Test Lost Planet 3 Aliens auf dem Eisplaneten

Zurück ins ewige Eis: In Lost Planet 3 muss der Spieler bösartige Aliens auf dem schon aus Teil 1 bekannten Eisplaneten bekämpfen - und nebenbei eine Verschwörung aufdecken, einen gefährlichen Konzern entlarven und sich mit Kampfrobotern seinen Weg bahnen.

Anzeige

Die Ereignisse von Lost Planet 3 sind zeitlich einige Jahrzehnte vor denen des ersten Teils angesiedelt. Der Spieler steuert Jim Peyton, einen Piloten, der seine Frau und die Erde zurücklässt, um auf dem gefährlichen Planeten E.D.N. III für seinen Arbeitgeber Nevec nach einer neuen Energiequelle zu suchen. Allerdings kommt alles anders als geplant: Peyton entdeckt schon bald geheime Forschungsanlagen und muss zudem feststellen, dass Nevec alles andere als hehre Ziele verfolgt. Zu allem Überfluss wimmelt E.D.N. III auch noch von bösartigen Kontrahenten - der baldige und fortan dauernde Griff zu den Waffen ist die Folge.

Die Story bietet diverse Klischees, hat nichtsdestotrotz aber auch viele spannende Momente und einige Überraschungen zu bieten - sie ist einer der Hauptgründe, warum es lohnt, Lost Planet 3 bis zum Ende durchzuspielen. Das Gameplay hingegen wird schon bald sehr vorhersehbar. Immer wieder muss Peyton die gleichen Kontrahenten erlegen, vor allem die kleineren Akriden stellen sich ihm immer wieder in riesigen Mengen in den Weg. Im Grunde kann der Spieler in diesen Situationen blind den Feuerknopf betätigen - mehr als das permanente Geballer und das gelegentliche Aufsuchen von Deckungen ist kaum nötig, um der außerirdischen Brut Herr zu werden.

  • Lost Planet 3 (Bilder: Capcom)
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
Lost Planet 3 (Bilder: Capcom)

Je größer die Kontrahenten werden, desto fordernder allerdings sind auch die Kämpfe. Vor allem die mächtigen Endgegner sind teils gelungene Herausforderungen. Richtig gut wird es zudem immer dann, wenn Jim in seinen Kampfroboter steigt und im Mech aus der Ego-Perspektive auf die Akriden-Horden losgeht. Das tröstet auch über die optionalen Nebenaufträge hinweg, die oft wie eine künstliche Spielzeitverlängerung wirken; immer wieder müssen hier bereits bekannte Areale neu besucht werden.

Betagte Grafik und das Fazit 

Eckstein 05. Sep 2013

Na sieh einer an. :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  2. IT-Anwendungsbetreuer/in im Bereich SAP FI/CO
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  4. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  2. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  3. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  4. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  5. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  6. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  7. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück

  8. Scannerdaten

    Landesdatenschützer wird wegen Zalando-Überwachung aktiv

  9. Test Wind-up Knight 2

    Endlos rennen bei Zeit- und Geldmangel

  10. Onlinehandel

    Wieder zwei Amazon-Standorte im Streik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel