Test Wii U: Konkurrenzloses Wohnzimmer-Handheld
Die Wii U im Test auf Golem.de (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Großer Patch zum Start und Fazit

Anzeige

Auf die meisten Onlinefunktionen wie das Miiverse können Nutzer erst nach einem großen Patch zugreifen, der zum Start der Konsole veröffentlicht wird. Die Installation ist langwierig und dauerte bei uns eine gute Stunde. Es lohnt sich aber: Das Miiverse ist eine Art Nintendo-Facebook. Auf dem sogenannten Wara Wara Plaza sehen Nutzer befreundete Miis und die Spiele, über die sie sich unterhalten. Während des Spielens können Screenshots, Kurzmitteilungen oder kleine selbst gekritzelte Nachrichten auf die Pinnwand zum gewählten Spiel gepostet werden.

  • Die Wii U von hinten
  • Die Lüftungsschächte der Wii U sind an der rechten Seite der Konsole.
  • Im Vergleich mit der Vorgängerkonsole Wii hat die Wii U nur einen HDMI-Anschluss gewonnen.
  • Der Synchronisierungsknopf für die Controller ist bei der Wii U nicht länger hinter der Frontklappe versteckt
  • Die Wii U ist ein langes Gerät, passt aber noch immer vier Mal in eine Xbox 360 der ersten Generation.
  • Der Wii-U-Pro-Controller
  • Der Wii-U-Pro-Controller
  • Im Wii-U-Gamepad steckt hinten ein Stylus für den resistiven Touchscreen.
  • An der Unterseite des Wii-U-Gamepads findet sich ein Gewinde. Vermutlich für Accessoires wie Ständer oder um das Gamepad als Lenkrad zu nutzen.
  • Die auf den Nutzer gerichtete Kamera hat 1,3 Megapixel.
  • Die Unterseite des Wii-U-Gamepad. Gut sichtbar: der proprietäre Anschluss, der bisher noch nicht genutzt wird.
  • Der NFC-Chip verbirgt sich unter diesem Symbol.
  • Die Analogsticks fühlen sich gut an und bewegen sich erstmals nicht in dem Nintendo-typischen Achteck, sondern komplett oval.
  • Das Wii-U-Gamepad ist sehr leicht und lässt sich mehrere Stunden am Stück komfortabel bedienen.
  • An der Oberseite lässt sich das Netzteil direkt in das Wii-U-Gamepad stecken. Dort ist auch der Klinkenanschluss für Kopfhörer.
  • Das Display des Wii-U-Gamepad hat eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln auf 6,2 Zoll.
  • Der Klavierlack des Controllers und der Konsole ist extrem anfällig für Fingerabdrücke.
  • Die Nintendonetzteile des Wii-U-Gamepad, der Wii und der Wii-U. (von links nach rechts)
  • Drücken Nutzer während des Spieles auf den Homebutton des Gamepads erscheint das Hauptmenü der Konsole und das Spiel pausiert.
  • Von links nach rechts: Das Wii-U-Gamepad, die Wii und die Wii-U, jeweils mit dem dazugehörigen Netzteil.
  • Die Wii-U ist abwärtskompatibel zur Wii und nutzt daher die komplette Peripherie.
  • Wie die Wii bietet auch die Wii-U eine Klappe an der Front hinter der sich zwei USB-Anschlüsse und ein SD-Karten-Slot befinden.
  • Viele Internetfunktionen wie das innovative Miiverse stehen erst nach einem großen Patch zur Verfügung.
  • Wir installieren den Shooter Nano Assault Neo auf einen externen USB-Stick. Software kann von externen USB-Datenträgern gestartet werden.
  • Im eShop gibt es eine Demoversion zu Fifa 13. Alle Downloads müssen einzeln installiert werden.
  • Das Hauptmenü der Wii U
  • Auf dem Wara Wara Plaza tummeln sich Miis aus der ganzen Welt und geben Kommentare von sich...
  • ... oder zeigen selbstgemalte Bilder, wie dieser Nintendo-Angestellte.
  • Das große Update zum Start der Konsole brauchte bei uns eine knappe Stunde für Download und die anschließende Installation.
  • Die Startseite von Nintendos Internet Browser
  • Der Internet Browser zeigt Webseiten sehr flüssig und schnell dar, zeigt aber nur einen kleinen Ausschnitt.
  • Wenn es auf dem TV nichts zu sehen gibt, ...
  • Mit einem farbigen Vorhang können Nutzer Webseiten auf dem Gamepad verhüllen, dann auf den TV spiegeln und dramatisch enthüllen. Welche Webseite wir wohl verbergen?
  • Fifa 13 im Nintendo eShop
Das Wii-U-Gamepad ist sehr leicht und lässt sich mehrere Stunden am Stück komfortabel bedienen.

Fazit

Das Gamepad ist mit seinen zahlreichen Funktionen und variantenreichen Eingabemöglichkeiten das Highlight der Wii U. Das Zusammenspiel mit der Konsole funktioniert reibungslos und zumindest bei den Nintendo-Spielen ohne spürbare Verzögerung. Einen solchen Alleskönner hat es unter den Eingabegeräten bisher nicht gegeben. Spiele wie Nintendo Land oder Zombi U zeigen bereits zum Start der Konsole, dass auf der Wii U angenehm individuelle und sehr immersive Spielerfahrungen möglich sind. Einzig für Rennspiele ist das Gamepad wegen fehlender analoger Schultertasten schlecht gerüstet.

Dass die ersten Spiele keine aufwendigen Grafikeffekte bieten, fällt in den Exklusiventwicklungen für die Konsole tatsächlich kaum negativ ins Gewicht. Das Gamepad kann diesen Umstand gelungen durch interessante Ideen und neue Spielerfahrungen kaschieren.

Clevererweise baut Nintendo auf dem bekannten Erfolgskonzept der erfolgreichen Wii auf und unterstützt deren Controller sowie Spiele. Das macht die neue Konsole attraktiv für Kunden, die ihre alte Wii nach der Übertragung ihrer Daten verkaufen möchten.

In puncto Benutzerführung ist uns die Wii U etwas zu träge. Auch die Onlinefunktionen wirken abgesehen vom innovativen Miiverse altbacken. Es gibt häufig nervige Ladezeiten, was unter anderem an der konservativen Hardware liegen dürfte. Dafür ist die Wii U aber mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 35 Watt (Konsole + Gamepad) ein kleiner Stromsparer. In der einwandfreien Kommunikation zwischen Gamepad und Konsole sehen wir die einzige technische Meisterleistung, denn die ungewöhnliche WLAN-Aufteilung auf zwei Bänder sorgt dafür, dass die Konsole nicht störanfällig ist und der Controller sein volles Potential ausspielen kann.

Nachtrag vom 30. November, 11:49 Uhr

Wir haben Screenshots des Betriebssystems, des Internetbrowsers, des eShops und der Systemeinstellungen nach dem großen Update eingefügt und die Passage über externen USB-Speicher auf Seite 6 überarbeitet.

 Speicherproblematik und Abwärtskompatibilität

denoe 27. Dez 2012

Ich fand das große Update auch echt missglückt. Aber man kann es doch auch im Hintergrund...

easy_da_man 21. Dez 2012

Joypad! Die Dinger heissen Joypad! Die alten Teile wie bei NES und so. Oder Joystick...

easy_da_man 21. Dez 2012

weil du nicht so gut informiert bist!?

easy_da_man 21. Dez 2012

Is zwar schon bisschen älter, aber man muss das schon noch sagen! In dem von dir...

dave.h 07. Dez 2012

+1 Du sprichst mir aus der Seele.

Kommentieren


Wii U Spiele - Der beste Fanblog zur Wii U mit allen News / 01. Dez 2012

Top 10 Wii U Tests und Spiele in der Übersicht



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  4. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel