Abo
  • Services:
Anzeige
Aufkleber in der S-Bahn
Aufkleber in der S-Bahn (Bild: Deutsche Bahn)

Testlauf: Kostenloses WiFi in deutscher S-Bahn startet

Aufkleber in der S-Bahn
Aufkleber in der S-Bahn (Bild: Deutsche Bahn)

Stuttgart testet als erste deutsche Großstadt freies WLAN in der S-Bahn. Im Echtzeitbetrieb soll herausgefunden werden, welches System zur Übertragung der Mobilfunk-Signale die Anforderungen erfüllen kann.

Die S-Bahn Stuttgart hat in zwei Zügen ein kostenloses offenes WLAN gestartet. Das gab die Deutsche Bahn am 11. Januar 2016 bekannt. "In zwei S-Bahnen der Baureihe 423 wird seit heute auf den Linien S4, S5 und S6 WLAN für die Reisenden kostenlos angeboten", heißt es vonseiten der Bahn.

Anzeige

"WLAN in S-Bahnen erhöht die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs", sagte die Regionaldirektorin des Verbands Region Stuttgart, Nicola Schelling. "Wir erhoffen uns von dem Test Details zum Nutzerverhalten und zur Verlässlichkeit der Technik, die Grundlage für die weiteren Entscheidungen sein werden." Es gebe bislang noch kein vergleichbares Angebot in einem großen S-Bahn-System in Deutschland.

Geeignete Technik in der Praxis finden

Die Fahrzeuge sind mit verschiedenen technischen Systemen zur Übertragung der Mobilfunk-Signale ausgerüstet. "Während der kommenden sechs Monate wollen wir im Echtzeitbetrieb herausfinden, welches System die Anforderungen an einen Dauerbetrieb erfüllen kann", erläuterte René Neuhäuser, technischer Geschäftsführer der S-Bahn Stuttgart. Dabei soll das Nutzerverhalten erkundet und die Verfügbarkeit des mobilen Internet bei starker Nutzung durch die Reisenden getestet werden.

Der Testphase voraus ging ein mehrwöchiger Probelauf, um die Feldstärke des Liniennetzes zu untersuchen. Neuhäuser: "Dabei haben wir Prüfgeräte an die Router angeschlossen, die uns Aufschluss darüber gegeben haben, wie stark die Ausleuchtung der verschiedenen Mobilfunkanbieter tatsächlich ist." Es konnte fast flächendeckend eine gute Feldstärke der unterschiedlichen Anbieter gemessen werden.

Den Testlauf und die Umrüstung der zwei Fahrzeuge finanziert die S-Bahn Stuttgart. "Erst nach der Testphase können die tatsächlichen Kosten für die Ausrüstung der Fahrzeuge und das Vorhalten des WLAN-Netzes ermittelt werden. Danach entscheiden der Verband Region Stuttgart und wir gemeinsam, wie wir weitermachen können", sagte Rothenstein.

Vor der Verkehrsministerkonferenz der Länder im Oktober 2015 hatte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) einen schnellen drahtlosen Internetzugang durch WLAN für die Pendler in Nahverkehrs- und Regionalzügen gefordert. Die Länder müssten künftig bei allen Ausschreibungen im Regionalverkehr ein WLAN-Angebot vorschreiben.


eye home zur Startseite
Kaiopa 12. Jan 2016

Was ist Karlsruhe?

jg (Golem.de) 12. Jan 2016

Nö, keine Absicht :). Stuttgart steht jetzt im Teaser. Gruß, Juliane

Dino13 12. Jan 2016

Combo breaker

Johnny Cache 11. Jan 2016

Aber funzt das ganze auch in den Röhren? Wenn nicht kann man das Projekt ja gleich wieder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MaibornWolff GmbH, München, Frankfurt am Main
  2. über CGC Claus Goworr Consulting GmbH, Region Nordrhein-Westfalen, Rheinland
  3. S&L Netzwerktechnik GmbH, Mülheim-Kärlich
  4. vwd TransactionSolutions AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 399,00€ (Lieferung am 10. November)

Folgen Sie uns
       


  1. Up- und Download

    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

  2. Kurznachrichtendienst

    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

  3. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  4. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  5. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  6. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  7. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  8. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  9. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  10. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Ist Golem etwa für Shrillary?

    fb_partofmilitc... | 20:51

  2. Re: Auch Win 7 ist ein Problem

    SoniX | 20:46

  3. Re: AMD hat bei Grafiktreibern aus seinen Fehlern...

    gaciju | 20:46

  4. Re: Keine unsignierte Software mehr

    fuchsbaerga@web.de | 20:45

  5. Re: Wow...

    oxybenzol | 20:43


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel