Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von The Witcher 3
Artwork von The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

The Witcher 3: Verhext großer Patch auf Version 1.07 verfügbar

Artwork von The Witcher 3
Artwork von The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

CD Projekt Red hat länger für die Programmierung des bislang größten Updates für The Witcher 3 benötigt, aber jetzt steht der rund 7,6 GByte große Patch bereit. Er bringt zahlreiche Änderungen unter anderem am Inventar.

Anzeige

Deutlich mehr Zeit als angekündigt hat das Entwicklerstudio CD Projekt Red für die Fertigstellung des Updates 1.07 für The Witcher 3 gebraucht. Nun ist der Patch für alle drei Versionen - Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One - fertig und steht mit einer Größe von rund 7,6 Gbyte zum Download über die gewohnten Kanäle zur Verfügung.

Neben Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen auf allen Plattformen bietet das Update laut den Patch-Notes auch eine Reihe überarbeiteter und ganz neuer Funktionen. So können Spieler überflüssige Gegenstände ab sofort in Kisten verstauen. Gemeint sind Inventartruhen, die an mehreren Orten im Spiel stehen; die konkreten Standorte sind auf der Übersichtskarte eingezeichnet.

Dazu kommen weitere Änderungen bei der Inventarverwaltung. Bücher etwa sind nun unter einem eigenen Reiter zu finden, die gelesenen sind zudem ausgegraut. Praktisch ist auch die Möglichkeit, Rezepte und ähnliche Zubehörlisten wie einen Einkaufszettel an der Seite des Shopping-Fensters festzupinnen. Außerdem gibt es weitere neue Sortierfunktionen, und für Crafting und Alchemie benötigte Gegenstände sollen künftig nicht mehr zum Gesamtgewicht beitragen.


eye home zur Startseite
Clown 22. Jul 2015

Dieser allgemeinen Aussage kann ich nicht zustimmen: Wer eine oder mehrere Pipboy...

Clown 21. Jul 2015

Du kannst mir ja nen Stick oder ne Speicherkarte mit ausreichend Platz und frankiertem...

Clown 21. Jul 2015

Kennt man irgendwelche Arbeiten von Dir? :)

Clown 20. Jul 2015

Ein Frevel, wer die Dialoge überspringt. Die sind mitunter das Wichtigste an dem ganzen...

Hotohori 20. Jul 2015

Es liegt auch daran, dass die Plattformen unterschiedlich mit Patches umgehen, da kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  3. Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  4. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  2. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  3. 115,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Patent

    Samsung zeigt konkrete Ideen für faltbares Smartphone

  2. Smarter Lautsprecher

    Google will Home intelligenter machen

  3. Samsung 960 Evo im Test

    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

  4. Projekt Titan

    Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren

  5. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  6. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab

  7. Frontier Developments

    Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4

  8. Apple

    MacOS 10.12.2 soll Probleme beim neuen Macbook Pro beheben

  9. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  10. Glasfaser

    EWE steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Naja...

    Trollversteher | 10:39

  2. Re: Haha. Und was sagen die Apple-Basher jetzt?

    Peter Brülls | 10:38

  3. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    david_rieger | 10:37

  4. Re: normale Schraubendreher...

    Niaxa | 10:33

  5. Catch-A-Ride!

    Missingno. | 10:29


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 09:00

  4. 08:48

  5. 08:00

  6. 07:43

  7. 07:28

  8. 07:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel