Abo
  • Services:
Anzeige
Bezahlen mit Apple Pay
Bezahlen mit Apple Pay (Bild: Apple)

Touch ID: Busfahren und Türen öffnen mit Apple Pay

Bezahlen mit Apple Pay
Bezahlen mit Apple Pay (Bild: Apple)

Apple soll mit potenziellen Partnern darüber gesprochen haben, wie die Apple-Pay-Technologie auch für andere Transaktionen genutzt werden könne. Im Gespräch sind elektronische Schlüssel und Ticketlösungen für den Nahverkehr.

Anzeige

Mit Apple Pay und NFC lässt sich in einigen Ladenketten in den USA schon jetzt bezahlen. Doch beim Kreditkartenzahlungsverkehr soll es nicht bleiben. Laut einem Bericht von The Information will Apple auch mit anderen Anbietern zusammenkommen, die Zugangskontrollsysteme für Gebäude oder Lösungen für elektronische Tickets im öffentlichen Nahverkehr entwickeln.

Dem Bericht zufolge hat Apple bereits mit potenziellen Partnern wie HID Global und Cubic gesprochen, die Lösungen für die Gebäudesicherheit und Fahrkartensysteme anbieten. So könnten iPhones zusammen mit Touch ID und Apple Pay eingesetzt werden, um ein Bus- oder Bahnticket zu bezahlen. Auch als Schlüssel für Gebäude und Räume ließe sich das System nutzen.

Bislang ermöglicht Apple Pay nur Kreditkartentransaktionen, wobei innerhalb des Secure Elements im iPhone die erforderlichen Daten gespeichert werden. Denkbar ist es aber auch, dort andere Kartendaten abzulegen.

The Information führt als Beispiel Clipper an. Das elektronische Ticketsystem wird in Kalifornien in der Bay Area verwendet und funktioniert übergreifend bei mehreren Verkehrsunternehmen. Die Technik wurde von NXP Semiconductors und damit dem Unternehmen entwickelt, von dem auch der NFC-Chip in den iPhones stammt. Apple könnte auch die Clipper-Daten im Smartphone ablegen. So müsste der Kunde nur noch sein iPhone in die Nähe des Ticketautomaten halten und mit dem Fingerabdruck die Transaktion bestätigen, um den Preis der Fahrkarte von seinem Guthaben abzubuchen. Apple Pay müsste dazu allerdings erweitert werden. Aktuell können Softwareentwickler nicht auf den NFC-Chip zugreifen. Dies war auch bei Touch ID so, bevor Apple iOS 8 vorstellte und den Weg für Drittanbieter frei machte.

Im Bereich Zugangskontrollsysteme könnte Apple mit Apple Pay beziehungsweise dem NFC-Chip Fuß fassen. Zwar gibt es auch Funkschlösser, die mit Bluetooth funktionieren, doch aus Sicherheitsgründen ist NFC aufgrund der geringen Funkstrecke dafür besser geeignet. Damit können Türen zumindest nicht aus einigen Metern Entfernung geöffnet werden.

Im Secure Element können derzeit bis zu acht Kreditkarten gespeichert werden. Das dürfte die Gesamtspeicherkapazität des Systems nicht ausreizen. Derzeit arbeitet das Unternehmen nach Informationen von The Information daran, ein Bonuskartensystem aufzubauen, das angeschlossene Händler verwenden könnten.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 30. Okt 2014

hab zwar iTunes, aber noch nie da was gekauft. Hab meins nicht gejailbreakt, komisch....

plutoniumsulfat 29. Okt 2014

Bargeld wird zumindest in Deutschland wahrscheinlich nie abgeschafft. Außerdem wei...

plutoniumsulfat 29. Okt 2014

ist noch nicht so weit?

ChMu 28. Okt 2014

Wo? Apple hat ebenfalls keine Daten die sie nicht eh schon haben. Die KK Karte ist ja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AreaDigital AG, Fürth
  2. über Robert Half Technology, Stuttgart
  3. über Robert Half Technology, Raum Hamburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)
  2. 22,46€
  3. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)

Folgen Sie uns
       


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. Rechtliche Verwertbarkeit?

    Tuxianer | 22:21

  2. Re: Riskanter Neuanfang

    Steffo | 22:19

  3. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Micki | 22:06

  4. Re: Die ist gut

    ChMu | 22:00

  5. Ich will nur eines... XPoint!

    maverick1977 | 21:48


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel