Transcend liefert seine SD-Karten mit WLAN aus.
Transcend liefert seine SD-Karten mit WLAN aus. (Bild: Transcend)

Transcend WLAN-SD-Karte mit 32 GByte wird ausgeliefert

Der Speicherkartenhersteller Transcend kann nun seine SD-Karten mit eingebauter WLAN-Technik ausliefern. Die WLAN-SD-Karten bieten im Unterschied zur Konkurrenz recht hohe Kapazitäten.

Anzeige

Transcends WLAN-SD-Karten sind nun verfügbar. Damit können Anwender bereits auf die Daten der SD-Karte zugreifen, während sie beispielsweise noch in einer Kamera steckt. Mit einer Wifi-SD-App von Transcend soll das auch vom Smartphone oder Tablet aus funktionieren. Als Betriebssysteme werden Android und iOS unterstützt.

Für die Kommunikation bieten die SD-Karten von Transcend zwei Modi an. Die eine ist ein ganz normaler Zugriff auf einen Access Point. Der Anwender greift dann direkt auf die Daten auf der Karte zu. Und der andere Modus ist eine Direct Share genannte Verbindung. Dabei schickt die SD-Karte zur direkten Beurteilung der Fotos eben jene zur App. Das sollte mit Tethered Shooting vergleichbar sein, nur ohne Kabel.

Die SD-Karten mit WLAN-Chip gehören zur Klasse 10. Es müssen also konstant Datenraten von 10 MByte/s erreicht werden. Als Verschlüsselung beherrscht die Karte WPA und WPA2. Auch das unsichere WEP wird unterstützt.

Transcend betritt den Markt der WLAN-SD-Karten recht spät. Toshiba präsentierte die von uns getestete Flashair-SD-Karte bereits Mitte 2012. Toshiba arbeitet zudem an einer Transferjet-SD-Karte. Schon viel früher waren die Eye-Fi-Karten auf dem Markt, die kurz nach der Ifa 2011 auch von Sandisk angeboten wurden. Die Karten gibt es bereits seit 2007.

Im Unterschied zur Konkurrenz bietet Transcend seine Karten gleich mit großen Kapazitäten an. So gibt es eine 16-GByte-Karte, das Maximum, was derzeit Eye-Fi liefern kann und doppelt so viel wie Toshiba verbaut, und auch eine 32-GByte-Karte. Letztere kostet laut Hersteller rund 80 Euro. Für das 16-GByte-Modell werden 60 Euro verlangt. Viele Händler listen die Karten bereits unter den Namen TS16GWSDHC10 und TS32GWSDHC10.


redbullface 25. Jan 2013

Meine Kamera hat kein WLAN Modul, aber eine Option automatisch hoch zu laden, wenn ein...

redbullface 25. Jan 2013

Die Kamera lädt zwar im Hintergrund die Fotos hoch und wenn es hoch geladen ist, wird...

redbullface 25. Jan 2013

Auf keinen Fall. Das WLAN bei SD Karten sind schon was ganz spezielles und nicht...

redbullface 25. Jan 2013

Mitlerweile ist das doch normal. Krank ist das nicht. Ich nutze ja schon solch eine WLAN...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior) Softwareentwickler (Microsoft) (m/w)
    arvato systems S4M GmbH, Köln
  2. Spezialist Testdaten-Management und Datenmigration (m/w)
    imbus AG, Hofheim (bei Frankfurt am Main), Köln und München
  3. PHP / Javascript Entwickler (m/w) - für freenet Cloud Services
    freenet.de GmbH, Hamburg
  4. Senior Software Testberater - Testdatenmanagement (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen), München, Köln und Hofheim (bei Frankfurt am Main)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MSI GT80 Titan

    Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur

  2. Ministerpräsident

    Viktor Orban zieht Internetsteuer für Ungarn zurück

  3. Spielentwickung

    Engine-Trends jenseits der Grafik

  4. Gesetz über geistiges Eigentum

    Spanien erlässt eine Google-Gebühr

  5. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  6. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  7. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  8. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  9. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  10. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel