Abo
  • Services:
Anzeige
Das Thinkpad X1 Tablet mit angeschlossener Tastatur - wackelfrei auf dem Schoß
Das Thinkpad X1 Tablet mit angeschlossener Tastatur - wackelfrei auf dem Schoß (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Core-M-Prozessor und nicht besonders schnelle SSD

Die Prozessorausstattung des X1 Tablets ist aktuell und auf ein lüfterloses Design ausgelegt. Im Inneren des Tablets steckt Intels Core-M-SoCs mit Skylake-Technik - wahlweise ein Core M5 (6Y54) oder ein Core M7 (6Y75). Ein Modell mit Core-M3-Prozessor gibt es nicht. Der Core M5 taktet auf 1,1 GHz, der Core M7 auf 1,2 GHz. Mit den Core-M-Prozessoren hat sich Lenovo für die verglichen mit den Core-i-SoCs weniger leistungsstarken Chips entschieden, dafür hat das X1 Tablet keinen Lüfter.

Anzeige
  • Das Thinkpad X1 Tablet von Lenovo lässt sich mit angeschlossener Tastatur auch auf dem Schoß sehr gut verwenden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur entspricht vom Aufbau und der Größe den Tastaturen der aktuellen Thinkpad-Notebooks. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch ein Trackpoint samt Maustasten ist auf der Tastatur verbaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Ständer lässt sich um maximal 90 Grad nach unten klappen - so entsteht eine Fläche, die die Nutzung auf unebenen Oberflächen erleichtert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Thinkpad X1 Tablet ohne Tastatur - das Display ist 12 Zoll groß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur benötigt keinen Akku - wie bei den Surface-Tablets wird sie über Metallkontakte mit Strom versorgt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der optionale Eingabestift lohnt sich für Nutzer, die zeichnen oder auch Bilder bearbeiten wollen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Stift kann entweder in einer ansteckbaren Schlaufe an der Tastatur befestigt werden ...
  • ... oder in einer Halterung, die in den USB-Anschluss gesteckt wird. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Diese ermöglicht auch, den Stift hochkant einzustecken, wenn das Tablet flach liegt. Das ist immer dann praktisch, wenn der Nutzer zwischendrin auch mal die Finger nutzen muss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der Ständer lässt sich um maximal 90 Grad nach unten klappen - so entsteht eine Fläche, die die Nutzung auf unebenen Oberflächen erleichtert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)


Der Arbeitsspeicher ist - je nach gewähltem Modell - 8 oder 16 GByte groß. Bei der SSD handelt es sich um eine Lite-On L8H 256V2G mit 256 GByte Speicher. Die Lesegeschwindigkeit liegt in unseren Tests bei maximal 551 MByte/s, die Schreibgeschwindigkeit bei maximal 291 MByte/s. Die SSD ist technisch im unteren Marktsegment angesiedelt, zudem hat sie einen günstigen Silicon-Motion-Controller - schade, dass Lenovo bei einem derart teuren Detachable in diesem Punkt nicht etwas bessere Technik verbaut. Die von uns getestete günstige Variante des X1 Tablets kostet bei Lenovo immerhin 1.440 Euro.

Als WLAN-Adapter kommt Intels recht neuer 8260-Chip zum Einsatz, der WLAN nach 802.11ac 2x2 unterstützt. Bluetooth läuft in der Version 4.2. Für die Verschlüsselung von Daten ist ein dTPM-Koprozessor verbaut sowie eine Software-TPM-Lösung installiert.

Core-M-Prozessoren reichen für die meisten Anwendungen aus

In der alltäglichen Nutzung reagiert das X1 Tablet zügig auf Eingaben, Programme starten schnell. Mit dem Core-M-Prozessor lassen sich durchaus auch rechenintensive Anwendungen wie Lightroom oder Photoshop nutzen, mitunter gibt es hier aber schon Wartezeiten. Bei kreativen Anwendungen kommt dem X1 Tablet der Eingabestift zugute, mit dem sich beispielsweise Fotos hervorragend bearbeiten lassen.

Wer das X1 nur als Tablet nutzen will, ist mit der Prozessor- und Speicherausstattung auf jeden Fall bestens bedient; aber auch als Laptop eignet sich die Hardware für die meisten Einsatzzwecke. Kritisch wird es bei sehr fordernden Programmen wie beispielsweise aus dem CAD-Bereich oder beim Videoschnitt, bei denen Nutzer entsprechend Zeit aufbringen müssen.

Durchschnittlich gute Akkulaufzeit für ein Detachable

Im Powermark-Akkutest erreicht das Thinkpad X1 Tablet bei einer Bildschirmhelligkeit von 150 cd/qm eine Laufzeit von 5 Stunden und 49 Minuten bei einer verbleibenden Restladung von 15 Prozent. Für ein Detachable mit dieser Displaygröße ist das ein normaler Wert - das Surface Pro 4 schafft im Vergleich mit 6 Stunden und 28 Minuten etwas mehr. Der Akku des X1 Tablets hat eine Kapazität von 37 Wh, das Netzteil hat 45 Watt und wird in den USB-Type-C-Anschluss des Tablets gesteckt.

 Stift mit verschiedenen BefestigungsmöglichkeitenVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
Belgarion2001 15. Jun 2016

Quatsch! Das ist die 20 Finger Erweiterung die es als Modul dazu gibt. Damit kann man...

pk_erchner 10. Jun 2016

Dell hat mit dem xps 13 ein Meisterwerk abgeliefert Apple hat das MacBook 12 und Air...

pk_erchner 10. Jun 2016

In Berlin sieht man nur noch 99,999 % Mac Jünger Wie wird das in 10 Jahren sein ?

tpk 10. Jun 2016

Mir bitte auch eins :-)

derdiedas 10. Jun 2016

Sehe ich auch so, vor allem weil die >5" Smartphones heute schon das Tablet eh abgelöst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hubert Burda Media, Offenburg
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. 12,99€
  3. 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  2. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  3. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  4. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  5. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  6. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  7. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  8. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  9. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  10. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

  1. Re: Tada!

    Kleine Schildkröte | 08:54

  2. 4000¤ - WTF?

    Poison Nuke | 08:51

  3. Re: Der Labelname...

    sundilsan | 08:35

  4. Re: ... die Pay-TV-Plattform Freenet TV ...

    sundilsan | 08:33

  5. Re: Login nur ueber key erlauben

    RaZZE | 08:28


  1. 08:59

  2. 08:00

  3. 00:03

  4. 15:33

  5. 14:43

  6. 13:37

  7. 11:12

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel