Abo
  • Services:
Anzeige
Lexus mit Assistenzsystemen: teilautonomes Auto entlastet Fahrer.
Lexus mit Assistenzsystemen: teilautonomes Auto entlastet Fahrer. (Bild: Toyota)

Toyota Funkende Autos sorgen für Abstand

Autos sollen künftig kommunizieren, um einen angemessenen Sicherheitsabstand einzuhalten: Der neue Abstandsregeltempomat, den Toyota entwickelt hat, basiert auf Funkkommunikation von Fahrzeugen.

Anzeige

Der japanische Autohersteller Toyota hat weitere Assistenzsysteme für Serienfahrzeuge entwickelt, die durch teilautonomes Fahren den Fahrer entlasten und mehr Sicherheit bringen sollen. Sie sollen Mitte des Jahrzehnts auf den Markt kommen.

Automated Highway Driving Assist (AHDA) nennen die Japaner das System. Es besteht aus zwei Komponenten: Lane Trace Control und Cooperative-adaptive Cruise Control. Lane Trace Control besteht aus Kameras, einem Radar sowie einer Steuerungssoftware. Es beeinflusst Einschlagwinkel, Antriebsmoment und Bremskraft und unterstützt dadurch den Fahrer beim Spurhalten und Lenken.

Kooperativer Abstandsregeltempomat

Cooperative-adaptive Cruise Control ist ein Abstandsregeltempomat. Ein solches System erkennt Geschwindigkeit und Abstand des vorausfahrenden Fahrzeugs und bremst beispielsweise ab, um einen angemessenen Sicherheitsabstand einzuhalten. Als Sensoren werden Radar oder Kameras eingesetzt.

Toyota hingegen setzt auf Kommunikation der Autos untereinander: Sie tauschen Daten über Beschleunigung oder Bremsen aus, so dass nachfolgende Fahrzeuge ihre Geschwindigkeit an die vorausfahrenden anpassen können. Die Kommunikation läuft über das 700-Megahertz-Band.

Sicherheit und Treibstoffverbrauch

Das System sorge nicht nur für mehr Sicherheit, erklärt Toyota. Es verhindere unnötiges Beschleunigen und Bremsen, wodurch der Treibstoffverbrauch gesenkt und zudem Staus verhindert würden. Nachteil dürfte sein, dass der kooperative Abstandsregeltempomat nur dann funktioniert, wenn auch die Autos drumherum mit einem vergleichbaren System ausgestattet sind.

Mehr Sicherheit für Fußgänger soll ein verbesserter Notbremsassistent bringen: Das System erkennt, wenn ein Fußgänger auf die Fahrbahn läuft. Es alarmiert den Fahrer und bremst, falls nötig. Die Erweiterung Pedestrian-Avoidance Steer Assist lenkt auch: Wenn das System feststellt, dass eine Notbremsung allein eine Kollision nicht verhindert, weicht es zudem noch aus.

Autonomer Mercedes

Sensorik in Serienfahrzeugen - meist der Oberklasse - ist heutzutage nicht unüblich. Der deutsche Hersteller Daimler ist im August mit einer Limousine der S-Klasse autonom von Mannheim nach Pforzheim gefahren. Dazu hatten die Stuttgarter lediglich die Bordsensorik des Fahrzeugs ergänzt. Ziel des Projekts war, mit möglichst seriennaher Technik autonom zu fahren.

Toyota will AHDA beim 20. Intelligent Transport Systems World Congress vorstellen. Der Kongress findet vom 14. bis 18. Oktober 2013 in der japanischen Hauptstadt Tokio statt. Zudem will Toyota das System dann auf der Straße testen. Die Systeme sollen Mitte des Jahrzehnts serientauglich sein.


eye home zur Startseite
TC 11. Okt 2013

Erklärung für nicht-wiener Caveman?

David64Bit 11. Okt 2013

Eben genau, worum denn sonst. Das ist genau das, was ich damit gemeint hab, du scheinst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 13,90€
  3. 22,90€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: Memristor fehlt noch

    SoniX | 04:41

  2. Re: Erinnert an diesen neuen US-Tarnkappen...

    quasides | 04:40

  3. Re: Wenn Obama seinen Behörden das Hacken von...

    fb_partofmilitc... | 04:20

  4. Was ich mir für UHD und Blu-ray wünsche:

    ManMashine | 04:15

  5. Häh?

    Vögelchen | 04:06


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel