Anzeige
Ein schwules Pärchen im Spiel Tomodachi Collection: New Life
Ein schwules Pärchen im Spiel Tomodachi Collection: New Life (Bild: AshLynxJ/Screenshot: Golem.de)

Tomodachi Collection: New Life: Nintendo will keine Homosexualität in seinen Games

Nintendo hat sich ablehnend zu einer Kampagne geäußert, Homoehen in dem Spiel Tomodachi Collection: New Life offiziell zuzulassen. Das war zuvor über einen Bug möglich.

Anzeige

Nintendo hat sich gegen die Möglichkeit gewandt, dass Männer im 3DS-Spiel Tomodachi Collection: New Life Männer heiraten dürfen. Nintendo of America erklärte in einer Stellungnahme, die der Nachrichtenagentur AP vorliegt: "Nintendo hatte nie vor, mit dem Start von 'Tomodachi Life' Stellung zu einer sozialen Frage zu beziehen. Die Beziehungs-Optionen im Spiel gehören zu einer spielerischen alternativen Welt und sollen eher keine Simulation des wirklichen Lebens sein. Wir hoffen, dass alle unsere Fans verstehen, dass 'Tomodachi Life' ein wunderliches und schrulliges Spiel sein soll und dass wir absolut nicht versuchen, soziale Statements zu liefern."

Die Aktivisten Tye Marini und Andrew Moore hatten unter dem Hashtag #Miiquality dazu aufgerufen, dass der japanische Videospielekonzern die Möglichkeit für homosexuelle Ehen in das Spiel integriert.

Nintendo war unfreiwillig in die Debatte um die Homoehe geraten. Wie einige Spieler festgestellt hatten, war es in dem 3DS-Spiel möglich, dass Männer heiraten konnten. Nintendo veröffentlichte ein Update für das Spiel. In einer Ankündigung schrieb das Unternehmen, dass darin "menschliche Beziehungen, die seltsam werden" nicht mehr möglich sein sollen.

Zahlreiche Spieler fanden Gefallen an der ungeplanten Möglichkeit und tauschen auf Twitter Bilder ihrer virtuellen homosexuellen Paare aus. Ein Blogger schlägt vor, Nintendo solle den Bug doch korrekt beheben und zusätzlich eine Funktion zur Heirat von Frauen mit Frauen einbauen.

Nintendo stand schon in der Vergangenheit in der Kritik für seinen Umgang mit Homosexualität in Videospielen. 1992 musste Enix aus dem Super-Nintendo-Spiel Dragon Warrior 3 eine Schwulenbar entfernen. Acht Jahre später hatte das Unternehmen aber eine liberalere Einstellung zum Thema. In einer Neuauflage des Spiels für den Game Boy Color, das im Jahr 2000 erschien, durfte die Schwulenbar zurückkehren.


eye home zur Startseite
Oldman 12. Mai 2014

................ Upps? Wo habe ich denn mit einem einzigen Wort beschrieben, dass man...

Queere Medien... 10. Mai 2014

Das Statement von Nintendo ist einfach nur billige Polemik. Man will es sich nur nicht...

janitor 10. Mai 2014

Tue ich gerne. Deine Frage war doch, wie Homosexuelle gegenüber Heterosexuellen einen...

janitor 09. Mai 2014

Danke für den Link!

OdinX 09. Mai 2014

Ich würde das mal als trivial und offensichtlich bezeichnen, da ja jeder zwangsweise...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Entwickler/in Energiewirtschaft (Inhouse)
    Energie Südbayern GmbH, München
  2. Inhouse Consultant SAP CRM (m/w)
    WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Minden-Päpinghausen
  3. Software Testingenieur (m/w) Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  4. Solution Architect/Lösungsarchit- ekt (m/w)
    BCT Technology AG, Willstätt

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: Overwatch - Origins Edition - [PC]
    59,00€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Total War: WARHAMMER
    54,99€
  3. TIPP: Zotac Geforce GTX970
    259,00€ (Vergleichspreis: 290,04€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  2. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  3. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  4. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  5. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  6. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste

  7. Manuela Schwesig

    Familienministerin will den Jugendschutz im Netz neu regeln

  8. Intels Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt (2)

  9. Google Chrome für zSpace

    Augmented-Reality-Version des Browsers kommt noch 2016

  10. Medizin

    Tricorderartiger Sensor erfasst Vitaldaten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  2. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"
  3. Security Roboter aus Lego knackt Gestenauthentifizierung

  1. Re: nicht aufgeben

    unbuntu | 17:35

  2. Re: Künstler verdienen sehr wenig bei Spotify

    dev_null | 17:35

  3. Re: "Vectoring ist Glasfaser"

    WoainiLustig | 17:35

  4. Ahoj! Vernunft in Sicht!

    WoainiLustig | 17:31

  5. Re: Dritter Absatz, Vorletzte Zeile, Zweites Wort

    nachgefragt | 17:27


  1. 17:17

  2. 17:03

  3. 16:58

  4. 14:57

  5. 14:31

  6. 13:45

  7. 12:33

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel