Abo
  • Services:
Anzeige
Das Galileo-Mainboard
Das Galileo-Mainboard (Bild: Intel)

Arduino-Board mit Linux

Anzeige

Auf dem Board läuft standardmäßig Linux, das auch die Arduino-Funktionalität transparent implementiert. Transparent heißt: Ein Arduino-Programm (Sketch) kann auch auf Programme und Kommandozeilenfunktionen der Linux-Installation zugreifen, umgekehrt können Linux-Programme und Skripte die Arduino-Pins über dokumentierte /sys/class/gpio-Einträge lesen und schreiben.

Zum Kaufpreis von circa 55 bis 60 Euro ist Intels Galileo damit zumindest auf dem Papier ein interessantes Bastlerboard für mitwachsende Ansprüche, vor allem, weil Entwicklerboards mit Intels Prozessoren der x86-Familie bislang nicht unter 150 Euro kosten.

Wir legen los

Nach dem Auspacken ist Galileo aber erst einmal nur das teuerste, aber schnellste derzeit verfügbare Arduino-Board. Wir verkabeln das Board und laden die Arduino-IDE von der Intel-Seite herunter. Nach dessen Installation rufen wir das Blink-Beispiel auf, und tatsächlich - es funktioniert.

Wer bereits eine Arduino-IDE installiert hat, wird damit nicht weit kommen, auch wenn die Intel-Kopie ein Fork des Originals ist. Den Grund dafür zeigt die Ausgabe der Compiler-Konsole: Intels IDE erzeugt ein echtes Linux-Programm als x86-ELF-Binary und kopiert es in das Verzeichnis /sketches des eingebauten Linux. Das Binary ist gut 48 KByte groß. Zum Vergleich: Das Atmel-Binary des Original-Arduinos für das Blink-Beispiel ist nur um die 2 KByte groß.

Hier zeigt sich ein wesentliches Designkonzept: Es handelt sich tatsächlich um einen vollwertigen Rechner. Das Linux befindet sich in einem 8-MByte-Flash-Speicher und lädt flott. Aber das System ist eben nicht mit dem Einschalten "da". Wer bislang mit echten Arduino-Boards gearbeitet hat, muss sich an die längere Wartesekunde gewöhnen.

 Test: Intels Galileo-BoardEin Blick ins Linux 

eye home zur Startseite
Nikolaus Busch 15. Feb 2014

In der letzten Woche ist mein Galileo-Board angekommen. Die Inbetriebnahme verlief anders...

gehtDichNichtsAn 21. Dez 2013

warum auch einfach, wenns kompliziert geht. es gibt in der it nichts schlimmeres als...

morob65 11. Dez 2013

ich verwende rpi selber, inzwischen 4 stück für die verschiedenen anwendungen, aber die...

DeaD_EyE 10. Dez 2013

Lies den verdammten Artikel und nerv uns nicht! Das du nicht viel von IT verstehst...

elgooG 10. Dez 2013

Ja, das ausgerechnet Intel so etwas passiert lässt das Ganze mehr als Werbekampagne für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  2. Pixelpark Bielefeld GmbH, verschiedene Standorte
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. TÜV NORD GROUP, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 69,99€
  3. (-60%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Ein vom Provider gemanagter Router hat mehr...

    Niaxa | 22:24

  2. Re: Eigenproduktion

    Squirrelchen | 22:18

  3. Re: Netflix internationaler als Amazon?

    Squirrelchen | 22:14

  4. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    Majin23 | 22:11

  5. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 22:10


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel