Abo
  • Services:
Anzeige
Jorjen Katsman arbeitet an der PC-Version von Thief, eines der Spiele mit Mantle-Unterstützung.
Jorjen Katsman arbeitet an der PC-Version von Thief, eines der Spiele mit Mantle-Unterstützung. (Bild: Eidos Montreal)

Thief-Entwickler über Mantle "20 Prozent mehr GPU-Leistung nicht unrealistisch"

Jorjen Katsman vom Spieleentwickler Nixxes hat erste Zahlen zur Mantle-Schnittstelle genannt. Durch eine Reduktion des API-Overheads unter Direct3D von 40 auf 8 Prozent mit Mantle könne die Leistung um 20 Prozent steigen.

Anzeige

Der Präsident des niederländischen Studios Nixxes, Jorjen Katsman, hat sich gegenüber Techreport zur möglichen Geschwindigkeitssteigerung durch AMDs Mantle-Schnittstelle geäußert. Laut dem Entwickler würde die Verringerung des API-Overheads etwa ein Fünftel mehr Performance aus der GPU kitzeln.

Katsman ist damit der erste Entwickler, der Details zur möglichen Leistungssteigerung durch Mantle benennt. Nach der Präsentation der Schnittstelle durch Johan Andersson hat Techreport mit dem Nixxes-Präsidenten gesprochen und erfahren, dass der API-Overhead unter Direct3D bei etwa 40 Prozent liegt. Mit Mantle verringert er sich auf nur noch 8 Prozent.

Durch dieses deutlich schlankere API, man spricht hier von "low level"-Programmierung, seien "20 Prozent mehr GPU-Leistung nicht unrealistisch", sagt Jorjen Katsman. Dies entspricht beispielsweise 36 statt 30 fps bei gleicher Auflösung oder bei größeren Reserven des Spiels der Möglichkeit, eine höhere Auflösung zu verwenden. Auch spielinternes Downsampling, wie es Battlefield 4 verwendet, könnte so weiter verbreitet werden. Umgelegt auf die Geschwindigkeitsunterschiede bei Grafikkarten würde Mantle eine Ersparnis von rund 100 Euro bedeuten - so viel schneller respektive teurer ist R9 290 im Vergleich zu einer R9 280X.

Nixxes arbeitet derzeit an der PC-Version von Thief, einem von drei bestätigten Titeln mit Unterstützung für das Mantle-API. Nixxes hatte bereits für Tomb Raider mit AMD zusammengearbeitet und gemeinsam mit Confetti FX die Haartechnik TressFX in das Spiel implementiert. Eine neue Version von TressFX hat AMD auf der APU13 vorgestellt.


eye home zur Startseite
nille02 17. Nov 2013

Warum sollte man sie nicht da ran lassen? Es ist ja nicht so das Mantle dir Zugriff auf...

nille02 17. Nov 2013

Windows XP das neue DirectX vorzuenthalten lag aber auch an technischen Aspekten und...

booyakasha 15. Nov 2013

sowas von +1!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf und Unterföhring
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele und Filme mit FSK/USK 18)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Der unglaubliche Hulk, Nightcrawler, Olympus Has Fallen, Die Verurteilten...
  3. 35,19€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  2. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  3. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  4. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  5. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  6. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  7. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  8. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  9. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef

  10. Neuer Algorithmus

    Google verkleinert App-Downloads aus dem Play Store



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Vulkan ist nicht Low-Level...

    Little_Green_Bot | 19:57

  2. meine Antwort

    cicero | 19:57

  3. Re: Lieber Religion verbieten

    GebrateneTaube | 19:56

  4. Softwareentwicklung ist ein totes Pferd

    deefens | 19:55

  5. Re: Basisgehalt?

    thesmann | 19:53


  1. 18:35

  2. 17:31

  3. 17:19

  4. 15:58

  5. 15:15

  6. 14:56

  7. 12:32

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel