Test New Super Mario Bros. U: Der doppelte Klempner und der magische Block
New Super Mario Bros. U (Bild: Nintendo)

Level-Architektur und Fazit

Anzeige

Dennoch ist es möglich, nahezu endlos in der Luft zu bleiben. Nämlich dann, wenn ein zusätzlicher Spieler das Wii-U-Gamepad zur Hand nimmt und beginnt, bis zu vier Blöcke gleichzeitig in den Levels zu platzieren. Dazu reicht ein simpler Tipp mit dem Stylus auf die gewünschte Stelle. Mario, Luigi und Toad können darauf immer von einem Block zum nächsten hüpfen. Nach der Berührung mit einem der vier Helden lösen sich die Blöcke langsam auf. Tippt der Spieler auf Feinde, werden diese meist gelähmt, ändern die Richtung oder segnen das Zeitliche. Auch die Level-Architektur kann mit dem Gamepad häufig manipuliert werden.

Hüpfen bereits vier Spieler herum, helfen die magischen Blöcke des Fünften meist wenig - sie behindern sogar eher. Am besten funktioniert die Absprache zu zweit. Als Duo machen auch die Herausforderungen abseits der Kampagne am meisten Spaß. In diesen kurzen, sehr fordernden Miniwelten müssen die Spieler einfallsreiche und besonders knifflige Aufgaben meistern.

  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
  • New Super Mario Bros. U
New Super Mario Bros. U

Für eine Herausforderung brauchen wir ganze 30 Minuten, als es darum geht, eine eigentlich recht kurze Passage von links nach rechts in den Wolken zu überstehen, während von allen Seiten Kanonenkugeln anfliegen. Unser Fehler: Der Blockzeichner versucht, den Springer zu unterstützen und nach dem Sprung einen Block unter ihn zu setzen. Viel einfacher ist es, sich von dem Blockzeichner einen Weg durch die Levels bauen zu lassen und hinterherzuspringen.

Drei neue Yoshi-Babys feiern in New Super Mario Bros. U ihre Premiere. Einmal in der Oberwelt eingesammelt, werden sie in den Levels verfügbar. Das pinke Yoshi-Baby trägt die Helden in die Luft, wenn sie die Wiimote schütteln. Das blaue Yoshi-Baby spuckt Wasserblasen, die Gegner einschließen und danach als Sprungbrett dienen. Gelbe Yoshi-Babys finden sich in den dunklen Spukhäusern der Buu Huus, sie spenden wertvolles Licht in der Dunkelheit. Alle drei Gattungen fressen bei Kontakt auch gerne Gumbas, Schildkröten und Co.

New Super Mario Bros. U hat keine Altersbeschränkung von der USK erhalten, kostet 60 Euro und erscheint am 30. November 2012 zusammen mit der Wii U in Deutschland.

Fazit

Dank des knackigen Schwierigkeitsgrades und gelungenen Level-Designs ist New Super Mario Bros. U in erster Linie ein richtig tolles Mario-Spiel und das bislang mit Abstand beste New Super Mario Bros.

Die grafischen Fähigkeiten der Wii U nutzt der Titel für ein hochauflösendes Facelift der Reihe. So schön war bisher kein 2D-Mario. Dennoch denken wir nicht, dass AMDs Grafiklösung in der Wii U ansatzweise gefordert wird. Das Spiegeln der Spielgrafik auf das Wii-U-Gamepad ist eine nette Option. Spielspaß bringt es aber erst, wenn sich zwei Spieler als Duo durch die Herausforderungen knobeln.

Insgesamt bietet New Super Mario Bros. U nur wenige sinnvolle Wii-U-exklusive Inhalte. Käufer, die das Gamepad für interessante neue Spielerfahrungen nutzen wollen, sind mit Nintendo Land besser bedient.

Nachtrag vom 30. November 2012, 0:32 Uhr

Wir haben den Artikel um das versprochene Test-Video erweitert.

 Test New Super Mario Bros. U: Der doppelte Klempner und der magische Block

MistelMistel 30. Nov 2012

Ja, aber dann spielt dort nur einer und der andere setzt nur blöcke. Geht das nicht...

KleinerWolf 30. Nov 2012

+1

Lala Satalin... 30. Nov 2012

Vielleicht mal die Super Mario Bros. und Peach und Daisy müssen die Beiden retten ^^.

iBarf 19. Nov 2012

ich habe gehört, dass sie am schluss sogar gerettet werden soll

sardello 19. Nov 2012

Wie du selbst schon festgestellt hast, ist das Konzept eben nicht besser weil nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Business Analyst SAP (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  4. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel