Abo
  • Services:
Anzeige
Angeblich neue Windows-Varianten geplant
Angeblich neue Windows-Varianten geplant (Bild: Dado Ruvic/Reuters)

Threshold Windows 8.2 mit Startmenü und Desktop-Fokus?

Das nächste Windows-Update könnte den Desktop wieder stärker in den Mittelpunkt stellen. Aktuellen Gerüchten zufolge erwägt Microsoft, das Startmenü zurückzubringen und Metro-Apps in Fenstern auf dem Desktop laufen zu lassen.

Anzeige

Es ist noch eine Weile hin, bis das unter dem Codenamen Threshold gehandelte Windows-Update im Frühjahr 2015 erscheinen soll, aber schon jetzt machen erste Details zu Microsofts Plänen die Runde. So will ZDnet-Bloggerin Mery Jo Foley erfahren haben, dass Microsoft drei sogenannte SKUs (Stock-keeping Units), also drei Varianten von Windows, auf den Markt bringt, die einen gemeinsamen Kern nutzen, aber für unterschiedliche Einsatzbereiche optimiert sind. Allerdings, und darauf weist Foley ausdrücklich hin, können sich diese Pläne noch ändern, nicht zuletzt angesichts der großen Veränderungen im Microsoft-Management.

Demnach ist eine "Modern-SKU" für Endkunden geplant, bei der die neuen WinRT-Apps im Vordergrund stehen. Sie soll auf ARM- und Intel-Prozessoren laufen und regelmäßig über den Windows Store aktualisiert werden. Diese Variante könnte dann auch auf Smartphones und Tablets sowie PCs laufen. Je nach Gerät könnte auch ein Desktop enthalten sein, Win32-Apps stehen bei dieser SKU aber nicht im Vordergrund. Damit würden dann Windows RT und Windows Phone in einer neuen Windows-Version verschmelzen.

Daneben soll es eine traditionelle Variante für Endkunden geben, die auf den aktuellen PC-Markt abzielt. Sie soll einen anpassbaren Desktop enthalten und sich auch mit Maus und Tastatur gut bedienen lassen. Auch diese Version soll dann regelmäßig über den Windows Store aktualisiert werden.

Als Drittes sei eine traditionelle SKU für Unternehmen geplant, die all die bekannten Verwaltungsfunktionen und Unterstützung für Win32-Apps in einer Desktop-Umgebung mitbringt. Diese Variante soll in erster Linie auf traditionellen PCs sowie auf Tablets und anderen Geräten laufen und Modern-Apps aus dem Windows Store unterstützen. Möglicherweise wird Microsoft diese Variante nur Volumenlizenznehmern anbieten. Zudem soll diese Version seltener aktualisiert werden, um Unternehmen entgegenzukommen, die keine automatischen Updates möchten.

Paul Thurrot berichtet derweil, ebenfalls unter Berufung auf Quellen innerhalb von Microsoft, Metro-Apps werden unter Threshold auch in Fenstern auf dem Desktop laufen, so dass mehrere Apps parallel genutzt werden können. Microsoft plane außerdem, nach dem Start-Button nun auch das traditionelle Startmenü unter Windows 8 optional anzubieten.


eye home zur Startseite
Captain 16. Dez 2013

Quark... jedes Device gibt seine Daten an eine API, die GUI greift darauf zu und stellt...

stefan93 14. Dez 2013

ich hab win 8 auf 2 monitore benutzt, muss sagen das es viel besser sein konnte...

stefan93 14. Dez 2013

win8 ist wie ein metrosexueler, sieht echt toll aus, aber ist nicht nutzbar ;)

azeu 11. Dez 2013

aha, und ich dachte MS wäre "kundenorientiert", zumindest behaupten sie das immer von...

NixName 11. Dez 2013

Und genau so wirkt Windows Modern-UI auf mich :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Ellwangen, Ellwangen
  2. über Hays AG, Baden-Württemberg
  3. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  4. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. X-Men Apocalypse, The Huntsman & The Ice Queen, Asterix erobert Rom, The Purge, Shutter...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Better Call Saul 1. Staffel Blu-ray 12,97€, Breaking Bad letzte Staffel Blu-ray 9,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine

  1. Re: omfgwtfrly?

    igor37 | 22:04

  2. Re: geHyptes Produkt - 99% der Leute können das...

    Pitstain | 22:04

  3. Re: ...Vielzahl der meistgehörten Songs...

    ecv | 21:58

  4. Musterprozesse, Prozesskostenhilfe

    pointX | 21:53

  5. Re: asus kapiert es nicht

    igor37 | 21:51


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel