The Elder Scrolls 5 Bilder aus Skyrim mit Icenhancer

Die Grafikmodifikation durch Icenhancer von GTA 4 ist legendär, die ursprünglich von Fans gewünschte Neuausgabe von Skyrim kommt nicht so gut an - unter anderem, weil die düstere Fantasywelt plötzlich sehr bunt wirkt.

Anzeige

Mit Icenhancer hat der Programmierer Hayssam Keilany viel Aufsehen erregt: Dank einiger cleverer optischer Tricks sieht das schon etwas ältere GTA 4 stellenweise aus wie ein Next-Generation-Grafikspektakel. Inzwischen hat er erste Bilder der PC-Version von Skyrim mit Icenhancer veröffentlicht, worauf die Skyrim-Spielerschar mit Murren reagierte. Die eigentlich betont düstere Welt sieht plötzlich sehr bunt aus, die Figuren auf den Screenshots wirken wie aus einem japanischen Comic. Keilany verteidigt sich auf Facebook: Ihm gefalle der Stil - wer ihn nicht möge, müsse sich die Grafik ja nicht anschauen. Ursprünglich hatten Fans von Skyrim in einer kleinen Abstimmung das Spiel durchgesetzt.

  • Skyrim mit Icenhancer
  • Skyrim mit Icenhancer
  • Skyrim mit Icenhancer
  • Skyrim mit Icenhancer
  • Skyrim mit Icenhancer
Skyrim mit Icenhancer

Keilany hat vor allem die Wettereffekte von Skyrim überarbeitet. Die Körper und Gesichter sowie einige weitere Änderungen stammen von anderen Mod-Autoren - Keilany hat ebenfalls auf Facebook eine Liste mit den verwendeten Programmen veröffentlicht. Der große Unterschied zur Originalversion kommt vor allem durch eine sogenannte ENB-Mod zustande, die massiv die Verwendung von HDR-Rendering von Skyrim erhöht. Derartige Manipulationen am Kontrastumfang gibt es viele, Keilany verwendet schlicht andere Einstellungen, die ihm persönlich besser gefallen.


DekenFrost 13. Aug 2012

Eher nicht. Dass Skyrim (genau wie Oblivion und Morrowind davor) Modbar ist, ist ein gro...

KleinerWolf 11. Aug 2012

Scheint ein generelles Problem atm beim Workshop zu sein. Es gibt nun diverse Beiträge im...

der kleine boss 11. Aug 2012

Jetzt nicht, ich bin noch an Herobrine dran!

D-G 10. Aug 2012

... wieder mal nicht entgehen lassen. Ein Wunder, dass der Artikel nicht mit einem...

Aerouge 10. Aug 2012

Ich nehme Bob Ross... Skyrim braucht mehr good thoughts and happy litle trees: http...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  2. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg
  4. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel