Abo
  • Services:
Anzeige
Toshiba U920t
Toshiba U920t (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Touchscreen: Hersteller von Windows-8-Notebooks unter Druck

Toshiba U920t
Toshiba U920t (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Erst ließ sich Microsoft alle Windows-8-Touchscreens vorlegen und die PC-Markeninhaber bestellten vorsichtig. Jetzt wird es für die Auftragshersteller knapp.

Die Hersteller von Windows-8-Notebooks haben Probleme, die ausreichenden Stückzahlen zu produzieren und auszuliefern. Das berichtet die taiwanische IT-Branchenzeitung Digitimes aus Kreisen der Zulieferer der Notebook-Auftragshersteller.

Anzeige

Die erste Charge von Windows-8-Notebooks wurde Ende August 2012 über Seewege transportiert, dies seien aber noch alles Modelle ohne Touchscreen-Panels gewesen. Die Geräte mit Touchscreen befänden sich noch in der Phase der letzten Anpassung und Fehlerbereinigung und fertige Produkte würden erst ab Ende September 2012 per Luftfracht verschickt.

Durch die wirtschaftliche Situation in Europa und in den USA hätten die PC-Markenhersteller die Auslieferung der Windows-8-Notebooks bei den Auftragsherstellern zudem relativ spät gebucht.

Microsoft habe sich alle Touchscreen-Panels vorlegen lassen und Qualität und Reaktionsfähigkeit zertifiziert, um sicherzustellen, dass diese wichtige Funktion von Windows 8 richtig umgesetzt sei. So sei weiterer Zeitdruck auf die Zulieferer und Auftragshersteller aufgebaut worden.

Die PC-Markenhersteller seien meist optimistisch, dass Windows-8-Notebooks eine Neuanschaffungswelle auslösen werde. Durch die hohen Kosten, die die Einführung von Touchscreen-Panels verursacht habe, werde die Nachfrage aber vor 2013 nicht ansteigen, so die Quellen der Digitimes.

Windows-8-Notebooks auf der Ifa

Windows 8 war praktisch bei allen Notebookherstellern auf der Internationalen Funkausstellung 2012 ein Thema. Neue Gerätevorstellungen sollte es verschiedenen Herstellern zufolge künftig nur mit Windows 8 und nicht mehr mit Windows 7 geben.

Das Sony Vaio Duo 11 soll ab rund 1.200 Euro zu haben sein und soll ab Ende Oktober 2012 verfügbar sein.

Das Dell XPS Duo 12 wurde nur unter einem Glaskasten gezeigt. Es gehört zu den XPS-Ultrabooks, bietet aber einen Display-Drehmechanismus, den Dell mit dem Inspiron Duo auf dem IDF 2010 bereits vorstellte, damals aber mit einem langsamen Atom-Prozessor.

Toshibas Satellite U920t wurde als ein Convertible, das sich aufschieben lässt, gezeigt. Mit 12,5 Zoll (1.366 x 768 Pixel, Gorilla-Glas) war das U920t größer als Sonys Slider und wirkte als Ultrabook recht flach. Das Notebook wird ab dem 26. Oktober 2012 rund 1.200 Euro kosten.

Acer zeigte Notebooks mit großem Bildschirm und die Ultrabook-Serie Apsire S7 mit Touchscreen.

Asus präsentierte das Taichi-Ultrabook mit zwei Full-HD-Displays, die gleichzeitig genutzt werden können. Das zweite Display steckte im Hochglanzdeckel, während das erste innere Display matt ist. Asus nannte noch keinen Preis.


eye home zur Startseite
bellerophon1210 27. Okt 2012

Dann wäre es für Euch als Systemhaus an der Zeit, Euren Kunden endlich vernünftige...

TW1920 11. Sep 2012

Ich halte das auch für den richtigen Schritt - wenn der Ram schrott ist und ein...

Crass Spektakel 11. Sep 2012

Ich hab meins für 209 gekauft aber es auch einmal für 199 gesehen (Einzelstück ohne...

koflor 11. Sep 2012

Eigentlich reicht ja schon ein gutes Touchpad. Leider ist das grad bei günstigen Geräten...

Luke321 11. Sep 2012

Ein matter KAPAZITIVER Bildschirm? Ich kenne halt die resistiven, matten Touchscreens...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Software AG, Saarbrücken
  2. Swyx Solutions AG, Dortmund
  3. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Gefällt mir

    Cohaagen | 03:08

  2. Re: Naja, ganz so klar ist das auch nicht

    logged_in | 02:50

  3. Re: Ping-Zeiten

    Smincke | 02:38

  4. Tja schweizer Qualität ist auch ein Mythos....

    bernstein | 02:21

  5. Re: Es wird immer was vergessen

    server07 | 02:04


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel