Puzzles und schnelle Action

Anzeige

Die Flucht aus der Voodoo-Hölle dauert ungefähr 15 Minuten und ist abwechslungsreich und effektvoll in Szene gesetzt. Es gibt eine ruhige Stelle, bei der wir ein kleines, aber clever aufgebautes Schalterrätsel mit einem Wasserfall lösen müssen. Und atemlose Hochspannungsmomente, wenn wir durch niedrige Tunnel dem Licht entgegenrobben und dann plötzlich ein Unbekannter von hinten angreift und Lara an den Beinen zurückziehen möchte. Die meisten derartigen Stellen lassen sich in Quicktime-Manier durch das rasche Drücken der richtigen Tasten bewältigen.

Irgendwann stehen wir dann an der frischen Luft - in diesem Fall oberhalb eines riesigen Steilhangs, wo die erste, noch recht einfache Klettereinlage wartet. Die führt uns nicht nur über Klippen, sondern auch entlang eines abgestürzten, in den Felsen hängenden Flugzeugs, dessen tragende Teile immer wieder unter Laras Gewicht zusammenkrachen. Nach ein paar Minuten haben wir dann endlich eine, vom Programm vorgegebene, Stelle gefunden, an der Lara in einer Zwischensequenz ein Lagerfeuer entfacht - mit ihrem letzten Streichholz.

  • Tomb Raider (Bilder: Square Enix)
  • Tomb Raider
  • Tomb Raider
  • Tomb Raider
  • Tomb Raider
  • Tomb Raider
  • Tomb Raider
  • Tomb Raider
  • Tomb Raider
  • Tomb Raider
  • Tomb Raider
Tomb Raider

Diese Lagerfeuer sind wichtig, denn nur dort können wir auf die Talentbäume zugreifen. In Tomb Raider sammeln wir durch gelöste Aufgaben oder erledigte Feinde nämlich Erfahrungspunkte, mit denen sich die Fähigkeiten von Lara Croft verbessern lassen. Mit Animal Instincts kann sie Tiere besser sehen, mit Arrow Retrieval kann sie später die Pfeile von ihrem Kampfbogen wieder einsammeln und verwenden. Neben den Jagds-Skills gibt es auch Überlebensfertigkeiten - auch etwas härter ausgelegte. Beispielsweise kann sie mit "Nahkampf" die Pfeile aus ihrem Köcher mit einer schnellen Bewegung verwenden, um einen Gegner niederzustechen.

Das weitere Abenteuer führt dann auf recht linearen Wegen zu anderen Überlebenden und dann nach gut einer Stunde Spielzeit zu den Bösen, die ziemlich üble Pläne mit einem alten Artefakt haben - das natürlich auch Lara will. Was uns aufgefallen ist: Der Handlungsverlauf ist so angelegt, dass es zwar keine offene Welt zum Erkunden gibt, aber entlang des Weges haben wir schon so etwas wie Freiheit. Wir können uns in die Büsche schlagen, mit Pfeil und Bogen (und später anderen Waffen) auf die Jagd gehen, um an Essen und Erfahrungspunkte zu gelangen. Die Entwickler haben uns gesagt, dass diese Mischung aus linearer Story und Seitenbereichen mit Raum für Entdeckungen mehr oder weniger im ganzen Spiel zu finden ist - ausprobiert haben wir das natürlich nicht.

Aufgefallen ist uns auch, dass Lara Croft mit sehr viel Emotionen in Szene gesetzt ist. Im echten Leben wäre das zwar normal, in einem Spiel wirkt es aber ungewöhnlich, wie viel sie vor Schmerzen stöhnt, erschrickt, vor Kleinigkeiten zusammenzuckt oder bibbert. Stellenweise hat uns das genervt, allerdings soll das nur am Anfang der Story so sein. Später ist dann auch die Heldin spürbar abgebrühter - und dann doch ein bisschen so wie in früheren Spielen.

 Tomb Raider angespielt: Modepüppchen war gestern

pidib 20. Feb 2013

Das stimmt vollkommen... Toby hatte einfach das unschuldige in sich aber will da nicht...

mars96 08. Dez 2012

Aktuell würde ich eher bei Gemma Arterton anfragen... http://www.imdb.com/media...

madesign 05. Dez 2012

Hat die Zeit http://www.zeit.de/digital/games/2012-12/tom-raider-lara-croft-2013...

AuchDabei 05. Dez 2012

Ich glaube gar nicht, dass der Sex-Appeal so sehr im Vordergrund stehen soll, wie damals...

flasherle 05. Dez 2012

Mit so ner Lara spiel ich so was net. Lara war eine überzeichnete Darstellung einer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  2. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  3. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  4. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel