Abo
  • Services:
Anzeige
Die ThunderboltEX mit DP-Kabel
Die ThunderboltEX mit DP-Kabel (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Thunderbolt EX: Thunderbolt zum Nachrüsten per Steckkarte

Die ThunderboltEX mit DP-Kabel
Die ThunderboltEX mit DP-Kabel (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Asus hat in Taipeh die erste Steckkarte vorgestellt, mit der sich Mainboards um Thunderbolt erweitern lassen. Sie läuft nur mit Asus-Boards und weist eine weitere Kuriosität auf.

Das Loop-Through-Kabel ist wieder da: Die ThunderboltEX muss für volle Funktionalität mit einem Displayportkabel verbunden werden, dessen anderes Ende im DP-Ausgang von Onboard-Grafik oder Grafikkarte steckt. Gegenüber allen anderen bisherigen Thunderbolt-Lösungen für Windows-PCs hat das aber den Vorteil, dass auch eine potente Grafikkarte zusammen mit Thunderbolt genutzt werden kann.

Anzeige

Auf Intels HD Graphics ist man, wenn die Thunderbolt-Kabel auch Monitore ansteuern sollen, damit nicht angewiesen. Wie Asus Golem.de sagte, funktioniert die ThunderboltEX auch, wenn kein DP-Kabel die Grafiksignale zuführt. Dann ist zwar die Datenübertragung an andere TB-Geräte möglich, ein Thunderbolt-Monitor kann aber nicht mit Bildern versorgt werden.

  • Die ThunderboltEX läuft nur in Asus-Boards.
  • DP rein, TB raus
DP rein, TB raus

Neben dem DP-Kabel muss die Karte auch zwingend mit einem Anschluss namens "TB_Header" auf dem Mainboard verbunden werden. Diesen wiederum bringen derzeit nur zehn Asus-Mainboards mit, die auf Ivy-Bridge-CPUs ausgelegt sind und mit den Chipsätzen H77 und Z77 arbeiten. Das interne Kabel dient für die Stromversorgung und zur Synchronisierung beim Hot-Plugging. Der PCIe-4x-Slot bringt offenbar zu wenig elektrische Leistung, um die Karte selbst zu versorgen und die spezifizierten 10 Watt am Thunderbolt-Port bereitzustellen.

Erst wenn Microsoft die bisher noch wackeligen Thunderbolt-Treiber aktualisiert hat und mehr Geräte für Windows zertifiziert sind, soll die ThunderboltEX auf den Markt kommen. Frühestens im Juli 2012 kann das so weit sein, sagte Asus. Kosten soll die Erweiterungskarte rund 150 Euro.


eye home zur Startseite
nw42 08. Jul 2012

Ähm - I do't think so... 1. Tunderbolt ist recht neu und damit auch noch teuer. 2. Wir...

Beezus15 11. Jun 2012

Evolutionieren sich jetzt High-End-Grafikkarten zu Thunderbolt-Schnittstellen? Oder...

Crass Spektakel 08. Jun 2012

Und wo soll man das anstecken? Die kleinen 70er Chipsets haben schon jetzt zu wenig PCIE...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Böblingen
  2. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Nittenau Raum Regensburg
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Mülheim an der Ruhr, Aachen, Darmstadt, Münster
  4. Villeroy & Boch AG, Mettlach bei Saarbrücken / Merzig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 22,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 79,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Multitasking

    igor37 | 21:10

  2. Re: Na dann viel Glück..

    Schläfer | 21:09

  3. Re: Es scheint keinen zu stören...

    NixName | 21:08

  4. Re: Auch am Pokémon-Go-Hype will Microsoft teilhaben

    NixName | 21:06

  5. Zum Glück ist sie nach Köln gekommen, damit mehr...

    DreiChinesenMit... | 21:02


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel