Test Rayman Legends Jump-'n'-Run-Held mit Taktgefühl

Rayman ist zurück! Wie immer ohne Gliedmaßen, aber dafür mit seinen altbekannten Jump-'n'-Run-Qualitäten und neu entdecktem Taktgefühl.

Anzeige

Alles wie gehabt in der Welt von Rayman: Kaum legt sich der knuffige Held zusammen mit seinem dicken Kumpel Globox für ein kleines Schläfchen hin, erobern die bösen Monster erneut die Welt. Rayman muss also wieder drauflos hüpfen und prügeln und die gemeinen Bösewichte vertreiben.

Ausgangspunkt ist dieses Mal eine Gemäldegalerie. Jedes Bild eröffnet den Einstieg in eine kunterbunte und liebevoll gestaltete Welt voll mit abgedrehten Kontrahenten - von bunten Wäldern über mexikanische Wüsten bis hin zu Unterwasserlandschaften.

In den Welten fühlen sich Rayman-Veteranen schnell wohl. Laufen, hüpfen, schlagen ist an der Tagesordnung, dazu kommen bewährte Extras wie der Propeller-Haarschopf, der Rayman durch die Gegend gleiten lässt, und das Erklimmen von Wänden und Decken mit dem nötigen Tempo.

  • Rayman Legends (Bilder: Ubisoft)
  • Rayman Legends
  • Rayman Legends
  • Rayman Legends
  • Rayman Legends
  • Rayman Legends
  • Rayman Legends
  • Rayman Legends
  • Rayman Legends
  • Rayman Legends
Rayman Legends (Bilder: Ubisoft)

Apropos Tempo: Rayman Legends legt teilweise eine beachtliche Geschwindigkeit an den Tag. Immer wieder gilt es, unter Zeitdruck rasend schnell hinter Feinden her oder flüchtend vor Fallen durch die Welten zu rennen. Das erhöht den Schwierigkeitsgrad teilweise drastisch - und lässt dem Spieler leider kaum ausreichend Zeit, die wunderbaren Szenerien zu genießen.

Wie gewohnt werden in den Welten Lums und Kleinlinge gesammelt, um Extras wie Kostüme sowie den Zugang zu neuen Gemäldewelten freizuschalten. Neu sind die Level im Stile eines Musikspiels, in denen Rayman Taktgefühl beweisen muss: Er darf im Trommel-Rhythmus hüpfen oder zu Gitarrenriffs ein Seil hinabrutschen - das sind alles sehr stimmige und schön umgesetzte Aufgaben.

Grafikgenuss und Fazit 

Tzven 02. Sep 2013

Wenn du jedes Einzelbild von nativ 1080p runterskalieren musst, wird ggf nur weniger Ram...

mnementh 30. Aug 2013

Naja, wie im Artikel beschreiben steuert sich Murphy per Touchscreen am Besten. Das wäre...

Esquilax 29. Aug 2013

" Besser so, dann wird eben "Das schwarze Auge: Schicksalsklinge HD" für diesen Monat...

Tzven 29. Aug 2013

Genau, Ubisoft hat das Spiel nähmlich zweimal entwickelt.^^ Einmal nativ 720p und einmal...

TheDelta 28. Aug 2013

Man waren das noch Zeiten. Würde gerne sowas in HD wieder spielen :(

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-System Engineer (m/w)
    DEKRA SE, Stuttgart
  2. IT-Consultant/IT-Projektmana- ger (m/w)
    CAPCAD SYSTEMS AG, Ismaning bei München
  3. Software Quality Engineer (m/w)
    Interhyp AG, München
  4. IT-Quality Consultant (m/w)
    gempex GmbH, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Google kann Gewinn nur leicht steigern

  2. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  3. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  4. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  5. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  6. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  7. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  8. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  9. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  10. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

    •  / 
    Zum Artikel