Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Konfigurationsfehler bei Apache-Servern kann vertrauliche Daten preisgeben, wenn diese im Tor-Netzwerk laufen.
Ein Konfigurationsfehler bei Apache-Servern kann vertrauliche Daten preisgeben, wenn diese im Tor-Netzwerk laufen. (Bild: Alec Muffet)

Tor Hidden Services: Falsche Konfiguration von Apache-Servern verrät Nutzerdaten

Ein Konfigurationsfehler bei Apache-Servern kann vertrauliche Daten preisgeben, wenn diese im Tor-Netzwerk laufen.
Ein Konfigurationsfehler bei Apache-Servern kann vertrauliche Daten preisgeben, wenn diese im Tor-Netzwerk laufen. (Bild: Alec Muffet)

Wer einen Tor-Hidden-Service mit Apache betreibt, sollte seine Konfiguration überprüfen - denn die Standardeinstellung gibt teilweise Nutzerdaten preis. Die Lösung ist einfach umzusetzen.

Wer auf seinem Server Tor Hidden Services anbieten will, sollte derzeit nicht auf Apache-Server setzen - wenn er die Standardkonfiguration verwendet. Denn wenn die Option mod_status aktiviert ist, können auf einer Statusseite des Servers auch die HTTP-Anfragen von Nutzern eingesehen werden. Der aktuelle Hinweis auf die Verwundbarkeit stammt von Alec Muffet, der für Facebooks Security-Team arbeitet. Facebook betreibt einen eigenen Hidden-Service. Auch ein unter dem Pseudonym @CthulhuSec auftretender Hacker hatte auf entsprechende Verwundbarkeiten hingewiesen.

Anzeige

Durch die falsche Konfiguration wird die /server-status-Seite des Servers aus dem Internet erreichbar. Damit könnten Anfragen an den Server, der ungefähre Standpunkt basierend auf der Zeitzone oder, in einigen Fällen, sogar die IP-Adresse des Servers öffentlich werden. Bei normalen Servern ist das kein Problem, da die Informationen nur über Localhost einsehbar sind. Doch Tor-Daemons laufen standardmäßig auf Localhost - und geben diese Informationen daher an alle Nutzer preis, wenn das Feature aktiviert ist.

Tor-Suchmaschine gibt Nutzeranfragen preis

Muffet veröffentlichte einen Screenshot, der Suchanfragen von Nutzern an eine populäre Onion-Suchmaschine zeigt - einige der Suchanfragen redigierte er vorab. Unter den Suchanfragen war zum Beispiel der Suchbegriff "Wir werde ich zwei Körper los". Nachdem er die Lücke an den Betreiber gemeldet hatte, wurde die falsche Konfiguration innerhalb weniger Stunden behoben, schreibt Muffet. Die IP-Adressen der Nutzer sind von dem Datenleck nicht betroffen - sie kommen ja über Tor.

  • Ein Konfigurationsfehler bei Apache-Servern kann vertrauliche Daten preisgeben, wenn diese im Tor-Netzwerk laufen. (Bild: Alec Muffet)
Ein Konfigurationsfehler bei Apache-Servern kann vertrauliche Daten preisgeben, wenn diese im Tor-Netzwerk laufen. (Bild: Alec Muffet)

Tatsächlich lässt sich das Problem relativ leicht lösen. Administratoren müssen nur das Kommando sudo a2dismod status ausführen, um die Statusseite zu deaktivieren. Die Lücke wurde nach Angaben von Muffett auch an Tor gemeldet - das Torprojekt entschied sich jedoch dagegen, selbst ein Security-Advisory zu veröffentlichen, weil der Fehler bei den individuellen Serverbetreibern liege - ähnliche Schwachstellen für Nginx-Server sind derzeit nicht bekannt.

Die Hidden-Services machen nur einen geringen Teil des gesamten Tor-Traffics aus - nach Angaben einer Tor-Sprecherin ist dies ein niedriger einstelliger Prozentsatz. Trotzdem bekommt das "Darknet" einen überproportionalen Anteil an Aufmerksamkeit, weil es dort überwiegend kriminelle Angebote gibt, wie eine neue empirische Studie belegt.


eye home zur Startseite
triplekiller 24. Feb 2016

Aus heiterem Himmel läuft es, sowohl 5.5.2 als auch 6.0a2, sowohl auf Win10 Build 14271...

tingelchen 03. Feb 2016

Generell habe ich eine Ablehnung gegenüber solchen Konfig Tools. Denn sie wimmeln meist...

Llame 03. Feb 2016

Also bitte... :D Es geht doch, wie im Titel treffend formuliert, um die falsche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  2. Wittur Holding GmbH, Wiedenzhausen
  3. über Ratbacher GmbH, München
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,90€ inkl. Versand
  2. (-40%) 29,99€
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wichtige Anwendungen von automatisierter Inventarisierung
  2. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    Moe479 | 07:46

  2. Fehlerfortpflanzung

    nobs | 07:39

  3. Re: 1-2¤ pro Jahr / pro Monat / einmalig?

    Technik Schaf | 07:14

  4. Re: Was wurde warum geändert?

    Technik Schaf | 07:10

  5. Re: Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

    Technik Schaf | 07:04


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel