Abo
  • Services:
Anzeige
Startseite von Redtube
Startseite von Redtube (Bild: Redtube)

Thomas Urmann: Redtube-Abmahner "unbekannt nach Istanbul verzogen"

Startseite von Redtube
Startseite von Redtube (Bild: Redtube)

Der durch die Redtube-Abmahnwelle bekannt gewordene Thomas Urmann sei unbekannt verzogen, wird aus Regensburg berichtet. Er soll sich aber weiter in der Stadt aufhalten.

Der frühere Anwalt Thomas Urmann ist "unbekannt nach Istanbul verzogen". Das berichtet das Onlinemagazin Regensburg-digital unter Berufung auf die Stadtverwaltung Regensburg. Er lebe aber weiterhin in Regensburg, zurzeit mit Basecap und Vollbart, heißt es in dem Bericht.

Anzeige

Der Briefkasten seiner Z9 Verwaltungs-GmbH in der Prüfeninger Straße sei voller Post. Am 20. März 2015 sei für Urmann und die Z9 Verwaltungs-GmbH niemand zu einem Fortsetzungstermin erschienen, weshalb das Gericht ein Versäumnisurteil verkündet hatte.

Die Kanzlei Urmann + Collegen (U+C) hatte Anfang Dezember 2013 rund 36.000 Nutzer wegen angeblich illegaler Nutzung der Porno-Streaming-Plattform Redtube abgemahnt. Diese Schadensersatzforderung habe auf einer von Urmann vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung beruht, so das Amtsgericht Regensburg. Es lägen ausreichende Anhaltspunkte für ein arglistiges Verhalten des Beklagten vor. Wie die Tageszeitung Die Welt berichtete, gingen in den ersten Tagen der Abmahnwelle insgesamt 600.000 Euro auf einem Konto einer bekannten Privatbank ein, das ein Rechtsanwalt verwaltete. Als bekannt wurde, dass es sich bei den Redtube-Abmahnungen möglicherweise um rechtswidrige Forderungen handeln könnte, versuchte die Bank das Konto zu sperren, wurde nach Informationen der Welt aber zur Freigabe gezwungen. Ein Großteil des Betrages ging in die Schweiz.

Urmann hat keine Zulassung als Rechtsanwalt mehr

Der Fall erregte deshalb Aufsehen, weil die Anwälte das Landgericht Köln dazu bewogen hatten, die IP-Adressen von Redtube-Nutzern ermitteln zu können. Das Landgericht hat seine Ansicht zur Herausgabe der Nutzerdaten inzwischen revidiert.

Urmann hat keine Zulassung als Rechtsanwalt mehr. Nach seiner Darstellung habe er sie freiwillig zurückgegeben.


eye home zur Startseite
Der Held vom... 10. Mär 2016

Leider nein. Das betreffende Sakrament ist zwar (Wie so viele ...) vom Grundkonzept...

crazypsycho 09. Mär 2016

Das wäre mir neu. Haste ne Quelle dafür?

Anonymer Nutzer 01. Mär 2016

Wenn er sich von dem Geld einige Wohnungen kauft, diese dann weitervermietet, hat er...

crazypsycho 29. Feb 2016

Zvilrechtlich wird da nichts zu machen sein. Erstmal müsste man den Schuldigen...

Garius 29. Feb 2016

Da hätte ich jetzt einen Link erwartet. Nun muss ich selber 3 Sekunden meines Lebens für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BLANCO GmbH + CO KG, Oberderdingen
  2. über Robert Half Technology, Frankfurt am Main
  3. JOSEPH VÖGELE AG, Ludwigshafen
  4. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  2. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  3. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  4. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  5. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  6. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  7. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  8. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  9. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  10. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: Microsoft OneCloud

    maverick1977 | 18:01

  2. Re: paydirect / masterpass

    Sandeeh | 18:00

  3. Re: Mit anderen Worten...

    Pjörn | 17:59

  4. Re: Mehr als "häh?" fällt mir da nicht ein.

    superdachs | 17:50

  5. Re: Verstehe nur Bahnhof

    Reddie | 17:50


  1. 18:05

  2. 17:23

  3. 17:04

  4. 16:18

  5. 14:28

  6. 13:00

  7. 12:28

  8. 12:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel