Test Tekken Tag Tournament 2: Zu zweit prügelt es sich besser
Tekken Tag Tournament 2 (Bild: Namco Bandai)

Test Tekken Tag Tournament 2 Zu zweit prügelt es sich besser

Im Jahr 2000 veröffentlichte Namco das Prügelspiel Tag Tournament als Ableger der Prügelspielreihe Tekken. Zwölf Jahre später wird der Titel fortgesetzt - und bringt erneut Schlägereien im Team und zahlreiche abgedrehte Ideen.

Anzeige

Die grundsätzliche Spielmechanik des Vorgängers bleibt in Tekken Tag Tournament 2 unverändert: Jede der vier Aktionstasten entspricht einem Arm oder Bein, in Kombination mit den Bewegungstasten werden dann unzählige Kombos durchgeführt. Das ist für Einsteiger leicht zugänglich, bietet aber auch Profis viele Optionen - einer der Hauptgründe für die große Beliebtheit der Serie.

Eine Besonderheit bei Tag Tournament sind die Kämpfe im Doppelpack: Spieler wählen nicht einen, sondern zwei Charaktere aus. Während der eine sich prügelt, kann der andere ruhen und seine Energieleiste wieder aufbauen. Gewechselt wird per Knopfdruck. Es macht Spaß, die Kombination von Kämpfern zu finden, die für den jeweiligen Spieler am reizvollsten ist.

  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
  • Tekken Tag Tournament 2
Tekken Tag Tournament 2

Die Kämpfer-Riege ist riesig: Mehr als 50 Kämpfer stehen zur Auswahl, darunter die komplette Tekken-6-Mannschaft. Aber auch neue oder abgewandelte Kämpfer - etwa ein Alter Ego von Julia Chang - sind mit von der Partie. An Modi wird das Übliche geboten. Offline darf der Spieler im Arcade-, Versus-, Team- oder Zeitmodus kämpfen. Im immer wichtiger werdenden Onlinemodus warten Mehrspielerkämpfe mit vielfältigen Statistiken, Tabellen, Ligen und sozialen Funktionen zum Bilden von Teams.

Preisgelder können in mehr oder weniger nützliche Extras investiert werden, etwa in neue Klamotten oder Waffen. Letztere sind eine witzige, aber nicht zu mächtige Ergänzung, das Balancing bleibt also gewährleistet. Frustrierender ist da, wie schon in den Vorgängern, das sogenannte "Juggling": Wer vom Kontrahenten erst einmal in die Luft befördert wurde, bleibt da auf absehbare Zeit und wird malträtiert, was besonders online immer wieder Ärger hervorruft.

Ein echter Storymodus fehlt, dafür kann im Kampflabor ein Roboter nach eigenem Gusto trainiert werden - gerade für Anfänger eine schöne Sache, um Angriffe einzuüben. Technisch ist Tag Tournament 2 durchwachsen. Die Musik ist gewohnt stimmig, die Kämpfer sehen gut aus, die Arenen schwanken dafür zwischen wunderschön, detailarm und überladen.

Tekken Tag Tournament 2 ist für Xbox 360 und Playstation 3 erhältlich und kostet etwa 50 Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Fazit

Keine abgedrehte Story, kaum echte Neuerungen, dafür die gewohnt zugängliche Prügelei mit zahllosen Charakteren und schönen Schauplätzen: Auch Tekken Tag Tournament 2 erweist sich insbesondere im Mehrspielermodus wieder als Partyhit. Die Kämpfe im Team bringen eine Prise Taktik ins Spiel. Die einfache Steuerung, die umfangreichen Onlineoptionen und die zahlreichen erlernbaren Tricks sorgen dafür, dass Prügelspiel-Fans auch diesmal wieder mit dem Kauf kaum etwas falsch machen können.


divStar 09. Okt 2012

Jo - ich finde Wrestling ist etwas, was man sich echt zwischendurch mal anschauen kann...

Kommentieren



Anzeige

  1. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  4. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel