnüffelsoftware Regin entdeckt

  6. Primove in der Hauptstadt

    Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie

  7. Metal Gear Solid 5

    PC-Version enthält nur 9-MByte-Installer auf Disc

  8. Autonomes Fahren

    Googles Mini-Autos sollen auf Wildwechsel reagieren können

  9. Eigenproduktionen

    Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen

  10. Smartwatch

    iOS-App für Android Wear veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  2. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland
  3. Xbox One Frische Farben für die neue Nutzerführung

Honor 7 im Hands on: Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland
Honor 7 im Hands on
Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

  1. Re: Lustig mit anzusehen...

    most | 11:57

  2. Re: Fehlt nur noch Windows Phone

    TTX | 11:57

  3. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Oldschooler | 11:54

  4. Re: Der Download ist nur 20 GB gross

    Gucky | 11:53

  5. Re: Wenn golem-Leser Kindererziehung ...

    vlad_tepesch | 11:52


  1. 12:03

  2. 11:59

  3. 11:12

  4. 11:11

  5. 10:54

  6. 09:58

  7. 09:35

  8. 08:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel