Touchpad: HPs Sourcecode vom unveröffentlichten Android-Kernel
HP veröffentlicht Android-Kernel-Sourcecode für das Touchpad. (Bild: HP)

Touchpad HPs Sourcecode vom unveröffentlichten Android-Kernel

HP hat einen speziell für das WebOS-Tablet Touchpad entwickelten Android-Kernel als Sourcecode veröffentlicht. Damit will HP die Entwicklung alternativer Android-Distributionen für das Touchpad wie Cyanogenmod unterstützen.

Anzeige

HP hat den Sourcecode für einen unveröffentlichten Android-Kernel für das Touchpad zur Verfügung gestellt. Vereinzelt gab es während des Touchpad-Ausverkaufs immer wieder Berichte, wonach einige Kunden ein Touchpad mit installiertem Android erhalten hätten. Wiederholt hatte HP dementiert, an einer Android-Version für das Touchpad gearbeitet zu haben. Mit dem Erscheinen des Quellcodes des Android-Kernels werden diese Berichte dann indirekt doch von HP bestätigt.

Der von HP veröffentlichte Sourcecode basiert auf dem Kernel von Android 2.2 alias Froyo. Die letzte Änderung ist auf März 2011 datiert. In der Ankündigung im Rootzwiki-Forum zeigen sich die Cyanogenmod-Macher angetan von HPs Schritt. Sie wollen den Quellcode des Android-Kernels dazu verwenden, die Cyanogenmod-Versionen für das Touchpad zuverlässiger und stabiler zu machen.

Bei den von HP zur Verfügung gestellten Daten fehlt ein WLAN-Treiber. Es könnte aber sein, dass HP diesen später nachliefert. Der Android-Kernel scheint komplett unabhängig vom WebOS-Kernel entwickelt worden zu sein, berichten die Cyanogenmod-Macher.

Für das WebOS-Tablet von HP gibt es mittlerweile verschiedene alternative Android-Distributionen, um das Touchpad mit Android zu versehen. Basierend auf Android 2.3.7 gibt es Cyanogenmod 7 und Miui für das Touchpad. Zudem gibt es Cyanogenmod 9 für das Touchpad, das auf Android 4.0 basiert.

HP hatte Mitte August 2011 die WebOS-Gerätesparte aufgegeben. Wenig später wurde unter anderem das Touchpad zu Preisen von 100 und 130 Euro verramscht. Seit Anfang Dezember 2011 ist bekannt, dass HP WebOS als Open Source weiterführen will.


scroogie 08. Feb 2012

Ich denke mal sie waren gezwungen die Sachen zu veröffentlichen. Sie haben den Kernel...

Kommentieren




Anzeige

  1. Referent (m/w) - Knowledge Management
    Siemens AG, München
  2. SAP-Consultant Logistik (m/w)
    RI-Solution GmbH c/o BayWa AG, München
  3. IT-Projektleiter/IT-Systempl- aner (m/w) für die Digitale Fabrik
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Entwicklungsingenieur/-in für Software Qualitätssicherung
    Ford-Werke GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    H.265-Hardwarebeschleunigung für Linux-Treiber

  2. Sel4

    Fehlerloser Microkernel unter der GPL freigegeben

  3. Shamu

    Hinweise auf neues Nexus-Smartphone verdichten sich

  4. Kurznachrichten

    Facebook-Chat bald nur noch über die Messenger-App möglich

  5. Deltadrucker Magna

    Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker

  6. Germany's Gold

    Öffentlich-Rechtliche arbeiten an neuem Streaming-Portal

  7. HTC One (M8)

    Windows-Phone-Variante soll bereits im August kommen

  8. Nokia XL 4G

    Neues Android-Smartphone trotz Beendigung der Android-Pläne

  9. Hitchbot

    Trampender Roboter ist jetzt auf dem Weg nach Westen

  10. Touchjet

    Android-Projektor macht Wände zu Touchscreens



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel