Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Total War Attila
Artwork von Total War Attila (Bild: The Creative Assembly)

Verbrannte Erde und das Fazit

Anzeige

Eine weitere wichtige Ergänzung: Wer merkt, dass der feindlichen Übermacht nicht beizukommen ist, kann eigene Städte komplett dem Erdboden gleichmachen und so sichergehen, dass dem Kontrahenten nur Schutt und Asche zurückgelassen wird. Die neu integrierten Seuchen hingegen haben auf den Spielverlauf nur geringen Einfluss.

Trotz Prolog, virtueller Berater und der Möglichkeit, jederzeit in der Enzyklopädie nachzulesen, ist der Schwierigkeitsgrad gewohnt fordernd, da es fast unmöglich ist, auf alle Unwägbarkeiten vorbereitet zu sein. Die Liste unschöner Überraschungen reicht von plötzlichen Attacken über wirtschaftliche Probleme bis hin zu innerfamiliären Intrigen. Veteranen werden allerdings eben diesen Anspruch zu schätzen wissen.

  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
  • Total War Attila (Screenshot: Golem.de)
Total War Attila (Screenshot: Golem.de)

Weniger schön sind die altbekannten Zwangspausen, insbesondere wenn viele Fraktionen ihre Züge machen, sowie einige immer noch seltsame KI-Aktionen wie das stetige Verharren an einem Ort, obwohl in der Nähe gekämpft wird.

Total War: Attila ist für Windows-PC und OS X erhältlich und kostet etwa 40 Euro. Das von Sega veröffentlichte Spiel hat eine USK-Einstufung ab 12 Jahren erhalten. Direkt ab der Veröffentlichung soll für Vorbesteller auch bereits die erste Downloaderweiterung "Wikingervorfahren" verfügbar sein. Einen Multiplayermodus bietet Attila nicht.

Fazit

Viele Fraktionen und damit einhergehend komplett unterschiedliche Spielsituationen, ein spannendes Szenario und sinnvolle Neuerungen: Total War Attila ist nicht einfach nur eine eigenständige Erweiterung, sondern eine deutliche Verbesserung zum direkten Vorgänger, die für unzählige Stunden Spielspaß gut ist.

Allerdings bleiben die gewohnt hohen Einstiegshürden. Wer zum mächtigen Weltherrscher aufsteigen will, muss gewohnt viel Zeit in das Erlernen der Spielmechanik investieren und vor allem zu Beginn eine sehr hohe Frustresistenz mitbringen - die auf lange Sicht aber tatsächlich belohnt wird.

 Test Total War Attila: Erbarmen, die Hunnen kommen

eye home zur Startseite
quineloe 20. Mär 2015

Die KI ist schwach... im Vergleich zu was, bitte?

garthako 18. Feb 2015

Selbstverständlich gibt es Multiplayer Partien und Koop. Gerade die hätten hier in den...

nurpo 18. Feb 2015

Als Fan der ersten Total War Teile war ich von de letzten (und besonders dem Letzen) sehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  2. Zühlke Engineering GmbH, Hannover
  3. Daimler AG, Germersheim
  4. USU AG, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 18,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Scorpio

    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

  2. DirectX 12

    Microsoft legt Shader-Compiler offen

  3. 3G-Abschaltung

    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

  4. For Honor

    PC-Systemanforderungen für Schwertkämpfer

  5. Innogy

    Telekom will auch FTTH anmieten

  6. Tissue Engineering

    3D-Drucker produziert Haut

  7. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage

  8. Sicherheitsupdate

    Apple patcht Root-Exploits für fast alle Plattformen

  9. Aktionsbündnis Gigabit

    Nordrhein-Westfalen soll flächendeckend Glasfaser erhalten

  10. Mozilla

    Firefox 51 warnt vor unsicheren Webinhalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Smartphone-Hersteller Hugo Barra verlässt Xiaomi
  2. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

  1. Re: Die Qualität der Autofahrer lässt eh immer...

    McWiesel | 18:12

  2. Re: Geile Nummer

    DetlevCM | 18:01

  3. Re: Rollenspiele sind out

    ArcherV | 17:57

  4. Re: UHD-Auflösung für Streaming interessant

    The_Grinder | 17:56

  5. Re: Das einzige was diese Mouthbreather verstehen...

    ArcherV | 17:54


  1. 18:16

  2. 17:44

  3. 17:29

  4. 16:57

  5. 16:53

  6. 16:47

  7. 16:14

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel