Anzeige
The Fifth Estate - Benedict Cumberbatch (l.) als Assange, Daniel Brühl als Domscheit-Berg
The Fifth Estate - Benedict Cumberbatch (l.) als Assange, Daniel Brühl als Domscheit-Berg (Bild: Frank Connor/Dreamworks)

The Fifth Estate Brühl und Cumberbatch spielen Wikileaks

Die Dreharbeiten für The Fifth Estate haben begonnen. In Deutschland wird der Film über die Enthüllungsplattform Wikileaks im Winter 2013/2014 in die Kinos kommen.

Anzeige

Der Film The Fifth Estate will die Geschichte von Wikileaks erzählen. Nun haben die Dreharbeiten begonnen, die Hauptrollen spielen Benedict Cumberbatch und Daniel Brühl.

Der Brite Cumberbatch, bekannt unter anderem aus der BBC-Serie Sherlock, verkörpert den Wikileaks-Gründer Julian Assange. Sein deutscher Kollege Daniel Brühl (Good Bye, Lenin!, Inglourious Basterds) spielt Assanges ehemaligen deutschen Geschäftspartner Daniel Domscheit-Berg.

  • Erstes Szenenbild: Benedict Cumberbatch (l.) als Julian Assange und Daniel Brühl als Daniel Domscheit-Berg im Dreamworks-Pictures-Film The Fifth Estate (Bild: Frank Connor/Dreamworks)
Erstes Szenenbild: Benedict Cumberbatch (l.) als Julian Assange und Daniel Brühl als Daniel Domscheit-Berg im Dreamworks-Pictures-Film The Fifth Estate (Bild: Frank Connor/Dreamworks)

In weiteren Rollen sind Laura Linney, Anthony Mackie, David Thewlis, Peter Capaldi, Dan Stevens, Alicia Vikander und Carice van Houten zu sehen. Die Regie führt Bill Condon (Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht, Dreamgirls, Kinsey), das Drehbuch stammt von Josh Singer (The West Wing).

Laut Regisseur Bill Condon soll der Film keine langfristige Einschätzung oder gar eine abschließende Beurteilung liefern. Da es Jahrzehnte dauern kann, bis man sich über die vollen Auswirkungen von Wikileaks im Klaren ist, geht es um etwas anderes: "Wir möchten dagegen die Verflechtungen und Herausforderungen von Transparenz im Informationszeitalter untersuchen und - hoffentlich - die Gespräche beleben und bereichern, die Wikileaks bereits provoziert hat."

The Fifth Estate soll die Entwicklung von den Anfängen von Wikileaks bis zu den ersten kontroversen und geschichtsverändernden Enthüllungen erzählen. Das Drehbuch stützt sich dabei auf die Bücher Inside Wikileaks: Meine Zeit bei der gefährlichsten Website der Welt von Daniel Domscheit-Bergs sowie Wikileaks: Inside Julian Assange's War on Secrecy von David Leigh und Luke Harding.

Der Film ist eine Koproduktion zwischen Afterworks und FBO mit Hilde De Laere als Koproduzentin. Jeff Skoll, Jonathan King und Richard Sharkey sind die Executive Producers. Finanziert wird die Produktion von Dreamworks Studios und Participant Media.

In Deutschland soll The Fifth Estate im Winter 2013/2014 in die Kinos kommen. Den Verleih übernimmt Constantin Film.


Lapje 24. Jan 2013

ach...dann schaut man halt nur mit einem Auge hin..;-)

ImBackAlive 24. Jan 2013

Er *will* keine Konsequenzen tragen, wie der Vorposter schrieb... Disclaimer: Dies...

onkel hotte 24. Jan 2013

Ich glaube die Produzenten von DreamWorks liegen grad vor Lachen am Boden ;)

Charles Marlow 23. Jan 2013

Ich bin da nicht optimistisch.

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Architekt/in Statische Code Analyse
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Webentwickler ASP.NET4 (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Wilhelmshaven
  3. Head of HR Automation & Innovation (m/w)
    Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Senior Java-Entwickler (m/w)
    SoftProject GmbH, Ettlingen

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: World of Warcraft: Legion (Add-On) - Collector's Edition
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: Far Cry Primal (Key)
    39,95€
  3. Fallout 3 - Game of the Year Edition [PC Code - Steam] USK 18
    6,79€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Umbau

    Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline

  2. Fertigungstechnik

    Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie

  3. Gehackte Finanzinstitute

    Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an

  4. Streaming

    Mobiler Datentraffic steigt um das Siebenfache

  5. Recht auf Vergessenwerden

    Google sperrt Links für alle europäischen Nutzer

  6. Abodienst

    Humble Bundle finanziert neue Indiegames

  7. 28HPCU-Fertigung

    ARM und UMC machen Smartphone-Chips günstiger

  8. Poseidon-Gruppe

    Über ein Jahrzehnt internationale Cyberattacken

  9. EU-Datenschützer

    Ein langer böser Brief an Facebook

  10. Graphite-Bibliothek

    Wenn Schriftarten zur Sicherheitslücke werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich
  2. Arbeitsschutz Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  2. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel
  3. Spectrevision Elijah Wood macht Horror-VR mit Ubisoft

  1. Re: Apple hätte es zuerst bringen müssen,

    sofries | 01:32

  2. Re: Datenschützer

    Simon Brodtmann | 01:05

  3. Re: GNOME 3 ist toll, die Anwendungs-"Updates...

    Vanger | 00:59

  4. Re: Die gelbe Gefahr

    x2k | 00:51

  5. Benachrichtigung

    oculus | 00:49


  1. 18:25

  2. 17:27

  3. 17:24

  4. 17:14

  5. 16:51

  6. 16:23

  7. 15:54

  8. 15:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel