Test Spiele für Nintendo Wii U: Zombies, Meuchelmörder und bekloppte Hasen
Zombi U (Bild: Ubisoft)

Darksiders 2 und Batman

Anzeige

Riesige Welten erkunden, Dungeons besuchen, Rätsel lösen und natürlich zahllose Kämpfe überstehen: Darksiders 2 ist auf Playstation 3 und Xbox 360 ein Actionrollenspiel der besonders gelungenen Art. Auch auf Wii U können Spieler nun in die Rolle des apokalyptischen Reiters "Tod" schlüpfen. Das Spiel hat in den letzten Monaten natürlich inhaltlich kaum Qualität eingebüßt und ist immer noch rundum empfehlenswert, zumal die Wii-U-Version inklusive der auf anderen Plattformen erst später veröffentlichten Downloadinhalte ausgeliefert wird.

An dieser Stelle soll es allerdings nur um die technischen Unterschiede der WiiU-Fassung gehen - und die sind marginal. So sieht das Spiel minimal besser aus als auf anderen Konsolen, aber auch deren Ruckler und Flimmerfehler haben es auf die Nintendo-Konsole geschafft. Die Möglichkeit, das Spiel nicht nur auf dem TV, sondern auch vollständig auf dem Gamepad auszugeben, ist nett, aber kaum kaufentscheidend.

Die sonstige Nutzung des Wii-U-Pads ist unspektakulär. Neben der Darstellung einer Übersichtskarte und der nun komfortableren Verwaltung von Inventar und Charakter via Touchscreen gibt es kaum nennenswerte Unterschiede. Darksiders 2 bleibt somit ein hervorragendes Spiel, das auf der Wii U allerdings nicht weiter an Qualität gewinnt.
THQ, USK ab 16 Jahren, rund 40 Euro

Batman: Arkham City: Armoured Edition

Seit über einem Jahr schon darf sich Batman in Arkham City auf anderen Plattformen mit Superschurken wie dem Pinguin und dem Joker herumschlagen und sich fast nach Lust und Laune in einer düsteren Sandbox-Gefängnisstadt austoben. Auf der Wii U ist das Ganze unter dem Dritt-Titel Armoured Edition inhaltlich identisch erhältlich, angereichert nur um alle bisher veröffentlichten Downloadinhalte. Der Fledermausheld kann hier aber deutlich bequemer und stilsicherer auf seine Gadgets zurückgreifen.

Die Entwickler haben das Wii-U-Pad zum wichtigsten Teil von Batmans Ausrüstung gemacht: Über das Eingabegerät meldet er sich per Fingerabdruck-Scan an, empfängt Funksprüche, analysiert seine Umgebung, kontrolliert und zoomt die Übersichtskarte, zündet Sprengkörper und vieles mehr; es fühlt sich tatsächlich so an, als wäre das Gamepad selbst ein mächtiges Gadget zum Retten der Stadt.

Leider kämpft auch Batman mit kleinen technischen Problemen. Die deutlich sichtbaren Ruckler trüben den Spielspaß zwar nur marginal, sind aber trotzdem ärgerlich. Insgesamt präsentiert sich Arkham City trotzdem als einer der besten Wii-U-Launch-Titel, weil das Gameplay mit dem neuen Pad zwar nicht revolutioniert, aber sehr stimmig und fesselnd ergänzt wurde.
Warner Bros., USK ab 16, rund 60 Euro

 Test Spiele für Nintendo Wii U: Zombies, Meuchelmörder und bekloppte HasenAssassin's Creed 3 und Rabbids Land 

Barraggan 12. Dez 2012

ich habe geschätzt was das alles angeht mit dem Gehalt und den Preis der Rohlinge nur...

Tzven 07. Dez 2012

Tatsächlich, man hats echt rausgenommen. Beim megadrive wiederum nicht. @ non_sense...

Tzven 05. Dez 2012

Ich hab irgendwie den leisen verdacht das gerade die Vorbesteller, oder ein zumindest...

space invader 05. Dez 2012

ist der erste Begriff, den man nicht zwanghaft ins Deutsche übersetzen muss.

Tzven 05. Dez 2012

Aber bitte nicht wieder ein kid icarus was sich spielt wie starfox. Hat zwar kurzzeitig...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  2. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel