Abo
  • Services:
Anzeige
Sprechende Wachen sind durch Trueaudio besser zu orten.
Sprechende Wachen sind durch Trueaudio besser zu orten. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Trueaudio ausprobiert: Schleichen mit Hall und Mantle

Eidos hat einen Patch für Thief veröffentlicht, der das Schleichspiel um die Mantle-Schnittstelle und Trueaudio-Raumklang erweitert. Das API beschleunigt Thief im CPU-Limit, die Soundtechnik fügt einen Faltungshall hinzu.

Anzeige

Wie angekündigt stellen AMD und Thief-Entwickler Eidos das Mantle- und Trueaudio-Update für das Schleichspiel zum Download bereit. Gemeinsam mit dem ebenfalls heute erscheinenden Catalyst 14.3 Beta v1.0, der wie üblich bei AMD herunterzuladen sein wird, aktiviert der Patch die neue Schnittstelle und die Raumklangtechnik.

Schneller im CPU-Limit

Das Mantle-API ist mit allen Grafikkarten und integrierten Grafikeinheiten auf Basis der GCN-Architektur kompatibel. Die Crossfire-Unterstützung fehlt. AMD betont, dass die Schnittstelle für Modelle mit 2 GByte Videospeicher noch nicht vollständig optimiert sei. In hohen Auflösungen mit Supersampling profitierten Karten mit 3 oder 4 GByte Speicher stärker - allerdings ist der Leistungsgewinn von Mantle im GPU-Limit ohnehin gering.

  • Core i7-3770K, 4 x 4 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.040/2.600, Catalyst 14.3 Beta v1.0, Windows 8.1 x64
  • Core i7-3770K, 4 x 4 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.040/2.600, Catalyst 14.3 Beta v1.0, Windows 8.1 x64
  • Core i7-3770K, 4 x 4 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.040/2.600, Catalyst 14.3 Beta v1.0, Windows 8.1 x64
  • Core i7-3770K, 4 x 4 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.040/2.600, Catalyst 14.3 Beta v1.0, Windows 8.1 x64
  • Thief mit aktiviertem Convolution Reverb, zu deutsch Faltungshall.
Core i7-3770K, 4 x 4 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.040/2.600, Catalyst 14.3 Beta v1.0, Windows 8.1 x64

Wie bei Battlefield 4 erhöht Mantle die Bildrate vor allem bei schwachen Prozessoren und starken Grafikkarten, also im CPU-Limit. Bei langsamen Karten und somit im GPU-Limit steigert das API die Leistung daher kaum. Da unter Mantle Programme wie Fraps oder FCAT nicht funktionieren, müssen wir auf den internen Benchmark von Thief zurückgreifen. Dieser ist tendenziell weniger grafiklastig als das eigentliche Spiel.

Je höher die Auflösung und die gewählte Kantenglättungsstufe, desto weniger erreicht Mantle. So steigert die im Launcher zu aktivierende Schnittstelle die Bildrate mit maximalen Details und 1.280 x 720 Pixeln um 67 Prozent, in 2.560 x 1.440 mit 4x SSAA aber nur noch um 3 Prozent.

  • Core i7-3770K, 4 x 4 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.040/2.600, Catalyst 14.3 Beta v1.0, Windows 8.1 x64
  • Core i7-3770K, 4 x 4 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.040/2.600, Catalyst 14.3 Beta v1.0, Windows 8.1 x64
  • Core i7-3770K, 4 x 4 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.040/2.600, Catalyst 14.3 Beta v1.0, Windows 8.1 x64
  • Core i7-3770K, 4 x 4 GB DDR3-1333, Radeon R9 290X @ 1.040/2.600, Catalyst 14.3 Beta v1.0, Windows 8.1 x64
  • Thief mit aktiviertem Convolution Reverb, zu deutsch Faltungshall.
Thief mit aktiviertem Convolution Reverb, zu deutsch Faltungshall.

Echo-ooo!

Trueaudio erfordert eine Grafikkarte mit GCN-1.1- oder 2.0-Architektur. Dies schränkt den Hardware-Raumklang auf die Radeon R9 290X/290, Radeon R7 260X/260 und Radeon HD 7790 ein. Die Soundtechnik erweitert das Spiel um einen Faltungshall (Convolution Reverb): Hierdurch klingen Geräusche wie die von stumpfen Pfeilen, die gegen Wände prallen, oder Unterhaltungen von Spielfiguren realistischer. Je nach Umgebung - etwa ein enger Gang oder eine geräumige Kathedrale - hallt ein langes oder kurzes Echo durch den Raum. Ob Lautsprecher oder Kopfhörer genutzt werden, spielt keine Rolle.

Die Software-Version von Trueaudio läuft auf der CPU und klingt für unsere Ohren hörbar weniger eindrucksvoll als mit Hardware-Beschleunigung. Zumindest unter Direct3D sinkt die Bildrate nicht, vermutlich ist die CPU-Variante fehlerhaft. Wir nutzten für Trueaudio ein über 3,5-mm-Klinke angeschlossenes MMX-300-Headset von Beyerdynamic.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  2. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  2. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  3. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  4. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  5. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  6. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  7. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  8. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  9. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  10. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Sich nicht von der Angst anstecken lassen!

    sundilsan | 09:36

  2. Whatsapp "cracken"

    mrmoralhazard | 09:34

  3. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    renegade334 | 09:31

  4. USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    maze_1980 | 09:29

  5. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    NMN | 09:29


  1. 09:02

  2. 19:03

  3. 18:45

  4. 18:27

  5. 18:12

  6. 17:57

  7. 17:41

  8. 17:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel