Abo
  • Services:
Anzeige
Bausatz für die Serverüberwachung
Bausatz für die Serverüberwachung (Bild: Tinkerforge)

Bausatz Tinkerforge stellt Serverraum-Überwachung vor

Tinkerforge stellt sein drittes Starterkit vor: einen Bausatz zur kontinuierlichen Überwachung eines Serverraumes. Dazu gibt es ein neues Kommandozeilenwerkzeug, und ein Bewegungsmelder wurde angekündigt.

Anzeige

Der Bausatz umfasst einen Masterbrick als zentrale Schalteinheit und einen Ethernet-Brick für die Kommunikation des Kits mit einem Computer. Über den Ethernet-Brick kann auch die Stromversorgung erfolgen, wenn der Computer oder Router Power-over-Ethernet unterstützt. An Messdaten ermittelt der Bausatz die Raumtemperatur über ein Temperatur-Bricklet mit einer externen Messsonde, die Helligkeit durch ein Ambient-Light-Bricklet.

Um die Bausteine in einem 19-Zoll-Serverrack stabil unterzubringen, enthält der Bausatz eine Montageblende aus Plexiglas nebst Kleinteilen. Damit belegt die fertige Anlage eine Höheneinheit im Rack.

Die Bauanleitung des Bausatzes bietet neben der reinen Montageanleitung auch Beispielanwendungen und einfache Plugins für die Integration in die Server-Überwachungswerkzeuge Nagios und Icinga.

  • Fertig gebautes Modul zur Serverüberwachung mit optionalen Erweiterungen
Fertig gebautes Modul zur Serverüberwachung mit optionalen Erweiterungen

Kommandozeilenunterstützung

Mit dem Bausatz promotet Tinkerforge auch das relativ neue Shell-Binding. Zwar unterstützt Tinkerforge mittlerweile ein breites Spektrum an populären Programmiersprachen, doch selbst für einen einfachen Test war stets ein vollständiges, selbst geschriebenes Programm notwendig. Das Shell-Binding hingegen bietet das Kommandozeilenwerkzeug tinkerforge, um mit den Bricks zu kommunizieren, Werte abzufragen und zu setzen:

$ tinkerforge --host ServerMonitor call ptc-bricklet jaW get-temperature
temperature=2603

Das Werkzeug kann auch in Kommandozeilenskripten eingesetzt werden.

Bewegungsmelder

Des Weiteren kündigt Tinkerforge auch ein neues Bricklet zur Bewegungsverfolgung an, das über eine größere Reichweite als das bisherige Distance-IR-Bricklet zur Entfernungsmessung verfügt: Ein Umfeld von bis zu 7 Metern soll damit abgedeckt werden können. Es wird voraussichtlich Ende November erscheinen.


eye home zur Startseite
am (golem.de) 26. Sep 2013

Du wärst überrascht, wie selten Serverräume in kleineren und mittleren Unternehmen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. beeline GmbH, Köln
  2. Gundlach Bau und Immobilien GmbH & Co. KG, Hannover
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. über Hays, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Veerräter!

    FranzBekker | 04:30

  2. Wo ist das Problem

    FranzBekker | 04:28

  3. Re: Apple verklagt Qualcomm weil sie ihnen...

    divStar | 04:20

  4. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    divStar | 04:17

  5. Der Standort ist von den strategischen...

    Pjörn | 03:44


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel