Abo
  • Services:
Anzeige
Die beiden Taikonauten Jing Haipeng (links) und Chen Dong
Die beiden Taikonauten Jing Haipeng (links) und Chen Dong (Bild: Xinhua)

Tiangong-2: Erste Taikonauten fliegen zu Chinas neuer Raumstation

Der Start von zwei chinesischen Raumfahrern soll in der Nacht live übertragen werden. Ihr Dockingmanöver mit der chinesischen Raumstation soll von einem Satelliten aus nächster Nähe gefilmt werden.

Die neue chinesische Raumstation Tiangong-2 erhält ihre erste Besatzung. Der Start ist für 1:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit angesetzt. Fünf Jahre nach der letzten Mission zur Vorgängerstation Tiangong-1 fliegen damit erstmals wieder chinesische Taikonauten in den Weltraum.

Die Mission soll insgesamt 35 Tage dauern. Der Start wird vom chinesischen Fernsehen live übertragen. Es gibt auch einen Livestream der amerikanischen Ausgabe des chinesischen Staatsfernsehens, in dem der Start zu sehen sein soll. An Bord des Shenzhou Raumschiffs sind der Kommandant Jing Haipeng, der damit zum dritten Mal in den Orbit fliegt, und sein Kollege Chen Dong.

Anzeige

Erstmals wird das Dockingmanöver dabei von außen beobachtet. Ein kleiner Satellit namens Banxing-2 soll Filmaufnahmen des Manövers liefern. Er ist für die Aufgabe mit mehreren Kameras ausgestattet. Das Raumschiff wird aber erst nach zwei Tagen bei der Raumstation eintreffen.

Wie ihr Vorgänger besteht die Raumstation Tiangong-2 aus nur einem Modul. Sie ist die letzte Testplattform vor dem Bau einer größeren Raumstation aus mehreren Modulen, die ähnlich wie die russische Raumstation Mir aufgebaut sein wird. Mit Tiangong-2 wird erstmals auch die Versorgung der Taikonauten durch Frachtraumschiffe im Orbit durchgeführt.

Das chinesische Raumfahrtprogramm folgt damit weitgehend der Entwicklung der russischen Raumfahrt, die ebenso mit einer Reihe einfacher Saljut-Raumstationen aus nur einem Modul begann.

Alte Rakete startet in der Wüste Gobi

Der Start des Raumschiffs Shenzhou-11 erfolgt mit der erprobten Langer Marsch 2F Rakete. Sie gehört noch zur alten Generation der chinesischen Raketen, die mit der hochtoxischen Treibstoffmischung aus unsymmetrischen Dimethylhydrazin und Stickstofftetroxid angetrieben wird. Die neue Generation der Raketen wird mit flüssigem Sauerstoff und Kerosin angetrieben und soll die alten Raketen in den nächsten Jahren ablösen.

Shenzhou-11 wird von Jiuquan in der Wüste Gobi aus gestartet, am westlichen Rand der Provinz Innere Mongolei. Am Ende der Mission soll die Kapsel im gleichen Gebiet auch wieder landen.

Update

Inzwischen ist die Mission erfolgreich gestartet.


eye home zur Startseite
Rulf 20. Okt 2016

wer immer nur das schlechteste erwartet, ist dann stets vom guten angetan...

jones1024 17. Okt 2016

... aber müsse die Taikonauten auch Pantomime können??? Immer an der virtuellen...

Ovaron 16. Okt 2016

Ach, es gibt wirklich Themen die nicht in die Rubrik "Sonstiges" passen? Ach, das Thema...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH Geschäftsbereich Power Tools (PT), Leinfelden-Echterdingen
  3. cbb-Software GmbH, Lüneburg, Lübeck
  4. Paul events GmbH, Holzgerlingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  2. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  3. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  4. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  5. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  6. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  7. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  8. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  9. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um

  10. Freies Wissen

    Mozilla bekommt neues Logo mit Nerd-Faktor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Transfeindlichkeit hier im Forum

    frostbitten king | 17:51

  2. Re: Gender-Debatten bitte hier rein #DerMüllThread

    frostbitten king | 17:50

  3. Guter Joke kwt

    css_profit | 17:48

  4. Wrum sind Android Updates eigentlich so Kompliziert?

    Drag_and_Drop | 17:46

  5. Re: 3 Monate - Mein Fazit

    css_profit | 17:44


  1. 18:07

  2. 17:51

  3. 16:55

  4. 16:19

  5. 15:57

  6. 15:31

  7. 15:21

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel