Tracking: Firefox 22 soll Third-Party-Cookies blockieren
Firefox soll Third-Party-Cookies ähnlich behandeln wie Safari. (Bild: Mozilla)

Tracking Firefox 22 soll Third-Party-Cookies blockieren

Firefox soll ab der Version 22 sogenannte Third-Party-Cookies weitgehend blockieren. Das trifft vor allem Anbieter von Onlinewerbung und von Tracking-Lösungen.

Anzeige

Der Stanford-Doktorand Jonathan Mayer hat einen Patch für Firefox entwickelt, der dafür sorgt, dass Third-Party-Cookies weitgehend blockiert werden. Unter Third-Party-Cookies versteht man solche Cookies, die nicht von einer Website selbst platziert werden, sondern von Inhalten Dritter, die in eine Website eingebunden sind. Das gilt typischerweise für Werbung, die von Drittanbietern zugeliefert wird oder für Social Widgets wie Facebooks Like-Button.

Allerdings sollen diese Third-Party-Cookies nicht gänzlich blockiert werden: Webseiten, die ein Nutzer zuvor besucht hat, dürfen Third-Party-Cookies platzieren, mit denen Nutzer durchs Web hinweg getrackt werden können. Konkret heißt das: Es werden Third-Party-Cookies nur von solchen Seiten akzeptiert, die zuvor ein First-Party-Cookie beim Nutzer setzen konnten. Sollte ein Nutzer mit Inhalten Dritter interagieren, beispielsweise Text in ein Widget eintippen, dann darf das Widget auch ein Third-Party-Cookie setzen.

Anbieter von Onlinewerbung und Tracking-Lösungen wären so darauf angewiesen, Nutzer vor dem Setzen von Third-Party-Cookies um Erlaubnis zu fragen.

Damit passt Mozilla das Verhalten seines Browsers dem von Apples Safari an. Nach Ansicht von Mayer ist seine Variante eine leicht entspannte Version der von Safari genutzten Regeln. Daher geht er nicht davon aus, dass die Änderung große Probleme mit sich bringen wird, schließlich müssten Webanbieter Firefox lediglich so behandeln wie Safari.

Nach aktueller Planung sollen die neuen Cookie-Regeln mit Firefox 22 aktiviert werden, der am 1. April 2013 erscheinen soll. Bereits bestehende Cookies werden mit der Einführung der neuen Cookie-Regeln nicht gelöscht. Nutzer sollten also ihre Cookies löschen, wollen sie, dass die neuen Regeln greifen.

Mayer will den Umgang mit Daten Dritter in Firefox weiter verändern. So sollen die Cookie-Regeln auf andere Speichertechniken wie beispielsweise HTM5 Web Storage erweitert werden. Zudem erwägt Mayer, die Regeln für solche Anbieter zu lockern, die sich an die Do-Not-Track-Einstellung der Nutzer halten.


NochEinLeser 25. Feb 2013

Danke für den Link. Hab jetzt aber keine Lust mich in so viel Code einzudenken, werd wohl...

Walialu 25. Feb 2013

Ich dachte Ziel sei es Cookies a la document.cookie = "facebook_cookie=1;expires...

posix 25. Feb 2013

Tja dann dürfen diese Seiten eben erleben wie sie kollektiv gemieden werden, bis sie ihr...

posix 25. Feb 2013

Ähm bereits in dem Eingabefeld steht das es eine White-und Blacklist ist. Man kann...

posix 25. Feb 2013

So ein Addon wie Ghostery oder schlimmer noch NoScript, wird niemals Standard werden. Die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank-Administrator (m/w)
    AEB GmbH, Stuttgart
  2. Specialist Informationsschutz (m/w)
    BASF SE, Ludwigshafen
  3. Softwareentwickler C# / .NET (m/w)
    Thermo Fisher Scientific | Dionex Softron GmbH, Germering bei München
  4. Informatiker / Anwendungsentwickler (m/w)
    Siemens AG, Marburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  2. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  3. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  4. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  5. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  6. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  7. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  8. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC

  9. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  10. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel