The Vanishing of Ethan Carter
The Vanishing of Ethan Carter (Bild: The Astronauts)

The Vanishing of Ethan Carter Horrorabenteuer mit übersinnlichem Detektiv

Ein Adventure auf Basis der Unreal Engine 3 soll The Vanishing of Ethan Carter werden. Der stimmungsvolle Trailer zeigt den ersten Schauplatz eines Verbrechens.

Anzeige

Eine Anweisung für den optimalen Genuss von The Vanishing of Ethan Carter hat das Entwicklerstudio schon: "Dieses Programm sollte man nachts, allein und mit Kopfhörern spielen", so The Astronauts. Das Adventure dreht sich um einen Fall des Jungen Ethan Carter - allerdings findet der Spieler als Detektiv bei seinen Ermittlungen zuerst bald die Leiche von einem der Kidnapper. Das Ganze spielt laut den Entwicklern in einer eigentlich sehr schönen Berglandschaft - in der allerdings wenig schöne Dinge vor sich gehen... Die Besonderheit ist, dass der Detektiv an Tatorten vor seinem inneren Auge sieht, was dort zuvor geschehen ist. Er arbeitet sowohl mit dieser Fähigkeit als auch mit den Ermittlungsmethoden des anbrechenden 20. Jahrhunderts.

Die Entwickler haben ihr Studio The Astronauts Ende 2012 gegründet. Zuvor haben sie bei dem zu Epic Games gehörenden polnischen Studio People Can Fly unter anderem an der Produktion von Painkiller und Bulletstorm mitgewirkt - kein Wunder, dass sie sich für The Vanishing of Ethan Carter für die Unreal Engine 3 als technische Grundlage entschieden haben. Das Spiel soll 2013 für Windows-PC erscheinen.


TTX 07. Feb 2013

Deponia 1 und 2 kann ich nur empfehlen, das sind echt super Spiele die man sich auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior IT-Systemadministrator/in
    virtual solution AG, München
  2. Executive Assistant CTO (m/w)
    über delphi HR-Consulting GmbH, keine Angabe
  3. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  4. Softwareentwickler/-in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft Lifecycle

    Verkauf von Windows 7 Home und Ultimate wurde eingestellt

  2. Adobe

    Aktuelle Flash-Sicherheitslücken bereits in Exploit-Kits

  3. Airbus

    A350-Piloten bekommen WLAN-Zugang im Cockpit

  4. Laura Poitras

    "Wir leben in dunklen Zeiten"

  5. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  6. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  7. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  8. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  9. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  10. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

    •  / 
    Zum Artikel