Abo
  • Services:
Anzeige
Tomtom Bandit
Tomtom Bandit (Bild: Tomtom)

TomTom: Schütteln schneidet Filme in Actionkamera Bandit

Tomtom Bandit
Tomtom Bandit (Bild: Tomtom)

Die Tomtom Bandit ist eine Actionkamera mit Bewegungssensoren und einem GPS-Modul. Außerdem verfügt sie über einen integrierten Medienserver und Videoschnittfunktionen. Wird ein damit verbundenes Smartphone geschüttelt, wird der geschnittene Film erstellt.

Anzeige

Die Tomtom Bandit Actionkamera zeichnet parallel zu Full-HD-Videos (60p) durch ihr GPS-Modul auch Geschwindigkeit und durch ein Barometer die Höhe auf. Zusätzliche Sensoren erfassen die Beschleunigung. Per Bluetooth kann Kontakt zu einem Brustgurt von Tomtom aufgenommen und die Herzfrequenz mitgeschnitten werden.

  • App von Tomtom Bandit (Bild: Tomtom)
  • Tomtom Bandit (Bild: Tomtom)
App von Tomtom Bandit (Bild: Tomtom)

Wer will, kann mit einer Fernbedienung die zu erwartenden Höhepunkte in den Aufnahmen vormarkieren, um sie später leichter zu finden. Alternativ können auch Videos mit 4K und 15 Bildern pro Sekunde, 2,7K bei 30 fps und HD-Videos mit 720p und 120 Bildern pro Sekunde gedreht werden.

"Wir haben einen simplen, aber radikalen Ansatz gewählt, um das Bearbeitungsproblem zu lösen", sagte Slobodan Stanisic von Tomtom. "Bei allen gängigen Action Kameras müssen zuerst Gigabytes an Videomaterial auf einen leistungsstarken PC heruntergeladen und gesichtet werden. Wir haben eine Kamera entwickelt, bei der das Videomaterial direkt auf der Kamera verarbeitet wird, was den Bearbeitungsprozess sehr viel einfacher und schneller macht."

Die Kamera arbeitet per WLAN mit einer iOS-App zusammen, die die Ausschläge der Sensorwerte in der Zeitleiste markiert. So soll der Anwender beim Schneiden schnell die interessantesten Szenen finden und auswählen können. Wer will, kann selbst wichtige Momente markieren. Mit dem Schütteln des Smartphones kann ein automatisch zusammengeschnittener Film erzeugt und mit Musik vom Smartphone versehen werden. Das fertige Video wird von der Kamera zum Smartphone übertragen. Mit der iOS-App kann die Kamera auch ferngesteuert und das Display als Sucher verwendet werden.

Die Tomtom Bandit soll wasserdicht sein und mit einer Haltevorrichtung zum Beispiel auf Fahrradlenkern oder Sturzhelmen befestigt werden können. Mit einem zusätzlichen Objektivschutz soll die Kamera gar 50 Meter wasserdicht werden. Der Akku kann über USB aufgeladen werden, der Anschluss an den Rechner ist über USB 3.0 möglich. Die Videos werden auf MicroSD gespeichert. Der Akku wird zum Aufladen aus dem tubusförmigen Gerät herausgezogen, woraufhin der USB-Stecker zum Vorschein kommt. Ein kleines Display auf der Gehäuseoberseite und eine Vier-Wege-Bedientaste ermöglichen es, die Einstellungen vorzunehmen.

Die Tomtom Bandit wiegt etwa 190 Gramm und soll ab Mai 2015 für 429 Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
unknown75 30. Apr 2015

Ja, aber nur trimmen und die Clips aneinanderhängen will doch heute auch niemand mehr...

luzipha 30. Apr 2015

Die Nennung von Android bleibt aber nicht so haften wie die ständige Erwähnung von iOS. ;)

luzipha 30. Apr 2015

Es gibt weder von Google noch von Medion auch nur halbwegs taugliche Lösungen für den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  2. Continental AG, Markdorf
  3. Neoperl GmbH, Müllheim
  4. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.299,00€
  3. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Gibt es einen Lagerarbeitsplatz, wo es einem...

    Sharra | 17:04

  2. Re: Hype Biometrie - brandgefährlicher Unfug

    cpt.dirk | 17:03

  3. Re: Ist doch billiger

    Sharra | 17:03

  4. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    demon driver | 17:00

  5. Re: 10 bis 14 Uhr?

    demon driver | 16:55


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel