Vorführung des Konzepts "Window of Opportunity"
Vorführung des Konzepts "Window of Opportunity" (Bild: Ericsson)

Transparent Ericsson verwandelt Fenster in Mobilfunkantennen

Ericsson hat eine transparente Mobilfunkantenne und Solarzellen in eine Klebefolie gesteckt. Fenster werden so zu Antennen, was die Indoor-Versorgung mit mobilem Internet verbessern soll.

Anzeige

Auf dem Mobile World Congress, der vom 25. bis zum 28. Februar 2013 in Barcelona stattfindet, stellt Ericsson das Konzept "Window of Opportunity" vor. Wie der schwedische Mobilfunkausrüster am 22. Februar 2013 bekanntgab, werden dabei Gebäudefenster als Antennen genutzt, um die Breitbandversorgung in Städten zu verbessern.

Windows of Opportunity beklebt Fenster von Gebäuden oder öffentlichen Verkehrsmitteln mit transparenten Folien, um sie als Antennen nutzen zu können. "Eine sehr geringe Sendeleistung würde dann bereits ausreichen, um die Netzreichweite, insbesondere innerhalb der Gebäude, deutlich zu verbessern", erklärte das Unternehmen. Durch die zusätzliche Integration transparenter Solarzellen könnten die Fenster eine eigene Stromversorgung erhalten. Auch integrierte Alarmfunktionen wären möglich: So könnte etwa der Bruch einer Scheibe zum Auslösen einer automatisierten Alarmmeldung führen.

Ericsson ist auch an dem Metis-Projekt der Europäischen Union beteiligt. Die dabei entwickelte Mobilfunktechnologie der 5. Generation werde dabei helfen, weltweit bis zu 50 Milliarden Endgeräte zu vernetzen und bis zu tausendmal höhere Datenvolumina als heute zu bewältigen.

Metis will den neuen Mobilfunkstandard bis 2020 entwickeln. Professor Armin Dekorsy vom Technologie-Zentrum Informatik der Universität Bremen (TZI), der an Metis beteiligt ist, erklärte Golem.de: "Die primären Herausforderungen von 5 G ist nicht die Erhöhung der Datenübertragungsrate. Vielmehr muss 5G Technologie bereitstellen, um das zum Beispiel durch Social Media zu erwartende Datenvolumen handzuhaben, das gegenüber heute etwa um den Faktor 1.000 steigen wird." Weitere Herausforderungen seien, eine effiziente Anbindung und Verwaltung von 50 Milliarden Maschinen und die sehr große Anzahl unterschiedlichster Anwendungen und Services "zu bedienen."


YoungManKlaus 25. Feb 2013

Mobilempfang im Zug ist immer so unter jeder Sau ... und das obwohl sie angeblich schon...

Freiheit 24. Feb 2013

Rechtssicherheit? So ein Skandal! Was sollen denn die Provider sagen, wenn nicht mehr...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemspezialist Funksysteme (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  2. (Junior) Survey Manager (m/w) Beratung Global Marketing Services
    Siemens AG, Mannheim
  3. PreSales Storage Consultant Service Provider (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, München, Stuttgart oder Hamburg
  4. Teamleiter/in Technical After Sales Support
    Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. BESTSELLER: Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
    32,99€
  2. Gravity - Diamond Luxe Edition [Blu-ray] [Limited Edition]
    12,99€ - Release 26.03.
  3. Fast & Furious 7 [Blu-ray]
    21,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  2. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen

  3. Macbook Pro 13 Retina im Test

    Force Touch funktioniert!

  4. Festo

    Das große Krabbeln

  5. Apple-Chef

    Tim Cook will irgendwann sein gesamtes Vermögen spenden

  6. Spielebranche

    Jedes dritte PC- und Konsolen-Spiel als Download gekauft

  7. MSI 970A SLI Krait Edition

    Erstes AMD-Mainboard mit USB 3.1 vorgestellt

  8. Milestone Studios

    Moto GP 15 bietet neue Karriere

  9. Rockstar Games

    GTA 5 hat Grafikprobleme

  10. Online-Bezahlverfahren

    Deutsche Banken wollen Paypal-Konkurrenten entwickeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  2. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück
  3. Urheberrecht Abmahnung wegen Nutzung des Facebook-Buttons bei Bild.de

KNX-Schwachstellen: Spielen mit den Lichtern der anderen
KNX-Schwachstellen
Spielen mit den Lichtern der anderen
  1. Danalock Wenn das Smartphone die Tür öffnet
  2. Apple Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen
  3. Elgato Eve Heimautomation mit Apple Homekit

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Re: Schadensmodell heruntergeschaubt

    blackhawk2014 | 12:56

  2. Re: Gekauft, getestet, für mittelmäßig befunden

    JTR | 12:55

  3. Re: Künstliche Argumente für PC-Version?

    smirg0l | 12:54

  4. Re: Weit verbreitet

    DaChicken | 12:53

  5. Zwischen den LKWs wäre noch Platz.

    Mopsmelder500 | 12:52


  1. 12:43

  2. 12:12

  3. 12:03

  4. 12:02

  5. 11:50

  6. 11:10

  7. 10:42

  8. 10:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel