Abo
  • Services:
Anzeige
The Mighty Quest for Epic Loot
The Mighty Quest for Epic Loot (Bild: Ubisoft)

The Mighty Quest for Epic Loot Ubisoft reagiert auf "Pay to Win"-Kritik

Ubisoft hat auf Proteste von Spielern reagiert, die derzeit The Mighty Quest for Epic Loot ausprobieren: Künftig wird es in dem Free-to-Play-Spiel doch nicht möglich sein, Updates von Gegenständen mit Echtgeld zu kaufen.

Anzeige

Eine der Herausforderungen der Betreiber von Free-to-Play-Spielen ist, wie sie mit "Pay to Win" umgehen. So nennt die Szene kostenpflichtige Gegenstände, die nicht nur kosmetischer oder unterhaltsamer Natur sind, sondern dem Käufer auch handfeste Vorteile verschaffen, etwa im Kampf. Einerseits bringen diese Extras unter Umständen sehr viel Geld ein, andererseits vergraulen sie einen Teil der Spieler.

Ubisoft hat sich jetzt entschieden: Nachdem sich Spieler von The Mighty Quest for Epic Loot in vielen Forenbeiträgen lautstark über Pay-to-Win-Elemente beschwert hatten, haben die Entwickler ein Monetarization Rollback angekündigt. "Uns ist klargeworden, dass wir mit dem Angebot, dass Spieler Upgrades für Ausrüstung kaufen können, zu weit gegangen sind und dass sich das Geschäftsmodell nicht mehr fair anfühlt", erklärt Ubisoft auf der offiziellen Webseite des Titels. Mit dem nächsten Maintenance-Update sollen die Änderungen wieder zurückgenommen werden. Das Spiel befindet sich derzeit im geschlossenen Betatest.

Der Grundgedanke von The Mighty Quest for Epic Loot: Ein Spieler baut eine Burg voller Fallen und Hindernisse, ein anderer versucht, sich wahlweise als Nahkampf- oder Fernkampfritter durch das Gemäuer zu kämpfen und lebendig einen Goldschatz zu erreichen. Das Ganze wird ein Free-to-Play-Spiel für Windows-PC, das alle Arten von Soziales-Netzwerk-Funktionen nutzt - inklusive der Möglichkeit, die Karten von anderen zu bewerten, auszuprobieren und sich im Freundeskreis gegenseitig mit Schlössern und Einbruchsversuchen herauszufordern.


eye home zur Startseite
Hatrantator 01. Aug 2013

League of Legends, Dota2 und Heroes of Newerth um 3 zu nennen. (Ja ich tummle mich im...

forenuser 30. Jul 2013

Kann man den im Artikel angesprochen Titel käuflich erwerben? Ich dachte, das ist ein...

Herr Lich 30. Jul 2013

kleine Korrektur: Im Artikel steht, daß sie getestet haben wie weit sie gehen können...

medium_quelle 30. Jul 2013

Meiner Meinung nach macht es aktuell nur wenig Spaß minutenlang die Burgen durchzuklicken...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Plansee Group Service GmbH, Reutte (Österreich)
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach bei Saarbrücken / Merzig
  3. ANITA Dr. Helbig GmbH, Brannenburg
  4. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

  1. Re: Whisk

    menno | 00:16

  2. Re: Yahoo, AOL, Verizon

    blubberer | 00:04

  3. Re: Chinesen werfen Deutschen Hinterhältigkeit vor

    menno | 00:04

  4. Re: Frauen können eben alles

    jeckoBecko | 00:02

  5. Re: Netflix ist es wert

    Kleba | 24.07. 23:56


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel