Test Spiele für PS Vita: Rayman, Ridge Racer und eine elektronische Symphonie
Rayman Origins für Vita (Bild: Golem.de)

Test Spiele für PS Vita Rayman, Ridge Racer und eine elektronische Symphonie

Neben Uncharted Golden Abyss erscheinen noch eine ganze Reihe weiterer interessanter Spiele zum Start der PS Vita. Golem.de hat einen Blick auf Rayman Origins, Virtua Tennis 4, Lumines: Electronic Symphony und Ridge Racer geworfen.

Anzeige

Wenn die PS Vita (Test) am 22. Februar 2012 offiziell in Europa erscheint, gibt es vom Start weg ein vergleichsweise großes Angebot an Spielen. Der wichtigste Titel ist Uncharted Golden Abyss, aber auch in einer Reihe weiterer Genres bieten die Publisher spannende Unterhaltung an. Golem.de hat Rayman Origins und Lumines von Ubisoft, Virtual Tennis 4 von Sega und Ridge Racer von Namco Bandai ausführlich gespielt. Ein zweiter Artikel mit einer weiteren Testübersicht erscheint in den nächsten Tagen.

Rayman Origins

Der fröhliche Springinsfeld Rayman passt prima ins Startaufgebot der PS Vita: In der Handheldversion des erst im November 2011 für Konsole erschienenen Rayman Origins hüpft, kämpft, klettert und fliegt der Held mit seinen Freunden in einer simplen, aber herzallerliebst animierten Handlung gegen die bösen Darktoons. Dabei läuft er in klassischer Jump-and-Run-Art von links nach rechts durch wunderschön gezeichnete Dschungel-, Berg- und Unterwasserlevels. Je nach Umgebung und dem aktuellen Feindaufgebot funktioniert er seinen Kopf zum Propeller um und gleitet so in die Höhe, er schwimmt durch Tauchpassagen oder fliegt auf Moskitos.

Steuerung und Grafik machen auch auf der PS Vita einen sehr guten Eindruck. Wenn dem Spieler das Geschehen auf dem Display zu klein ist, lässt es sich über einfaches Fingerspreizen per Touchscreen vergrößern, ohne dass es sichtbar aufpixelt. Rayman Origins bietet deutsche Bildschirmtexte, kostet rund 50 Euro und hat eine USK-Freigabe ab 6 Jahren.

Fazit

Wer auch nur ein bisschen was übrig hat für Hüpf- und Springspiele, kommt auf der PS Vita um Rayman Origins nicht herum. Perfekte Steuerung, viel Abwechslung und unzählige schöne inhaltliche und grafische Ideen machen das Programm zum Vergnügen. Neben Uncharted eines der besten Startspiele für die Vita!

Virtua Tennis 4

Die digitalen Versionen von Stars wie Roger Federer, Rafael Nadal, Maria Scharapowa und Caroline Wozniacki geben sich in Virtua Tennis 4 von Sega die Ehre auf der PS Vita - alle mit ihrem Originalnamen und verblüffend echt wirkendem Aussehen und Aufschlag. Der Spieler tritt mit seinem Favoriten in einer Reihe von Modi an, etwa auf einer World Tour oder in dem schnellen Showmatch. Ein Tutorial erklärt die für Einsteiger nicht ganz einfache Steuerung. Die KI der Athleten ist ordentlich, aber mit ein bisschen Übung lassen sich die virtuellen Sportler recht leicht übertölpeln. Nervig: In den Menüs setzt das Programm auf Eingaben per Touchscreen, während die teils genauso intuitiven Sticks oft ins Leere führen.

  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
Virtua Tennis 4

Wer mag, kann auch gegen andere Tennisfans mit eigener Vita im Ad-hoc-Modus spielen - oder das Handheld längs zwischen sich und einen Mitstreiter am gleichen Tisch legen, dann treten die beiden am gleichen Gerät an. Virtua Tennis 4 ist gut lokalisiert, kostet rund 50 Euro und hat eine USK-Freigabe ab 0 Jahren.

Fazit

Mit Virtua Tennis 4 legt Sega eine unterm Strich gelungene Vita-Fassung seiner berühmten Tennisserie vor. Die Steuerung im Spiel ist sehr präzise, die Grafik klasse - von nicht besonders störenden Rucklern in Zwischensequenzen abgesehen. Wer ein authentisches Sportspiel für die Fahrt zum Tennisplatz sucht, wird hier bestens bedient.

Lumines und Ridge Racer 

anonfag 21. Feb 2012

Meine PS3 ist sowieso nicht im Netzwerk. Online Spiele interessiern mich auch nicht...

ursfoum14 21. Feb 2012

Zeiten. Auf dem PC kann man sagen. 2 Stunden. Dann fährt er herunter. Auf so einem...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse Consultant (m/w) Finance
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  2. Senior System Architect (m/w)
    Siemens AG, München
  3. SAP Produktmanager (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar
  4. IT-Architekt (m/w)
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel