Tim Cook Apple-Chef will Partnerschaft mit Facebook

Tim Cook hat Facebook als befreundetes Unternehmen bezeichnet. Der Apple-Chef wünscht sich eine engere Zusammenarbeit mit dem sozialen Netzwerk. Cook kündigte auf der Jahreshauptversammlung erstmals seit 1995 die Möglichkeit der Zahlung einer Dividende an.

Anzeige

Apple-Chef Tim Cook hat Facebook als befreundetes Unternehmen bezeichnet, mit dem die Zusammenarbeit ausgebaut werden sollte. Cook sagte auf der Aktionärshauptversammlung am 23. Februar 2012 auf die Frage eines Anlegers, ob Facebook ein Freund sei: "Facebook: Freund. Wir machen eine Menge mit ihnen zusammen, unsere Nutzer setzen Facebook im großen Umfang ein. Ich habe immer gedacht, dass die zwei Unternehmen mehr gemeinsam machen könnten."

Apple habe den Kurznachrichtendienst Twitter integriert, was "sehr gut war für Twitter" und großartig für die Apple-Nutzer. Das Volumen bei iMessage sei "unbeschreiblich".

Im Juni 2011 wurde auf der World Wide Developers Conference (WWDC) von Apple das mobile Betriebssystem iOS 5 mit einer Twitter-Einbindung vorgestellt. Mit Single-Sign-On muss sich der Anwender nur einmal einloggen, um dann von allen Anwendungen, die Twitter unterstützen, Kurznachrichten abzusetzen. In der Fotofunktion war Twitter bereits fest eingebettet. So können Anwender über die Fotounterstützung in Twitter ihre Bilder bekanntmachen. Auch in Safari, das Youtube-Programm und in die Kartenanwendung wurde Twitter von Apple eingebaut.

Erste Dividende seit 1995 möglich

Einige Investoren forderten eine Dividendenzahlung oder einen Aktienrückkauf, was wie die Ausschüttung einer Sonderdividende wirken kann. "Der Aufsichtsrat und das Management denken darüber sehr intensiv nach", sagte Cook. Apple besitzt 97,6 Milliarden US-Dollar, dies sei "mehr als wir brauchen, um das Unternehmen zu führen", so Cook. Der Konzern hatte zum letzten Mal im Jahr 1995, vor der Rückkehr von Steve Jobs zu dem damals schwer angeschlagenen Unternehmen, eine Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet.


Der Kaiser! 26. Feb 2012

Zum einem Diaspora und zum anderen Friendica.

Der Kaiser! 26. Feb 2012

Bei Facebook gibts auch Titten.

Der Kaiser! 26. Feb 2012

Die hacken sich nicht gegenseitig die Augen aus.

AndyGER 25. Feb 2012

Du erwartest hier nicht wirklich eine kontroverse und sachliche Diskussion über Apple...

linuxuser1 24. Feb 2012

Er sagt nur das viele User beider Nutzen und eine Zusammenarbeit keine unmöglichkeit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  2. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg
  3. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  4. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel