Toshiba S50: Neues Notebook mit Alugehäuse und Haswell-Prozessor
Das neue Toshiba S50 (Bild: Toshiba)

Toshiba S50 Neues Notebook mit Alugehäuse und Haswell-Prozessor

Toshiba hat das erste Modell der neuen Satellite-S-Serie in Deutschland vorgestellt: Das S50 kommt mit Haswell-Prozessor, Alugehäuse und Onkyo-Lautsprechern und wahlweise mit oder ohne Touchscreen und kostet mindestens 950 Euro.

Anzeige

Mit dem S50 präsentiert der japanische Hersteller Toshiba das erste Gerät der Satellite-S-Serie auf dem deutschen Markt. Die neue Notebookserie zeichnet sich durch Gehäuse in blauer Aluoptik, Lautsprecher von Onkyo und die Unterstützung der drahtlosen Übertragungstechnik Miracast aus.

  • Das neue Toshiba S50 (Bild: Toshiba)
  • Das Gehäuse ist aus blauem Aluminium. (Bild: Toshiba)
  • Das Notebook kommt mit einem neuen Haswell-Prozessor von Intel. (Bild: Toshiba)
  • Das S50 wird mit Windows 8 ausgeliefert und ist ab Juni mit oder ohne Touchscreen erhältlich. (Bild: Toshiba)
  • Die Preise beginnen bei 950 Euro. (Bild: Toshiba)
Das neue Toshiba S50 (Bild: Toshiba)

Das S50 gibt es in zwei Displayvarianten: dem S50-A-10H und dem S50t-A-10P. Das erste Modell hat ein mattes 15,6-Zoll-Display ohne Touch-Funktion, das zweite einen berührungsempfindlichen 15,6-Zoll-Bildschirm. Die Auflösung beider Bildschirme bezeichnet Toshiba als "HD", es ist unklar, ob damit 720p oder 1080p gemeint ist.

Haswell-SoC mit 2,4 GHz

Das S50 arbeitet mit dem Haswell-Prozessor Core i7-4700-MQ von Intel. Der Vierkernchip hat eine Taktrate von 2,4 GHz, die im Turbo-Modus auf maximal 3,4 GHz erhöht werden kann. Als Grafikeinheit ist eine Nvidia Geforce GT 740M eingebaut. Der Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß, bis 16 GByte DDR3-RAM sind bei der S-Serie theoretisch möglich. Die eingebaute HDD-Festplatte hat eine Größe von 1 TByte.

Das S50 unterstützt WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Das Notebook beherrscht zudem Miracast: Damit können Inhalte mit anderen zertifizierten Geräten wie Smartphones oder Fernsehern geteilt werden. Weiterhin gibt es einen USB-3.0-Anschluss, zwei USB-2.0-Anschlüsse, einen HDMI- und VGA-Ausgang, einen Ethernet-Port und einen Kopfhörer- und Mikrofon-Anschluss.

Die Lautsprecher sind vom japanischen Audiohersteller Onkyo, in Verbindung mit der vorinstallierten Software DTS Studio Sound soll der Klang des Notebooks klarer und satter sein.

Ab Juli 2013 erhältlich

Das S50 wird mit Windows 8 (64 Bit) ausgeliefert. Beide Modelle haben eine Größe von 377,5 x 244 x 25,95 mm, das Modell ohne Touchscreen wiegt 2,4 Kilogramm. Das S50t mit Touchscreen ist 0,2 Kilogramm schwerer. Das S50 soll ab Juli 2013 für 950 Euro erhältlich sein, das S50t für 1.100 Euro. Weitere Modelle der Satellite-S-Serie mit unterschiedlichen Hardwarekonfigurationen sollen folgen.

Nachtrag vom 14. Juni 2013, 13:20 Uhr

Toshiba hat Golem.de auf Nachfrage mitgeteilt, dass der Arbeitsspeicher des S50 8 GByte groß ist. Der Text wurde entsprechend ergänzt.


fokka 14. Jun 2013

das ist ja das lustige bei "HD". jeder depp glaubt auf seine produkte HD raufkleben zu...

fokka 14. Jun 2013

die rotierenden magnetscheiben nicht vergessen!!

fokka 14. Jun 2013

ich hab jetzt selbst nicht soo viele vergleichsmöglichkeiten, aber muss schon auch sagen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank-Administrator (m/w)
    AEB GmbH, Stuttgart
  2. (Wirtschafts-)Mathematiker / Informatiker (m/w) im Firmenkundengeschäft / Öffentliche Versorgungswerke
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w)
    Geosecure Informatik GmbH, Bonn
  4. Assistant Vice President, Product Services Analyst (m/w)
    Markit Indices, Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  2. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  3. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  4. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  5. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  6. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  7. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  8. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC

  9. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  10. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel