Abo
  • Services:
Anzeige
The Fifth Estate - Benedict Cumberbatch (l.) als Assange, Daniel Brühl als Domscheit-Berg
The Fifth Estate - Benedict Cumberbatch (l.) als Assange, Daniel Brühl als Domscheit-Berg (Bild: Frank Connor/Dreamworks)

The Fifth Estate: Brühl und Cumberbatch spielen Wikileaks

Die Dreharbeiten für The Fifth Estate haben begonnen. In Deutschland wird der Film über die Enthüllungsplattform Wikileaks im Winter 2013/2014 in die Kinos kommen.

Der Film The Fifth Estate will die Geschichte von Wikileaks erzählen. Nun haben die Dreharbeiten begonnen, die Hauptrollen spielen Benedict Cumberbatch und Daniel Brühl.

Anzeige

Der Brite Cumberbatch, bekannt unter anderem aus der BBC-Serie Sherlock, verkörpert den Wikileaks-Gründer Julian Assange. Sein deutscher Kollege Daniel Brühl (Good Bye, Lenin!, Inglourious Basterds) spielt Assanges ehemaligen deutschen Geschäftspartner Daniel Domscheit-Berg.

  • Erstes Szenenbild: Benedict Cumberbatch (l.) als Julian Assange und Daniel Brühl als Daniel Domscheit-Berg im Dreamworks-Pictures-Film The Fifth Estate (Bild: Frank Connor/Dreamworks)
Erstes Szenenbild: Benedict Cumberbatch (l.) als Julian Assange und Daniel Brühl als Daniel Domscheit-Berg im Dreamworks-Pictures-Film The Fifth Estate (Bild: Frank Connor/Dreamworks)

In weiteren Rollen sind Laura Linney, Anthony Mackie, David Thewlis, Peter Capaldi, Dan Stevens, Alicia Vikander und Carice van Houten zu sehen. Die Regie führt Bill Condon (Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht, Dreamgirls, Kinsey), das Drehbuch stammt von Josh Singer (The West Wing).

Laut Regisseur Bill Condon soll der Film keine langfristige Einschätzung oder gar eine abschließende Beurteilung liefern. Da es Jahrzehnte dauern kann, bis man sich über die vollen Auswirkungen von Wikileaks im Klaren ist, geht es um etwas anderes: "Wir möchten dagegen die Verflechtungen und Herausforderungen von Transparenz im Informationszeitalter untersuchen und - hoffentlich - die Gespräche beleben und bereichern, die Wikileaks bereits provoziert hat."

The Fifth Estate soll die Entwicklung von den Anfängen von Wikileaks bis zu den ersten kontroversen und geschichtsverändernden Enthüllungen erzählen. Das Drehbuch stützt sich dabei auf die Bücher Inside Wikileaks: Meine Zeit bei der gefährlichsten Website der Welt von Daniel Domscheit-Bergs sowie Wikileaks: Inside Julian Assange's War on Secrecy von David Leigh und Luke Harding.

Der Film ist eine Koproduktion zwischen Afterworks und FBO mit Hilde De Laere als Koproduzentin. Jeff Skoll, Jonathan King und Richard Sharkey sind die Executive Producers. Finanziert wird die Produktion von Dreamworks Studios und Participant Media.

In Deutschland soll The Fifth Estate im Winter 2013/2014 in die Kinos kommen. Den Verleih übernimmt Constantin Film.


eye home zur Startseite
Lapje 24. Jan 2013

ach...dann schaut man halt nur mit einem Auge hin..;-)

ImBackAlive 24. Jan 2013

Er *will* keine Konsequenzen tragen, wie der Vorposter schrieb... Disclaimer: Dies...

onkel hotte 24. Jan 2013

Ich glaube die Produzenten von DreamWorks liegen grad vor Lachen am Boden ;)

Charles Marlow 23. Jan 2013

Ich bin da nicht optimistisch.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Deutsche Bundesbank, Stuttgart
  4. TenneT TSO GmbH, Lehrte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 38,99€
  3. (-60%) 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Laserscanner für den Massenmarkt kommen

  2. Demis Hassabis

    Dieser Mann will die ultimative KI entwickeln

  3. Apple

    MacOS 10.12.3 warnt vor hohem Display-Energiebedarf

  4. Hausautomatisierung

    Google Nest kommt in deutsche Wohnzimmer

  5. Android Nougat

    Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV

  6. Eugene Cernan

    Der letzte Mann auf dem Mond ist tot

  7. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  8. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  9. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  10. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Interessant am Rande...

    bplhkp | 10:06

  2. Schade, nächstes Jahr besuchen die PTS Apollo 17

    Stefan Grotz | 10:06

  3. Re: Für das gebotene ist der Preis einfach zu hoch.

    Dwalinn | 10:06

  4. Re: Irgendetwas läuft schief ...

    autores09 | 10:05

  5. Re: Clickbait

    david_rieger | 10:04


  1. 10:00

  2. 09:38

  3. 08:40

  4. 08:20

  5. 08:02

  6. 07:41

  7. 18:02

  8. 17:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel