Test Spiele für PS Vita: Rayman, Ridge Racer und eine elektronische Symphonie
Rayman Origins für Vita (Bild: Golem.de)

Test Spiele für PS Vita Rayman, Ridge Racer und eine elektronische Symphonie

Neben Uncharted Golden Abyss erscheinen noch eine ganze Reihe weiterer interessanter Spiele zum Start der PS Vita. Golem.de hat einen Blick auf Rayman Origins, Virtua Tennis 4, Lumines: Electronic Symphony und Ridge Racer geworfen.

Anzeige

Wenn die PS Vita (Test) am 22. Februar 2012 offiziell in Europa erscheint, gibt es vom Start weg ein vergleichsweise großes Angebot an Spielen. Der wichtigste Titel ist Uncharted Golden Abyss, aber auch in einer Reihe weiterer Genres bieten die Publisher spannende Unterhaltung an. Golem.de hat Rayman Origins und Lumines von Ubisoft, Virtual Tennis 4 von Sega und Ridge Racer von Namco Bandai ausführlich gespielt. Ein zweiter Artikel mit einer weiteren Testübersicht erscheint in den nächsten Tagen.

Rayman Origins

Der fröhliche Springinsfeld Rayman passt prima ins Startaufgebot der PS Vita: In der Handheldversion des erst im November 2011 für Konsole erschienenen Rayman Origins hüpft, kämpft, klettert und fliegt der Held mit seinen Freunden in einer simplen, aber herzallerliebst animierten Handlung gegen die bösen Darktoons. Dabei läuft er in klassischer Jump-and-Run-Art von links nach rechts durch wunderschön gezeichnete Dschungel-, Berg- und Unterwasserlevels. Je nach Umgebung und dem aktuellen Feindaufgebot funktioniert er seinen Kopf zum Propeller um und gleitet so in die Höhe, er schwimmt durch Tauchpassagen oder fliegt auf Moskitos.

Steuerung und Grafik machen auch auf der PS Vita einen sehr guten Eindruck. Wenn dem Spieler das Geschehen auf dem Display zu klein ist, lässt es sich über einfaches Fingerspreizen per Touchscreen vergrößern, ohne dass es sichtbar aufpixelt. Rayman Origins bietet deutsche Bildschirmtexte, kostet rund 50 Euro und hat eine USK-Freigabe ab 6 Jahren.

Fazit

Wer auch nur ein bisschen was übrig hat für Hüpf- und Springspiele, kommt auf der PS Vita um Rayman Origins nicht herum. Perfekte Steuerung, viel Abwechslung und unzählige schöne inhaltliche und grafische Ideen machen das Programm zum Vergnügen. Neben Uncharted eines der besten Startspiele für die Vita!

Virtua Tennis 4

Die digitalen Versionen von Stars wie Roger Federer, Rafael Nadal, Maria Scharapowa und Caroline Wozniacki geben sich in Virtua Tennis 4 von Sega die Ehre auf der PS Vita - alle mit ihrem Originalnamen und verblüffend echt wirkendem Aussehen und Aufschlag. Der Spieler tritt mit seinem Favoriten in einer Reihe von Modi an, etwa auf einer World Tour oder in dem schnellen Showmatch. Ein Tutorial erklärt die für Einsteiger nicht ganz einfache Steuerung. Die KI der Athleten ist ordentlich, aber mit ein bisschen Übung lassen sich die virtuellen Sportler recht leicht übertölpeln. Nervig: In den Menüs setzt das Programm auf Eingaben per Touchscreen, während die teils genauso intuitiven Sticks oft ins Leere führen.

  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Virtua Tennis 4
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Lumines: Electronic Symphony
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
  • Ridge Racer
Virtua Tennis 4

Wer mag, kann auch gegen andere Tennisfans mit eigener Vita im Ad-hoc-Modus spielen - oder das Handheld längs zwischen sich und einen Mitstreiter am gleichen Tisch legen, dann treten die beiden am gleichen Gerät an. Virtua Tennis 4 ist gut lokalisiert, kostet rund 50 Euro und hat eine USK-Freigabe ab 0 Jahren.

Fazit

Mit Virtua Tennis 4 legt Sega eine unterm Strich gelungene Vita-Fassung seiner berühmten Tennisserie vor. Die Steuerung im Spiel ist sehr präzise, die Grafik klasse - von nicht besonders störenden Rucklern in Zwischensequenzen abgesehen. Wer ein authentisches Sportspiel für die Fahrt zum Tennisplatz sucht, wird hier bestens bedient.

Lumines und Ridge Racer 

anonfag 21. Feb 2012

Meine PS3 ist sowieso nicht im Netzwerk. Online Spiele interessiern mich auch nicht...

ursfoum14 21. Feb 2012

Zeiten. Auf dem PC kann man sagen. 2 Stunden. Dann fährt er herunter. Auf so einem...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Ingenieur/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. Softwareentwickler / Software Developer - Berater / Consultant (m/w)
    AFRA GmbH, Erlangen
  3. Projektmanager (m/w) Embedded Speech
    e.solutions GmbH, Erlangen
  4. IT-Kundenbetreuer / Mitarbeiter Support (Inbound) (m/w) für Cloud-Computing
    Schulz & Löw Consulting GmbH, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

  2. Panoramakamera

    Panono kündigt Ballkamera für Frühjahr 2015 an

  3. Chromebook 2

    Samsungs neues Chromebook nutzt einen Intel-Prozessor

  4. Streckenerkennung

    Audi-Rennwagen fährt fahrerlos auf dem Hockenheimring

  5. Mastercard

    Kreditkarte mit Fingerabdrucksensor

  6. Wearable

    Fitbit Surge ist eine Smartwatch mit GPS

  7. Agenturbericht

    Globalfoundries soll IBMs Chipsparte übernehmen

  8. Apple

    Mac Mini Server wird eingestellt

  9. Spektakel im Weltraum

    Nasa bringt sich für Kometenvorbeiflug am Mars in Stellung

  10. Geheimmission im All

    Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

    •  / 
    Zum Artikel