Anzeige
Call of Duty: Black Ops 2
Call of Duty: Black Ops 2 (Bild: Activision)

Fifa 13 und Mass Effect 3

Anzeige

Fifa 13

Perfektes Ballgefühl, riesiger Lizenzumfang, zahllose Modi: Fußballfans kommen an Fifa 13 kaum vorbei. Anstatt eine 1:1-Portierung vorzunehmen, hat Electronic Arts zahlreiche Änderungen für die Wii-U-Version vorgenommen - was sich leider teilweise negativ auf den Spielspaß auswirkt.

So fällt zunächst auf, dass nicht nur Dinge hinzugekommen sind, sondern auch einiges fehlt, angefangen beim Ultimate-Team-Modus über die virtuelle Bundesliga bis hin zu einigen spielerischen Detailverbesserungen der aktuellen Version. Dafür wird das Touchpad ins Spielgeschehen einbezogen - mit mäßigem Erfolg. Taktikänderungen und Auswechslungen per Touchscreen funktionieren zwar recht gut. Aber die Option, durch Tippen auf den Screen Passwege vorzugeben oder gar vor dem Schuss eine Ecke des Tores auszuwählen, ist ungenau und in hektischen Situationen frustrierend. Nach einem ersten und garantiert erfolglosen Versuch wird wohl kein Spieler diese Möglichkeit erneut nutzen.

Auch technisch wirkt Fifa 13 unausgereift. Rasen und Spieler sehen zwar gut aus, dafür ruckelt das Geschehen häufig. Am Ende bleibt Fifa 13 ein solides Sportspiel, das trotz aller Bemühungen, die Möglichkeiten der Wii U ins Spiel einzubeziehen, auf anderen Plattformen umfangreicher und vor allem ausgefeilter wirkt.
EA Sports, USK ab 8, rund 60 Euro

Mass Effect 3

Schon im März 2012 konnten Spieler auf Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 mit Commander Shepard endgültig die galaktische Bedrohung abwenden und die Trilogie beenden. Wii-U-Spieler steigen erst jetzt ein - bekommen aber zumindest im Zeitraffer noch die Geschehnisse der ersten beiden Spiele erzählt, um auch inhaltlich zu verstehen, worum es in Mass Effect 3 geht. Zudem werden auf der Disc mehrere Downloadinhalte von Beginn an mitgeliefert - mit Ausnahme des neuen Omega-DLC, der eventuell noch nachgereicht wird.

Wie bei anderen Portierungen erfolgreicher Titel sind auch hier Optik und Inhalt weitgehend identisch. Mass Effect 3 sieht auf der Wii U genauso gut aus wie auf der Xbox 360 und der Playstation 3 und hat in dem halben Jahr seit der ersten Veröffentlichung kaum an Qualität eingebüßt. Einziger Unterschied ist die Nutzung des Touchpads. Auch hier kann das Spiel wahlweise komplett auf dem Gamepad gespielt werden, wenn der Fernseher gerade anderweitig benötigt wird.

Wer auf dem TV spielt, kann sich hingegen auf dem Touchpad eine Karte ansehen, den Aufenthaltsort der Feinde anzeigen lassen oder die Spezialfähigkeiten des eigenen Teams anschauen. Allesamt keine gravierenden Verbesserungen - ähnlich wie Assassin's Creed 3 oder Darksiders 2 ist auch Mass Effect 3 auf Wii U ein hervorragendes Spiel, das die neuen Hardwarefähigkeiten aber nur ansatzweise einbezieht.
Electronic Arts, USK ab 16, rund 65 Euro

Ben 10 - Omniverse

Omniverse ist das Spiel zur gleichnamigen neuen Ben-10-TV-Serie und richtet sich vor allem an jüngere Spieler - ältere werden wahrscheinlich weder an der Handlung rund um den andauernden Kampf gegen Bösewicht Malware noch an dem sehr einfachen Spielprinzip ihre Freude haben.

  • Ben 10 - Omniverse
  • Ben 10 - Omniverse
  • Ben 10 - Omniverse
  • Ben 10 - Omniverse
  • Ben 10 - Omniverse
Ben 10 - Omniverse

Im Grunde geht es nur darum, mit Ben und seinem Kumpel Rook zahllose Monster zu verprügeln. Die tauchen andauernd und in großen Mengen auf und können mit einfachen Tritten und Schlägen, aber auch einigen Kombos malträtiert werden. Per Knopfdruck wechselt Ben seine Gestalt und nimmt die Form eines von zahlreichen Aliens an, die allesamt mit eigenen Fähigkeiten aufwarten und etwa Feuer einsetzen können. Per Knopfdruck kann ein Mitspieler den Mitstreiter Rook übernehmen und so den Koop-Modus aktivieren, ein paar Rätsel gilt es ebenso zu knacken - trotzdem ist das Spiel schnell und ohne große Überraschungen gelöst.

Enttäuschend ist zudem, wie wenig die Wii-U-Hardware ins Geschehen einbezogen wird: Aliens auswählen, durch die Menüs klicken, viel mehr ist nicht zu tun per Touchscreen, so dass der Titel wirklich eine reine Geschichte für Ben-10-Fans ist.
Namco Bandai, USK ab 12, rund 50 Euro

 Test Spiele Nintendo Wii U Teil 2: Fußballer, Elitesoldaten und Pilz-Prügeleien

Lala Satalin... 09. Dez 2012

Oder er hat einfach einen schnelleren Rechner. ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    PTA GmbH, verschiedene Standorte
  2. Softwareentwickler (m/w)
    Mainsite GmbH & Co. KG, Obernburg
  3. Mitarbeiter (m/w) Implementierungsberatung
    ifb group, deutschlandweit
  4. Consultant IT Network Support (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: VTX3D Radeon R9 390, 8GB GDDR5
    279,99€
  2. NEU: Far Cry Primal (uPlay-Key)
    31,19€
  3. NEU: Doom (Steam-Key)
    33,79€ - Release 13.05.

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 29.000 Datensätze veröffentlicht

    Persönliche Daten zahlreicher US-Agenten im Netz

  2. Container

    Docker wechselt Image-Basis von Ubuntu zu Alpine Linux

  3. Dice

    Höhere Tickraten für Battlefield 4

  4. Skylake

    Intel verbietet Overclocking bei non-K-CPUs

  5. Samsung

    Das nächste Galaxy Note soll nach Europa kommen

  6. Fischertechnik

    Der 3D-Drucker aus dem Baukasten

  7. Pagaré für Pebble

    Bezahlen mit dem Uhrarmband

  8. Apple

    Dritte Betaversion künftiger Betriebssysteme

  9. Bundesverkehrsminister

    Dobrindt pocht auf pünktliches WLAN-Rollout im ICE

  10. Flash-Player mit Malware

    Mac-Nutzer werden hereingelegt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Deepmind Mit neuronalem Netz durch den Irrgarten
  2. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

  1. Re: TV Sender schuld an diesem neuen Verhalten

    nicoledos | 10:59

  2. Re: Brauchen MB-Hersteller Lizenzen?

    oliver.n.h | 10:58

  3. Angriffsfläche verringern

    ccrow | 10:55

  4. TLSv1.2 für IMAP

    maximiliank | 10:55

  5. Re: Warum machen Fischertechnik keine Werbung?

    nachgefragt | 10:55


  1. 10:57

  2. 10:39

  3. 10:16

  4. 10:13

  5. 10:07

  6. 07:56

  7. 07:42

  8. 07:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel